Montag, 11. April 2016

Wasserrohrbruch!!!

Ein paar Tage vor unserem Kurzurlaub ertönte beim Einpacken die etwas panische Stimme meines Mannes aus unserem Keller: "Wasserrohrbruch"!!! Und das genau über einem meiner Stoffregale! Obwohl mein Mann sozusagen "vor Ort" war, dauerte es doch ein paar Minuten, bis der Hauptwasserhahn abgedreht war. In dieser kurzen Zeit waren die Stoffe, die dort im Regal lagerten, auf allen Ebenen völlig durchnässt.
Da ich einen dringenden Termin hatte, zerrte ich erst einmal alle Stoffe aus den Regalen und legte sie in einem anderen Kellerraum auf den Boden.
Leider musste ich später feststellen, dass das nicht alle betroffenen Stoffe waren, es waren sicher dreimal so viele. 2 Tage lief die Waschmaschine und ich wusste schon nicht mehr, wo ich alles aufhängen sollte. Zum Glück war das Wetter trocken und ich konnte Teile davon draußen trocknen.
Nun bin ich noch immer beim Bügeln, damit die Stoffe wieder in die Regale eingeordnet werden können.
Verursacht wurde das Schlamassel durch ein gequetschtes Kupferrohr. Dies hat wahrscheinlich vor 30 Jahren ein Installateur vollbracht und nichts gesagt, sondern das Rohr einfach umwickelt, weil es frei im Abstellraum verlief. Nicht auszudenken, wenn der Rohrbruch passiert wäre, wenn wir nicht im Haus gewesen wären. Das hätte in den letzten 30 Jahren öfter der Fall sein können.
Ist noch einmal fast alles gut gegangen. Die Stoffe haben es überlebt!

Kommentare:

  1. Oh welch ein Schreck, da habt ihr trotz allem Übel ja auch noch Glück gehabt. Prima, dass du deine Stoffe retten konntest.
    LG este

    AntwortenLöschen
  2. Sowas ist immer der Horror! Aber Gott sei Dank konntest Du Deine Stoffe waschen und bügeln und alles ist gut! Ich hoffe Euer Schaden ist behoben!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Glück im Unglück, sagt man so leicht. Wahrscheinlich hattest Du Dir ganz andere, schönere Dinge vorgenommen statt zu waschen und zu bügeln. Vielleicht sind Dir beim Bügeln der Stoffe ja wieder tolle Ideen in den Sinn gekommen.
    Kein Schaden, bei dem nicht auch ein Nutzen ist.
    Herzlichst
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika,
    was ein Ärger, aber wie gut, daß wirklich nichts schlimmeres passiert ist!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Zum Glueck ist es gut ausgegangen. Auch wenn du jetzt viel Arbeit hattest.
    Liebe Gruesse, Marita

    AntwortenLöschen
  6. Ach herrje, sowas braucht ja niemand. Aber ein Gutes hat es, jetzt hast Du wieder mal alle Stoffe in der Hand gehabt uns weißt genau was Du für Schätze im Keller hast.
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  7. Auf solche Überraschungen kann man gerne verzichten. Nun sind dafür alle Stoffe gewaschen und du hast wieder einen Überblick, was alles vorhanden ist. Vielleicht sind während des Bügelns sogar schon Ideen zugeflogen???
    Liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  8. Oh weh, was für ein Mist. Zum Glück habt ihr es schnell gemerkt.
    winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  9. Das war ja wirklich Glück im Unglück! Bei Wasserschäden schrillen bei mir die Alarmglocken, denn das kann echt übel werden. Gut, daß es so glimpflich ausgegangen ist.

    Liebe Grüße vom Elchtier Iris

    AntwortenLöschen
  10. Oh so' Schiet! Was ein Glück, dass es passiert ist, als ihr daheim wart. Aber die viele Bügelei...
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  11. Erika, den Schrecken kann ich mir vorstellen! Das ist etwas, was niemand gebrauchen kann.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen