Donnerstag, 20. Oktober 2016

Flaschen-Taschen genäht vom Tochterkind

In letzter Zeit stellt sich immer mehr heraus, dass unsere Tochter wohl eine Menge vom Kreativitäts-Gen mitbekommen hat. Sie näht ja nun schon seit längerem und überrascht mich immer wieder mit selbsterdachten witzigen Kreationen aus den von ihr bevorzugten kunterbunten Stoffen

.
Diesmal hat sie sich Gedanken über ihre Trinkflaschen gemacht. Beim Wandern im Winter kühlen die Getränke zu schnell aus, im Sommer werden sie schnell warm. Also wurden Flaschen-Taschen genäht, die ein Futter aus dicken alten Handtüchern haben, um eben den vorher erwähnten Effekt zu minimieren. Mit Kordel und Kordelstoppe werden sie zugezogen.
Ich hatte keine zweite Flasche fürs Foto, daher musste eine Rolle Folie aus der Küche die Flasche ersetzen.

Kommentare:

  1. Super! Toll gemacht von deiner Tochter!
    Ich hab meiner Großen aus denselben Gründen Hüllen für ihre Flaschen genäht - gefüttert aus Resten von Steppstoff.
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine geniale Idee, super schön genäht von Deiner Tochter, liebe Erika!
    Hab einen feinen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Die Gene setzen sich durch - halt nicht immer von Anfang an...;-). Ich finde es eine gute Idee!!!
    LG Mona

    AntwortenLöschen