Dienstag, 8. Oktober 2013

Liebe Post

Von Rita habe ich diese hübsche Karte mit dem Libellchen bekommen. Vielen Dank nochmal dafür. 
In ihrem Blog hatte sie bedauert, dass man heutzutage viel zu wenig handschriftliche Post verschickt.
Ich finde es ebenfalls traurig, denn ich habe früher sehr viele Briefe mit der Hand geschrieben, hatte (und habe) ich doch seit den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts eine Brieffreundin im heute ehemaligen Osten, mit der ich recht heftig korrespondierte.
In Zeiten des Internets sind diese Briefe immer spärlicher geworden und auch die sonstige handschriftliche Post hat sich enorm reduziert. Wir haben letzte Weihnachten nur mehr 2 (zwei!!!) handgeschriebene Karten per Post bekommen. Heute kommuniziert man per e-mail oder ruft über Skype an.
Das ist wirklich schade! Andererseits muss ich sagen, dass es mir heute durch Arthrosen in den Fingern leider sehr schwer fällt, einen längeren Text mit der Hand zu schreiben. Das Tippen am Computer ist für mich wesentlich einfacher.
Da ich mich über diese Karte sehr gefreut habe, habe ich Rita natürlich ebenfalls handschriftlich geantwortet und hoffe, die Post trifft bald in der Schweiz ein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen