Freitag, 26. Juni 2015

Kniedecke aus Crumb-Blöcken

Zwischendurch, wenn ich so gar nicht weiß, was ich nähen soll, aber doch ein wenig an der Nähmaschine sein will, nähe ich Blöcke in der Crumb-Technik von Bonnie Hunter, um meine Bestände an Resten etwas abzubauen.
So entsteht mit der Zeit ein ganzes Häufchen Blöcke, die nach dem Zurechtschneiden wieder in eine Decke verwandelt werden. So auch bei diesem Stück. 
Ich hatte sämtliche "Zutaten" zu Hause und die Kniedecke war im Nu fertig. So etwas mag ich sehr.
Vor der Randblende habe ich eine gelbe Biese eingenäht, die vier getupften Eckquadrate musste ich einfügen, weil der Stoff für die Blende nicht lange genug war. Letztlich habe ich auch ein Binding in orange genäht, weil ich das schon zugeschnittene graue Binding nicht mehr gefunden habe. Aber vielleicht war das sogar ganz gut für die Decke.
Die Rückseite ist auch gestückelt, weil der Blätterstoff nicht breit genug war.





Kommentare:

  1. ein echte Patchworkteil. Wirklich eine schöne farbenfrohe Zusammenstellung. Toll geworden.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön,gefällt mir richtig gut deine Kniedecke. Eine gute Idee die Reste zu verwerten.Danke fürs zeigen.
    LG Hannelore

    AntwortenLöschen
  3. Die gefällt mir besonders gut,

    Nana

    AntwortenLöschen
  4. Solche Blöcke hab ich auch schon einige genäht, reichen aber noch nicht zum Weiterverarbeiten. Hab mich sehr gefreut zu sehen was draus werden kann.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen