Donnerstag, 31. Dezember 2015

Silvester


Foto apa
Allen meinen lieben Freundinnen im Bloggerland wünsche ich ein gutes und vor allem gesundes Jahr 2016. Rutscht gut rüber.
Bei allen, die mein Blog das ganze Jahr 2015 gelesen und so nett kommentiert haben, bedanke ich mich ganz herzlich und hoffe auf euren Besuch auch im kommenden Jahr.

Und weil es gar so lustig aussieht wünscht unsere Fibi mit ihrem neuesten Trick auch ein frohes Neues Jahr.

Bemerkung am Rande: Das Glas ist heil geblieben, es gingen nur ein paar Tropfen daneben!

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Geschenk von Jana

Eine besondere Überraschung ein paar Tage vor Weihnachten war das Geschenk von Jana aus Hamburg. 
Sie hatte mir ein gut gefülltes Kuvert geschickt, in dem sich ein Dalapferdchen-Anhänger, ein winziges Herz und dieser tolle Fadensammler befunden haben. Letzteren wollte ich schon immer einmal nähen, bin aber bis jetzt nicht dazu gekommen. Die Anleitung liegt sogar noch am Tisch.
Danke liebe Jana noch einmal von hier, ich habe mich wirklich gefreut über die hübschen Sachen.


Dienstag, 29. Dezember 2015

Weihnachts-Nachlese

Immer wieder ist Weihnachten so schnell vorbei. Heuer war es bei uns extrem ruhig. Mein Mann und ich hatten uns irgendwo eine Grippe mit Bronchitis eingefangen und waren in der letzten Woche fast nicht zu gebrauchen. Zum Glück kam unsere Tochter für eine Woche nach Wien, um verschiedene Dinge zu erledigen. Mit ihr haben wir dann zu dritt den Weihnachtsabend verbracht.
Das Christkind war heuer zu uns beiden sehr großzügig, denn jede von uns bekam eine Nähmaschine. Tochterkind durfte meine Pfaff tiptronic, die ich kaum verwendet habe, auspacken, ich eine Pfaff quilt expression 3,5. 

Am 25. 12. haben wir gleich einen Nähtag eingeschaltet, weil unser Besuch auch wegen Erkrankung abgesagt hat. Es war wirklich schön, den ganzen Tag im Wohnzimmer am Eßtisch mit den großen Maschinen zu nähen. Obwohl sie erst nicht wollte, habe ich unsere Tochter dann doch dazu bewegen können, doch einmal einen PW-Block zu nähen. Dafür habe ich 4 größere Gänse auf Papier gezeichnet und mehrfach kopiert. Und was soll ich sagen: sie konnte mit dem Nähen gar nicht aufhören und hat aus den Gänsen ein Freßnapfdeckchen für den Hund genäht. Am Abend habe ich ihr dann noch die Herstellung eines "Wonky Stars" gezeigt. Auch dieser ist gut angekommen und im Nu war ein Deckchen für das Brotkörbchen fertig. Auch ein Utensilo mit Trennwand hat sie flugs gemacht. Nachdem sie eines gefüllt mit Duschgels zu Weihnachten bekommen hat, wollte sie das auch lernen.
Interessant ist ihre Stoffwahl, die sehr stark von meinen bevorzugten Stoffen abweicht. Für sie muss alles extrem bunt sein. Es gefällt mir sehr gut und sieht sehr lustig aus.


Utensilo mit Trennwand nach pattydoo




Donnerstag, 24. Dezember 2015

Frohe Weihnachten

Lange habe ich mich hier nicht gemeldet. Es lagen einige Dinge dazwischen, weswegen es nicht so wirklich ging.
Ich wünsche allen meinen Blogbesuchern ein recht frohes und friedvolles Weihnachtsfest. Verbringt es schön mit all euren Lieben und genießt die Stunden des Zusammenseins.
Ein Christbaum im Kreta

Dienstag, 1. Dezember 2015

Eine Babydecke......

.....fertig zu machen ging sich heute Morgen noch aus. Amelie brauchte Ohrentropfen und so stand ich schon um 5.30 Uhr auf und blieb gleich unten. Nach einer Tasse Kaffee und einen kurzen Blick in die Zeitung war ich in der Lage, das gestern begonnene Deckchen fertig zu machen. Die Streifen lagen noch am Tisch und diesmal habe ich eine für mich sehr ungewöhnliche Farbkombination gewählt: rosa-türkis. Die Wolken sind aus Fleece appliziert. Die Randblenden und die Rückseite sind von einer Tischdecke vom Flohmarkt.



Hier wird es nun eine Woche ruhiger werden, denn ich besuche unsere Tochter in Kreta. Und was glaubt ihr, was ich mitnehme? Richtig: Stoffe!!!!

Sonntag, 29. November 2015

Der zweite Weihnachtsmarkt.....

....für heuer ist nun auch Geschichte. Ich habe hier zum dritten mal teil genommen und musste wieder einmal feststellen, dass die Besucher, die über den Tag eintrudeln, an meinen Sachen wenig oder kaum interessiert sind. So unterschiedlich ist das mit den Märkten.
Trotzdem war es mit den Damen in meinem Raum sehr nett und es waren ja schließlich nur 6 Stunden, die ich dort verbracht habe.
Hier das "Standl" auf einem Therapiebett des Physiotherapeuten, ein bisschen wackelig, da dick gepolstert, aber es ging recht gut.


Mittwoch, 25. November 2015

Weihnachtskissen

Eine Bekannte wollte letztes Jahr unbedingt weihnachtliche Kissen mit dunklen Rottönen haben. Ich habe sie ihr für den heurigen Markt versprochen. Leider ist sie gar nicht gekommen.
Daher nehme ich sie am kommenden Samstag zum nächsten Markt mit. Vielleicht findet sich ja dort jemand, der sich ihrer erbarmt.

Montag, 23. November 2015

Der Montag nach dem Weihnachtsmarkt

Am Montag nach dem Weihnachtsmarkt macht sich bei mir immer eine ziemlich sentimentale Stimmung breit. Fast das ganze Jahr über werkle ich für diese drei Tage und dann sind sie so schnell vorbei.
Ich kann nur sagen, schön war es! Am Freitag wurden wir richtig gestürmt. Schon vor dem Beginn um 18 Uhr stauten sich die Massen am Gang bis ins Stiegenhaus. Zeitweise war es in dem Raum, in dem ich mit drei anderen Damen ausstellte, nicht auszuhalten, so voll war es. Einmal musste ich die Flucht ergreifen, die Platzangst hakte sich in mir fest. So viele liebe Freunde haben mich besucht, das hat mich sehr gefreut. Man könnte ja sagen, ich hatte heuer ein Jubiläum, denn ich habe zum 10. Mal teilgenommen. Es war wirklich wieder ein rundum gelungener Markt.
Hier ein paar Fotos von meinem "Standl", das wie immer aus dem Bett der Tochter des Hauses und einem halben Tapezierertisch bestand:




 

Freitag, 20. November 2015

Elche

Elche sind ja bekanntlich Einzelgänger. Bei mir haben sie sich jedoch ganz friedlich zu einer kleinen Herde im Körbchen-Gatter für den Transport zusammen gefunden. Der Weihnachtsmarkt kann beginnen! Ich freu mich schon!


Donnerstag, 19. November 2015

Fertig für den Markt - Lavendelpölsterchen

Von Projekten, für die ich schon seit längerer Zeit immer wieder kleine Blöcke nähe, habe ich ein paar abgezweigt und die kleinen Polsterl genäht.

Dienstag, 17. November 2015

Die Rückkehr eines textilen Freundes - eine erstaunliche Geschichte.


Ihr glaub nicht, was mir heute passiert ist. Einmal im Monat besuche ich den Volkshilfe (Sozialhilfe) Shop und habe schon so manches Schnäppchen gemacht. Heute ragte aus einer Bananenschachtel mit allerlei Textilien etwas aus Weihnachtsstoff heraus. Gerade in dieser Zeit jetzt bin ich für so etwas sehr sensibel. Ich zog daran und hatte plötzlich einen Kissenüberzug in der Hand. Die Stoffe kamen mir sehr bekannt vor und mein Gehirn begann zu arbeiten. Bei näherer Betrachtung wusste ich es: den habe ich Anfang der 90er Jahre genäht! Das war damals meine erste Begegnung mit Cathedral Windows. 
Ich weiß auch noch, dass ich den Stoff für die kleinen Fenster auf einer Messe in Wien gekauft habe, es war einer der ersten amerikanischen PW-Stoffe, die ich hatte. 
Ich glaube, ich habe das Kissen damals auf einem Markt verkauft. Natürlich weiß ich nicht mehr an wen. Was es wohl seit damals alles erlebt hat? Nun habe ich den Überzug (der sehr verwaschen ist - der rote Stoff hat mächtig ausgeblutet) für 2€ wieder zurück gekauft. 
Was mich besonders freut: keine einzige Naht ist aufgegangen und die Stoffe sind nicht zerschlissen, obwohl das Kissen sicher viel in Benutzung war. Sogar das Samtband, das ich aufgenäht habe (wozu eigentlich?) ist noch dran. 
Den Beweis, dass das mein Überzug ist, habe ich in einem Foto von damals gefunden (ja ja, wie gut, wenn man alles dokumentiert!).  Und jetzt darf er auch bei uns bleiben.
  

Freitag, 13. November 2015

Weihnachtliche Läufer für den Markt

Schon länger sind sie fertig die Läufer für den Weihnachtsmarkt. Zwei aus halben Sechsecken und ein ganz schlichter aus Reststreifen.

Das sind Reste der halben Sechsecke

Donnerstag, 12. November 2015

Katzentäschchen

Nach den vielen Weihnachtsstoffen wollte ich zwischendurch wieder einmal andere Stoffe vernähen. In den Weiten des Internet habe ich einmal ein Foto einer solchen Tasche gesehen. Eine witzige Idee!
Die musste ich unbedingt nachmachen.
An der breitesten Stelle ist sie ca 25. cm und 20 cm hoch.

Mittwoch, 11. November 2015

Sechseck Deckchen mit und ohne Sterne

Am Weihnachtsmarkt gibt es heuer Sechseck-Deckchen, einmal aus Streifen genäht, einmal mit Sternen. Beides geht erstaunlich schnell und sieht nach mehr aus.


Montag, 9. November 2015

Nähnachmittag mit Mona

Heute hatte ich nach längerer Zeit wieder einen sehr vergnüglichen Nähnachmittag mit Mona. Wir hatten uns vorgenommen, eine Tasche in der (für die) Tasche zu nähen. Sie hat eine Anleitung mitgebracht, die ausnahmsweise sogar ich gleich verstanden habe. Sie nähte eine um ca. 20% vergrößerte Version, ich die aus der Anleitung. Es ging diesmal eigentlich nichts schief, denn die Tasche war nicht besonders schwer zu nähen. Ich finde die Form sehr originell und werde sie wahrscheinlich noch einmal machen.
Hier nun unsere beiden Taschen für die Tasche:


Mittwoch, 4. November 2015

Weihnachtlicher Läufer

Immer wieder schön finde ich die Läufer aus Reststreifen, die im Mittelteil einen Wonky Star haben. Schon oft genäht und gestern für den Markt angefertigt, bin ich wieder ganz begeistert davon.
Wobei, der Stern ist eigentlich kaum "wonky" ,fällt mir auf.

Dienstag, 3. November 2015

Decke und Läufer für den Weihnachtsmarkt

In 2 1/2 Wochen ist der erste Weihnachtsmarkt. Gut, dass ich rechtzeitig mit dem Nähen der weihnachtlichen Dinge begonnen habe.
In den letzten Tagen habe ich wieder einmal blaue Weihnachtsstoffe verarbeitet. Der Stoff mit den Weihnachtskugeln ist gut abgelagert und ein richtiger Lieblingsstoff von mir, da ich plakative Muster schon immer gerne mochte.
Die Mitteldecke aus diesem Stoff braucht nicht viel, daher habe ich nur einen Stern aus Dupion-Seide aufappliziert.
60x60 cm
 Der Mittelteil des Läufers war von einem Paneel übrig.
60x25cm