Montag, 6. Oktober 2014

Hemdenstoffe

Seit längerer Zeit sammle ich schon alte Hemden für einen Quilt. Verwandte und Freundinnen beglücken mich immer wieder mit abgelegten Hemden von Vätern, Männern und Söhnen.
Aber auch auf Flohmärkten findet sich manchmal etwas. Beim Flohmarkt letztes Wochenende im Nobelbezirk Hietzing gab es einige Säckchen mit Zuschnittresten von Hemden. Ich habe sie alle  genommen. Als ich sie zu Hause sichtete, fiel mir auf, dass die Stücke in den Säckchen ziemlich geordnet waren. Diese trugen alle den Stempel eines sehr guten Hemdenmachers in der Innenstadt.
Und was fand sich noch auf den Säckchen? Der Name des Herrn, für den die Hemden nach Maß gefertigt worden waren. Es ist ein in Wien recht bekannter Name und ich weiß jetzt, welche Hemdenstoffe sich Herr Professor Müller-H. (wir Ösis haben es ja mit den Titeln!!) ausgesucht hat. Sollte ich ihn einmal in der Stadt treffen, werde ich einen scharfen Blick auf sein Hemd werfen und könnte ihm dann sagen, dass ich die Reste davon in eine Decke verarbeiten werde. Sag ich aber nicht, das wäre nicht angebracht.


1 Kommentar:

  1. aus oberhemden habe ich auch schon verschieden Quilts genäht, hast du ein schönes muster schon dazu geplant, bin gespannt auf den Quilt .
    Die Quilts sind so fesederleicht und weich , freue Dich darauf
    Frauke

    AntwortenLöschen