Mittwoch, 25. Mai 2016

WIP - frei genähte Herzen

Von unserer Tochter habe ich wieder einen Auftrag für eine Decke bekommen und diesmal habe ich etwas ganz anderes aus meinen vielen Resten ausprobiert - frei genähte Herzen. Ich habe sie schon vor langer Zeit bei Bonnie Hunter gesehen und wollte sie ausprobieren.
Die zwei Teile für die Herzen werden ganz wild aus allen möglichen Resten aneinander genäht und dann zu "Bricks" geschnitten. Am nettesten werden sie, wenn die längere Seite doppelt so lange ist, wie die Schmalseite, also praktisch 2 Quadrate hintereinander. Nach dem Zurechtschneiden näht man an jedes Brick bds. oben ein kleineres und unten ein größeres Dreieck an und schon hat man das halbe Herz fertig. Auf Übereinstimmung der Nähte wird hier nicht geachtet.
Diesmal wird alles sehr bunt und ich werde die Herzen in ein Gitter einnähen. Die Farbe muss ich mir noch überlegen, bzw. die Tochter befragen.

Es ist eine lustige Arbeit, aber die Restekisten leeren sich eigentlich kaum. Ich muss aber noch eine ganze Menge Herzen machen.

Kommentare:

  1. Liebe Erika,
    das wird ein tolles und fröhlich buntes Teil :O)
    Ich wünsche Dir noch einen wunderschönen Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Frisch und fröhlich sieht es schon aus.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika,
    deine Herzen gefallen mir sehr gut. Ich liebe so scrappige Muster. Bist du so lieb und kannst mir verraten, wie groß du die bunten Rechtecke machst?
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen
  4. fröhliche Herzen und sie ernnern fast an Schmeeterlinge schöne Idee für Reste von Frauke

    AntwortenLöschen
  5. Diese Unregelmäßigkeit im Patchwork gefällt mir ausgesprochen gut, die Herzen haben eine tolle Wirkung.
    LG este

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Idee. Toll umgesetzt.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen