Freitag, 26. Juli 2013

Verarbeitung von Webkanten

Mein Behälter mit Webkanten war wieder einmal übervoll.
Daher habe ich gleich einmal ein paar Kleinigkeiten genäht: einen Mug Rug und zwei Topflappen, der gelb/orange für mich, der andere als Geschenk.
Die Topflappen sind so genäht, wie sie Martina einmal beschrieben hat. Allerdings haben meine wie immer hinten eine Eingriff-Tasche. Morgen werde ich testen, ob das Thermolam, das ich erstmalig verwendet habe, wirklich die Hitze nicht durchlässt, es erscheint mir furchtbar dünn.


Ein Handy-Täschchen habe ich für mich auch genäht. Das alte Täschchen war schon etwas peinlich, da total abgeschabt. Dafür ist das Handy noch wie neu.

Kommentare:

  1. Die sind schön, Liebe Erika. Ich such auch immernoch nach tollen ideen für Webkannten,denn meine Box wird auch immer voller :-)

    LG von Steffie

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika. So soll es ja sein, dass das Handy in der Tasche wie neu bleibt. Tolle Sachen hast Du da wieder gezaubert.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika. So soll es ja sein, dass das Handy in der Tasche wie neu bleibt. Tolle Sachen hast Du da wieder gezaubert.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  4. Und wieder ärgere ich mich, dass ich immer verpenne die Webkanten aufzuheben. Es ist wirklich toll, was man daraus alles machen kann!
    Die Topflappen find ich besonders klasse. Ich verwende für Tolas gern zwei Lagen Thermolam, da mir eine Lage etwas zu dünn ist. Das mag aber an meinen extrem wärmeempfindlichen Händen liegen...

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen