Donnerstag, 24. Juli 2014

Restetasche

Ich horte ja auch ziemlich kleine Stückchen und in einer meiner Boxen befanden sich verschieden breite Streifen, die exakt 10 cm lang waren. Woher ich die habe weiß ich nicht mehr. Da ich derzeit wieder einmal versuche, meine Stoffberge zu minimieren, wollte ich wenigstens diese Stückchen weg haben und etwas daraus machen.
Irgendwo im Internet habe ich einmal eine Tasche gesehen, die war aus solch kleinen Streifen genäht, die aber offenbar etwas länger als meine waren.
Außerdem dachte ich mir, dass es vielleicht witzig wäre, eine Seite hell/sommerlich und die andere dunkel/winterlich zu nähen, so kann man die Tasche der Jahreszeit anpassen, indem man sie einfach umdreht.
Das Nähen der einzelnen Teile war schon ziemlich zeitaufwändig und bis ich die 8 Teile für beide Seiten auf einen Trägerstoff genäht hatte, vergingen einige Tage. Aber wie man weiß, nähe ich ja unglaublich gerne Streifen zusammen, daher hat mir das nicht so viel ausgemacht. Und zwischendurch habe ich ja, quasi zur Entspannung, eine Menge Marmelade gekocht.
Die einzelnen Teile mit den aufgenähten Streifen waren dann für das Endmaß der Tasche etwas zu schmal, so dass ich dazwischen Streifen einsetzen musste. Nun gibt es also auf einer Seite grün mit Punkten und andersrum violett mit Blümchen.
Ein großes Problem waren dann die Henkel. Ein gemusterter Stoff hätte nicht dazu gepasst, ich habe mehrere probiert. Letztendlich habe ich ein Stück grobes Leinen, das ich mit Tee zu einem Beigeton gefärbt habe, als Henkel genommen. Das Leinen habe ich auf eine Vlieseline-Einlage für Rockbündchen aufgebügelt, das ist sehr praktisch. Die Henkel-Enden habe ich mit Lederstücken befestigt. Auf den Fotos sieht man, dass sie noch nicht genäht sind, das mache ich morgen mit der Hand, da hat meine Maschine diesmal gestreikt.
Ganz glücklich bin ich mit der Henkel-Lösung ja nicht, aber jetzt bleibt es so.
Da die Tasche dann doch eine beachtliche Größe erreicht hat, sieht sie nun ein wenig wie eine Badetasche aus.
Das Futter ist wieder einmal ein alter Kopfkissenbezug vom Flohmarkt und hat auf beiden Seiten Taschen.

Winterseite

Sommerseite
seitlich eingeklappt sieht sie so aus.

Futter mit Seitentasche incl. Handyfach

Kommentare:

  1. Erika, die ist ja toll!!!!!

    Nana

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erika,

    deine Tasche ist sehr schön und so herrlich Farbenfroh geworden...!

    LG Klaudia
    PS.Freue mich auch auf deinen Besuch!;-)

    AntwortenLöschen
  3. wow, total frisch und farbenfroh.
    Winkegrüße Lari

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Erika,
    das ist eine gute Idee für Deine Reststreifen, die Taschen sind super!
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen