Freitag, 7. August 2015

Wäscheklammer-Säckchen

Am Samstag bin ich bei einer Bekannten eingeladen und überlegte, was ich ihr als Gastgeschenk mitbringen könnte.
In einem der neueren Patchwork-Hefte habe ich ein originelles Täschchen gefunden, das eigentlich als Aufbewahrung für einzelne, übrig gebliebene Socken gedacht ist. Ob bei der Bekannten auch manchmal einzelne Socken anfallen, weiß ich nicht, aber Wäscheklammern, bei uns Kluppen genannt, hat sie sicher, davon bin ich überzeugt.
Das Täschchen hat Kasia Hanack entworfen und es gefällt mir wesentlich besser, als die kleinen Kleidchen am Kleiderbügel, die es schon in meiner Kindheit gab. Allerdings finde ich auch dieses Stück hart an der Grenze zum Kitsch. Die Stoffe sind Reste von "Herzilein", dem Geschäft habe ich wieder einmal einen Besuch abgestattet. Das Wort habe ich mit der Nähmaschine "geschrieben".
Meine Tochter hat sich schon für zwei weitere Kluppen-Täschchen angemeldet.





 

Kommentare:

  1. Das ist ja mal eine witzige Idee. Gefällt mir sehr, dabei brauche ich sowas mangels Outdoorwäscheleine gar nicht, aber das wäre meine erste Wahl.

    Liebe Grüße
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erika,
    also "kitschig" ist deine Kluppentasche gar nicht, sondern witzig. Auch die Farben sind toll, ebenso wie das Design. Ein hübsches Geschenk für Hausfrauen und -männer :-)
    Liebe Grüße, Erna

    AntwortenLöschen
  3. Oh was für ein tolles Geschenk. Schade, dass du mich nicht besucht hast. Mir gefällt dein Täschchen auch sehr.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen