Samstag, 3. Januar 2015

Schürzen

Ich gestehe, ich bin eine Liebhaberin von Schürzen, bzw. sind sie für mich in der Küche unabdingbar, da ich mir ständig die Hände abwischen muss (ja, ja, diese ewigen Zwänge) und das geht am besten auf den Hüften!
Im Tauschforum hat jemand ein Paneel mit einer aufgedruckten Schürze von Riley Blake angeboten. Gegen ein paar Kleinigkeiten aus meiner Werkstätte bekam ich es.
So ein Stück ist ja ganz schnell gemacht und so brauchte es nur eine Stunde und ich konnte meine neue Schürze umbinden. Es waren lediglich dir Taschen aufzusetzen und die Bänder anzunähen.
Für den nächsten Weihnachtsmarkt werde ich auch Schürzen nähen, eine Freundin hat danach gefragt, weil Bekannte von ihr auch welche brauchen. Angeblich gibt es kaum welche zu kaufen. Kann ich mir gar nicht vorstellen.

 Bei der Gelegenheit habe ich einmal in meinen Schürzen gekramt und ein Stück gefunden, das ich in den 70er Jahren als junge Frau genäht habe. Ich war damals total fixiert auf die Zeitung "Brig*tte" und habe mir viele Sachen aus Deutschland schicken lassen, die es bei uns natürlich nicht gab. Das war damals vielleicht schwierig mit diesen komischen Zetteln, die man anstatt Geld schicken musste.
Die Stoffe von Graziela hatten es mir besonders angetan und unsere Tochter hatte ihre Babyaustattung mit diesen Mustern. Auch die Qualität der Stoffe war wunderbar, denn seit 30 Jahren liegen nun schon diverse Hunde auf diesen Bezügen. Sie haben zwar etwas an Farbe eingebüßt, sind aber sonst noch ganz in Ordnung. Genau so ist es bei dieser Schürze. Da habe ich auch was die Größe der Bauchtasche betrifft wohl etwas übertrieben!

Kommentare:

  1. Tolle Schürzen ,die kann man immer gebrauchen.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,
    schürzen braucht die Köchin, ich habe auch einige.
    Allerdings nicht aus Deutschland, meine sind aus den Staaten und der Provence. Da fällt mir ein, die Nesselschürze, die ich in der schule genäht habe, besitze ich auch noch. Unverwüstlich halt.....
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  3. Hübsch schauen sie aus, die Schürzen. Ohne Schürze geht bei mir nix. Letzthin fand ich keine von meinen einzigen Beiden und wischte was die Soße hielt, alles an meinem Rock ab. Dir ein gesundes, kreatives und glückliches Jahr, liebe Erika wünscht Dir Cosmee

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika,
    beide Schürzen sehen klasse aus und dass Du Dir das Panel ertauscht hast, kann ich gut verstehen. Ich habe auch eine Schürze, aber meist hängt sie hinter der Tür... ...wobei, als ich Stoffe gefärbt habe, habe ich sie umgetan, aber das ist auch schon wieder eine Ewigkeit her...
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen