Sonntag, 30. Oktober 2016

Turnbeutel

Auf dem Weihnachtsmarkt dürfen natürlich die heuer so beliebten Turnbeutel nicht fehlen:



Donnerstag, 27. Oktober 2016

Es geht auch ganz ohne Nähen!

Um ganz schnell zu einem neuen Kissenüberzug zu kommen, gibt es ein einfaches Rezept. Man braucht dazu nur ein Stück Stoff (vorzugsweise Jersey), etwas größer als das Kissen-Inlett und eine Schere. Man legt den Stoff (2 Teile), der auf allen Seiten des Kissens etwa 6-8 cm größer sein sollte, auf der Arbeitsfläche auf und schneidet in regelmäßigen Abständen "Fransen". An den vier Ecken schneidet man je ein Quadrat aus und entsorgt diese Stoffstücke. Nun legt man ein Stoffteil mit der linken Seite nach oben auf, darauf das Kissen-Inlett und wieder darauf das zweite Stück Stoffmit der rechten Seite nach oben. Jetzt verknüpft man (2 Knoten) rundherum immer eine "Franse" von der Rückseite mit einer "Franse" der Vorderseite.
Voilà, das Kissen ist fertig und man hat gar keine Nähmaschine dafür gebraucht.
Diese Methode eignet sich sicher auch dazu, mit Kindern das eigene Kuschelkissen zu basteln.
Ich habe hier einen etwas "erwachseneren" Stoff genommen.




Mittwoch, 26. Oktober 2016

Handgelenkstaschen für Wolle u. Häkelnadel

Im Original heißt sie "Crochet On The Go Bag" und sie ist nicht nur für Wolle und Häkelnadeln praktisch, sondern für alles Mögliche, das  man manchmal so mit sich herumschleppt. Angenehm ist, dass sie ziemlich schmal ist, wenn man sie am Handgelenk trägt. Ich nähe sie sehr gerne, die Anleitung ist sehr gut und beide Stoffkombinationen gefallen mir. Hoffentlich kommen sie auch am Markt gut an.
Wir mussten für den Handarbeitsunterricht in der Schule seinerzeit auch einen Behälter mitbringen, damit das Garn/die Wolle nicht am Boden herumkugelte. Ich hatte ein von meinem Vater geflochtenes Körbchen dafür.




Montag, 24. Oktober 2016

Weihnachtlicher Läufer und zwei Deckchen

In den letzten Tagen sind wieder einige Dinge für den Weihnachtsmarkt entstanden.
In meiner Kiste mit den Weihnachtsstoffen gab es auch ein Säckchen mit Quadraten, die ich zu zwei großen Sternen vernäht habe. Diese habe ich dann mit Stoffen mit Golddruck zu einem etwas größeren Läufer verbunden.
Beim Nähen der Dreiecke für die Sterne sind weitere etwas kleinere Dreiecke übrig geblieben, die ich in eine kleine Decke verwandelt habe.
Aus weiteren Dreiecken und Quadraten ist eine Ohio Star entstanden. Nach einer Anleitung aus dem letztjährigen Adventkalender vom PQF habe ich daraus eine blütenförmige Decke gemacht. Die "Bögen" habe ich mit einem Dessertteller aufgezeichnet und ausgeschnitten. Die Decke ist mit der Rückseite verstürzt



Donnerstag, 20. Oktober 2016

Flaschen-Taschen genäht vom Tochterkind

In letzter Zeit stellt sich immer mehr heraus, dass unsere Tochter wohl eine Menge vom Kreativitäts-Gen mitbekommen hat. Sie näht ja nun schon seit längerem und überrascht mich immer wieder mit selbsterdachten witzigen Kreationen aus den von ihr bevorzugten kunterbunten Stoffen

.
Diesmal hat sie sich Gedanken über ihre Trinkflaschen gemacht. Beim Wandern im Winter kühlen die Getränke zu schnell aus, im Sommer werden sie schnell warm. Also wurden Flaschen-Taschen genäht, die ein Futter aus dicken alten Handtüchern haben, um eben den vorher erwähnten Effekt zu minimieren. Mit Kordel und Kordelstoppe werden sie zugezogen.
Ich hatte keine zweite Flasche fürs Foto, daher musste eine Rolle Folie aus der Küche die Flasche ersetzen.

Donnerstag, 13. Oktober 2016

Blätter, Blätter, Blätter......

......im Herbst fallen sie eben, das ist nun einmal so. Bei mir sind eine Menge davon entstanden, diesmal auch zwei in richtig schönen Herbstfarben.
Da ich nicht mehr so gut mit der Hand nähen kann, sind sie alle mit der Maschine eingefasst, ist zwar nicht so edel, geht aber auch ganz gut.



Dienstag, 4. Oktober 2016

Freundschaftstäschchen.....

.......gab es in meiner Geschenkebox plötzlich keine mehr, da ich die, die vom Weihnachtsmarkt übrig geblieben sind, nach und nach verschenkt  habe.
Also habe ich wieder gewerkelt und eine ganze Reihe davon ist entstanden. Da das Wetter noch so schön war, konnte ich sie am Terrassengitter festklammern. Das wäre jetzt nicht mehr möglich - schade!

Sonntag, 2. Oktober 2016

Äpfelchen zum Aufhängen

Auch heuer gibt es am Markt wieder die beliebten Äpfelchen zum Aufhängen am Christbaum oder Weihnachtsstrauß.
Und weil sie so lustig zu nähen war, habe ich noch eine rauchende Kaffeetasse gemacht und ein kleines Set daraus genäht, etwas größer als ein Mug Rug.