Sonntag, 27. Oktober 2013

Lavendelhäuschen

Irgendwo habe ich sie gesehen, diese Lavendelhäuschen, die man mit einem Kam Snap an einem Kleiderhaken anbringen kann,  ich weiß aber nicht mehr, wo das war. Ich fand die Idee unglaublich witzig und habe nun versucht, sie aus dem Gedächtnis nachzunähen.
Der erste war nur ein Versuch, daher besonders einfach. Der zweite macht mit seinen Spitzenvorhängen schon etwas mehr her. Auf der Rückseite habe ich einen Hotelverschluß gemacht, damit man das Lavendel-Säckchen, wenn es ausgeraucht hat, durch ein anderes duftendes Säckchen (ev. auch Früchtetee) ersetzen kann.
Man sollte nur aufpassen, dass man den Hotelverschluß ziemlich weit unten ansetzt, sonst passiert es, dass man ganz schnell den Kam Snap durch sämtliche Lagen des Häuschens drückt und der Hotelverschluß somit auch verschlossen ist. Wieder einmal ein Fall für "immer kontrollieren"!
Ist einmal etwas Anderes als die ewigen Lavendel-Beutelchen.
sehr einfach, nur mit einem Häkelblümchen



Zum Einfüllen des Lavendels in das kleine Säckchen mache ich mir aus Papier eine kleineTüte und stecke sie in die Wendeöffnung. Ganz schnell ist der Lavendel eingefüllt.
Ich hatte nur mehr sehr wenig Lavendel und nach 2 Häuschen war mein Vorrat aufgebraucht, aber meine Schülerin/Freundin hat mir eine ganze Schachtel voll duftender Blüten gebracht. Ein Glück, wenn man solche Freunde hat.
Und hier das zweite Häuschen schon mit Gardinen.

Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine tolle Idee, liebe Erika.
    Und hübsch sind die Häuschen allemal.
    Danke für den Schubser. Frau braucht ja immer mal was nützliches zum verschenken.

    lg
    Iris

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich auch. Die Idee ist super.
    Herzlichst
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Lavendelhäuschen - ein Spitzenidee und hübsch noch dazu!

    LG, Petruschka

    AntwortenLöschen