Sonntag, 28. Juni 2015

Noch eine schnelle Schürze

Aus einem XXL Hemd habe ich noch eine schnelle Schürze geschnitten. Diesmal war es lang genug, daher musste ich nicht anstückeln. Die Schürze kommt mit dem kleinen Karo in lodengrün etwas rustikaler daher, wäre auch etwas für einen Mann, wenn ihn der Hemdkragen am Herd nicht stört.

Die Idee ist von hier: http://www.xn--die-ideenbrse-rmb.de/kleidung.html

 Ein noch einfacheres Exemplar, witzig mit dem regulierbaren Köperband über die seitlichen Tunnel.

Samstag, 27. Juni 2015

Wonky Sterne als Wandbehang

Aus den im Keller gefundenen Blöcken der Wonky Stars habe ich einen kleinen Wandbehang für das Stiegenhaus genäht. Mir gefallen die bunten, leuchtenden Stoffe besonders gut.
Der linke Rand beult ein bisschen, aber ich hoffe, das hängt sich noch aus.

Freitag, 26. Juni 2015

Kniedecke aus Crumb-Blöcken

Zwischendurch, wenn ich so gar nicht weiß, was ich nähen soll, aber doch ein wenig an der Nähmaschine sein will, nähe ich Blöcke in der Crumb-Technik von Bonnie Hunter, um meine Bestände an Resten etwas abzubauen.
So entsteht mit der Zeit ein ganzes Häufchen Blöcke, die nach dem Zurechtschneiden wieder in eine Decke verwandelt werden. So auch bei diesem Stück. 
Ich hatte sämtliche "Zutaten" zu Hause und die Kniedecke war im Nu fertig. So etwas mag ich sehr.
Vor der Randblende habe ich eine gelbe Biese eingenäht, die vier getupften Eckquadrate musste ich einfügen, weil der Stoff für die Blende nicht lange genug war. Letztlich habe ich auch ein Binding in orange genäht, weil ich das schon zugeschnittene graue Binding nicht mehr gefunden habe. Aber vielleicht war das sogar ganz gut für die Decke.
Die Rückseite ist auch gestückelt, weil der Blätterstoff nicht breit genug war.





Mittwoch, 24. Juni 2015

Hedwig die Kummereule

Schon vor längerer Zeit habe ich beim Stöbern auf einem Flohmarktstand eine Fertigpackung für ein Eulenkissen entdeckt. Eigentlich bin ich ja keine Freundin von solchen Packungen, aber da sie für 2 Euro zu haben war, habe ich sie doch mitgenommen.
Beim Nähen des Kissens dachte ich mir, wer will schon mit einer Eule nur kuscheln und habe auf der Rückseite ein kleines Täschchen mit einem Zipp eingenäht, in das man auch einmal Kummer stecken kann.
Macht sie sich nicht gut in meinen Pelargonien?

 



















Sonntag, 21. Juni 2015

Altes Hemd = neue Schürze

Vor längerer Zeit im Internet ein Foto gesehen und gleich nachgemacht.
Ein von irgendeinem Herrn in der Bekanntschaft abgelegtes dünnes Jeanshemd verwandelte sich in diese witzige Schürze. Das Hemd war ein wenig kurz, daher musste der Rücken für eine Verlängerung her halten, die man fast nicht sieht, bzw. sieht es fast aus, als ob das beim Hemd schon so gewesen wäre. Von dem Hemd blieben nur die kaputten Manschetten und Teile des Sattels und der Ärmel übrig. Noch immer ein toller Stoff, obwohl sicher schon 100mal gewaschen.
So eine Verwertung mag ich!

Auch die witzige Brusttasche blieb dran.

Freitag, 19. Juni 2015

Ein Gewinn.....

....ist in den letzten Tagen bei mir eingetrudelt. Bei Angela habe ich diese wunderschönen Herzen aus Rosenstoffen gewonnen. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Was ich damit mache, weiß ich noch nicht, da muss ich gut überlegen. Denn diese schönen Stoffe gehören gut präsentiert.

Mittwoch, 17. Juni 2015

Kleiner Läufer mit "Wonky"-Sternen

Beim Räumen habe ich in einer Box einige "Wonky"-Sterne gefunden, ganz bunt. Die meisten habe ich zu einem kleinen Wandbehang vernäht. Der ist noch nicht fertig.
Diese orangefarbenen sind übrig geblieben, aus denen habe ich einen kleinen Läufer genäht.
Ein wenig Quilting ist auch dabei, aber ziemlich wackelig. Ich bin aber zufrieden.







Sonntag, 14. Juni 2015

Babydecke aus Trachtenstoffen

Am letzten Tag unseres kurzen Urlaubes besuchten wir auch das Stammhaus von Tostmann-Trachten in Seewalchen am Attersee. Ein wunderschönes Geschäft in einem alten Haus. 




Dort habe ich in einem Korb einige Baby/Kinderdecken aus Trachtenstoffen gesehen. Als wir nach Hause kamen überkam mich die Lust, einmal eine solche ganz einfache Decke aus Quadraten zu nähen.

Größe 85x100 cm

Samstag, 13. Juni 2015

Da bin ich wieder!

Ts, ts, seit fast vier Wochen kein einziger Post. Das war ja noch nie da!
Ich war etwas blogfaul, dann fuhren wir ein paar Tage auf Urlaub und schließlich hatten mein Mann und ich jeder einen kleinen medizinischen Eingriff. Nun ist aber alles überstanden und ich bin wieder da.
Außerdem hatte ich kaum Lust zu nähen, habe nur ein paar Dinge gemacht. Ich war und bin noch immer am Um- und Aufräumen meines immensen Stofflagers. Die Lage ist schon seit einiger Zeit unhaltbar, da ich die vielen Stoffe nicht mehr unterbringe und nur mehr alles aufeinander geschichtet habe. Bei uns sah es stellenweise schrecklich aus, aus diesem Grund haben wir schon seit Weihnachten niemanden mehr eingeladen, weil das unzumutbar und peinlich war.
Es musste Abhilfe her und zwar schnell! Wir haben hin und her überlegt und haben uns auf einen Container im Garten geeinigt. Mein Mann fragte mich, ob ich ihm die Kubatur meiner Stoffe angeben könne. Meine Güte, wie soll ich das rechnerisch anstellen? Keine Ahnung, wie man das macht, die Schule und mit ihr die Mathematik ist schon lange her. Gut, den Inhalt eines Würfels kann ich vielleicht noch errechnen, aber die Menge meiner Stoffe?????
Nun ja, ich habe ein Gerätehäuschen im Garten bekommen, in dem sich rundherum Regale befinden. Seit Tagen bin ich nun dabei, die Stoffe zu sichten und sie in durchsichtigen Plastikboxen unter zu bringen. Mein Gott, was ich da alles gefunden habe, es ist nicht zu glauben!
Vieles musste weg, weil ich weiß, dass ich es sowieso nicht verwendet hätte. Meine Freundin wird sich (hoffentlich) über die Säcke mit Stoffen freuen, die schon zum Abtransport bereit stehen.
Und weil heute der Tag der Nähmaschine ist, habe ich eine Kleinigkeit genäht: zwei Mug Rugs mit Dresdner Fächern, die ich auch in meinem Lager gefunden habe.