Donnerstag, 28. November 2013

Stoff-Abstinenz.....

....habe ich mir angesichts der Stoffmengen im Keller verordnet. Na ja, etwa 4 Monate habe ich sie eingehalten die Abstinenz.
Heute bin ich schwach geworden, denn der Einladung von C. Tomaschek zu Heide Wech in Brunn konnte ich nicht widerstehen. Beim Verkauf ihrer restlichen Stoffe und anderer Dinge aus dem leider geschlossenen Geschäft habe ich wacker zugeschlagen.

Kommentare:

  1. Liebe Erika, das sieht doch aber noch ganz überschaubar aus. ;-)
    LG Viola

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erica ja ja und ich bewußt keine Reste angebotn...
    lg
    uschi

    AntwortenLöschen
  3. Ja so ist das: des einen Freud, des anderen Leid. So arg zugeschlagen hast du doch gar nicht. Und Nadeln und Garn sind ja keine Stoffe ;-)).

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen
  4. Immer schade wenn ein schöner Laden zumacht. Ich habe es auch sehr bedauert, als der Quiltladen um die Ecke schloss. Und ich habe leider nicht den Ausverkauf mitgemacht. Weil ich dachte, nööö, Leichenfledderei, denn ich war traurig. Heute würde ich raffen, was ich kriegen könnte! Da ist Pietät irgendwie fehl am Platz, hihi. Schönen Gruss von Cosmee

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Erika,
    ja, das ist immer schade, wenn schöne Quiltgeschäfte schließen. Bei uns ist auch kein Geschäft mehr in der Nähe. Da fällt es relativ leicht, Spontaneinkäufe zu vermeiden. Aber um so schlimmer schlage ich dann zu, wenn ich auf einer Ausstellung bin und dort findet auch ein Verkauf statt.
    Du wirst deine Stoffe bestimmt bald in schöne Arbeiten verwandeln.
    Liebe Grüße
    Renate

    AntwortenLöschen