Sonntag, 12. Januar 2014

Metamorphose eines Joghurt-Eimers/Küberls

Seit Jahren verwende ich diesen kleinen Kübel, in dem einmal Müsli-Joghurt (ich schreib es noch in alter Manier, das mag ich lieber) war, als Behälter für meine Abfälle beim Schneiden und Nähen. Mittlerweile habe ich es aber satt, immer die Reklame anzusehen, daher habe ich das Küberl mit Masking-Tape verschönert. Vorher musste es aber einen Anstrich bekommen, weil die Reklame durchgeschienen hätte. 

Und so sieht es nach seiner Kur aus:
Leider ist es mir nicht gelungen, die Streifen faltenfrei zu kleben, aber so geht es auch.

Kommentare:

  1. Hallo Erika, Du hättest Längsstreifen machen sollen, die machen schlanker (und faltenfreier ;o) )

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde die Verschönerung gut gelungen.
    Ich hab für meine Nähabfälle auch nur einen Cottage Cheese Becher. Ist zwar nicht so hübsch, aber leichter auszuleeren als die Stoffbehälter, die sich viele machen. Außerdem kann ich da zur Not auch mal einen Teebeutel drin versenken ;) Solche Joghurtküberl hab ich aber auch aufgehoben und noch nicht den richtigen Verwendungszweck dafür gefunden. Ich glaub, ich werd gleich einen am Schneidetisch in Betrieb nehmen. Zur Behübschung fehtl mir aber das Maskingtape.
    LG, Ophelia

    AntwortenLöschen