Samstag, 20. Dezember 2014

Basteln

Richtig gebastelt habe ich schon lange nicht mehr. In Kreta hatten wir Muße dafür und fertigten aus Schwemmholz, rostigem Draht und Notenpapier, das ich aus Schwiegermutters Nachlass mitgebracht hatte und Wolle, ein bisschen Weihnachtsdeko.
Falls es jemanden interessiert:
der kleine Engel mit dem Notenblatt hat einen Unterbau aus einem Schaschlikspieß, der in ein Stückchen Schwemmholz gebohrt wurde, darüber habe ich eine Klopapierrolle gestülpt. Das Kleid ist aus einem Rest naturfarbener Wolle gestrickt. Zwei Dreiecke habe ich seitlich zugenäht und über die Klorolle gestülpt. Ein Köpfchen aus Draht mit Drahthaaren und Engelsflügel auch aus Draht vollendeten meine völlig kostenlose Weihnachtsdeko.
Für den kleinen Weihnachtsbaum habe ich Streifen aus dem Notenpapier geschnitten, mit der Heftmaschine (ja, so etwas gibt es dort im Haus, ich hab mich auch gewundert!) zusammen getackert und in Schleifenform auf einen Schaschlikspieß gesteckt. Untergrund war wieder Schwemmholz.

Der kleine Christbaum, den meine Tochter gemacht hat, war ein wenig aufwändiger. Die Schwemmholzstückchen von lang bis kurz wurden abwechselnd mit flachen Steinchen mit der Klebepistole zusammen geklebt. Obenauf ein Stern aus rostigem Draht und ein paar Beeren. Mehr Christbaum wird es dort nicht geben.
Mir gefällt diese Naturdeko besonders gut.

1 Kommentar:

  1. Liebe Erika,
    lange hatte ich es gar nicht geschafft, in anderen Blogs zu lesen, auch bei Dir leider nicht. Und heute gucke ich endlich mal wieder und sehe zauberhafte Basteleien. Die sind ja wunderschön, eine ist schöner als die andere. Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest.
    LG Viola

    AntwortenLöschen