Freitag, 7. Juni 2013

Neue witzige Teile vom Trödler

Zu meiner Sammlung an witzigen, originellen und manchmal skurrilen Teilen aus Keramik oder Porzellan sind in letzter Zeit zwei Sachen dazu gekommen:
erst einmal dieses eher rustikale Schüsselchen, das ich beim Trödler um 2 € bekommen habe. Es ist ganz neu, am Boden war noch ein Kleber, auf dem ein Preis von 100 Schilling stand. Ich habe so etwas noch nie gesehen und keine Ahnung, wofür das geteilte Schälchen gedacht ist, am ehesten könnte ich es mir für Salz/Pfeffer vorstellen. 
Wobei ich diese Form der Aufbewahrung ja extrem unappetitlich finde. Ständig offen und dauernd greifen Finger hinein oder werden Messerspitzen hineingetaucht. Nein, bei mir wird das anderweitig verwendet, ich weiß aber noch nicht wie.

Bei einem anderen Trödler fand ich diese Kanne. Erst war mir nicht ganz klar, ob es eine Teekanne ist, aber sie ist es.
Denn meine Recherchen im Internet haben ergeben, dass es ein sogenannter "Tilting Teapot" ist, also eine kippende (to tilt) Teekanne, wie mir Herr Langenscheidt geflüstert hat.
Hier sieht man, wie so eine Kanne verwendet wird: http://winkypedia.net/2011/04/06/tilting-teapot-add-fun-to-tea-brewing/
In den Tiefen meines Gehirns hatte ich eine Erinnerung, dass ich so etwas schon mal gesehen hatte,   allerdings hat es mich damals nicht interessiert. Umso mehr dieses Mal, als ich es unter lauter altem angeschlagenen Geschirr total neu, ungebraucht und sogar mit einem zweiten Deckel stehen sah.
Sieht doch aus, als ob eine Teekanne in ein Unterteil mit Tülle hineingestülpt ist.

Der Preis von 11 Euro (1 Euro runtergehandelt, da ich nur mehr 11 Euro in bar mit hatte) war zwar nicht so besonders "sparig", aber wenn man bedenkt, dass das Stück neu (und meines war neu) 47,30 englische Pfund kostet (http://www.cupoftea.uk.com/ronnefeldt-tilting-teapot/p55), war es doch ein Schnäppchen, oder?
Nun habe ich sie meiner kleinen Sammlung weißer Kannen hinzu gefügt, die werde ich auch einmal hier zeigen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen