Sonntag, 13. September 2015

Tage der offenen Türen

Dieses Wochenende gab es in Wien die "Tage der offenen Türen", wo man unter mehr als 80 verschiedenen Destinationen wählen konnte.
Wir entschieden uns Samstag für den Wiener Wasserturm, ein Wahrzeichen, wenn man vom Süden nach Wien fährt. Ich wollte ihn schon lange einmal besuchen, aber es ist nicht einfach, eine Führung zu ergattern. 


Die Dachschindeln bilden ein wunderschönes Muster, ähnlich wie beim Stephansdom.
Anschließend besuchten wir eine Essigbrauerei im selben Bezirk. Man konnte viele Essigsorten verkosten, aber diese sauren Sachen sind nicht so mein Ding.
Im selben Haus gibt es auch sehr originelle Zimmer zu mieten, die (für mich) sehr gewöhnungsbedürftig eingerichtet sind: abgeschlagene Ziegelwände, das Bett in der Art von Paletten zusammen gebaut und das "Örtchen" mitten im Raum.


Am Sonntag besuchten wir ein altes Fuhrwerkerhaus in unserem Bezirk, das auch sehr interessant war. Es hat einen wunderschönen Innenhof mit Garten, in dem ein noch originales Salettl zu sehen war. Die Dame, der das Haus gehört, hat es sehr schön hergerichtet und saniert.
Schade, dass man solche Kleinode der Stadt so selten zu sehen bekommt.


Wir freuen uns schon auf die Tage der offenen Türen im nächsten Jahr.

1 Kommentar:

  1. Guten Morgen, liebe Erika,
    danke für diese schönen Impressionen! Ein toller Turm, und die Zimmer darin, die sind wirklich ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber, es ist sicher ein Erlebnis, einmal darin zu nächtigen ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne Spätsommerwoche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen