Mittwoch, 19. Juni 2013

Das erste Mal aus Jeans....

....habe ich etwas genäht.
In einem großen Restepaket von Herzilein waren Dekostoffe und eine Menge Zuschnitte von dunkelblauem Jeans-Stoff, der relativ dünn war. Da ich außer Jeans kürzen (ich hasse es, jedesmal büße ich mehrere Nadeln ein) noch nie mit Jeans-Stoff genäht habe, war das die passende Gelegenheit.
Der Schnitt für die neuen Täschchen von hier lag noch am Tisch und ich habe gleich zwei aus dem Stoff genäht, einmal mit blumigem Innenleben, einmal mit Hemdenstreifen.
Da bei den Zuschnitten auch die kleinen Taschenteile dabei waren, habe ich sie raw edge auf zwei Seiten angenäht. Die Kanten habe ich eingeknipst  und dann mit einer Bürste aufgerauht.
Ausgefertigt habe ich sie wieder nach meiner bewährten Methode, indem ich sie über das Futter umgedreht habe. Die Sache mit dem oben Zusammennähen und die Henkel mitfassen ist mir zu umständlich. 
Das blumige Täschchen habe ich ohne Einlage genäht, es kommt etwas lappig daher, das andere habe ich mit Vlieseline bebügelt, das hat mehr Stand.
Derzeit dient mir das eine Täschchen als "Vase" für Nelken.


Kommentare:

  1. Das ist auch eine super Idee die Tasche als Vase zu benutzen.
    Muss ich mir merken!!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erika,

    beide Jeans-Taschen sind schick geworden...gefallen mir. Wäre auch eine gute Idee, für eine größere Einkaufstasche, da Jeans ja sehr strapazierfähig ist.

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Tasche, Jeans geht immer ...;-)

    Bis neulich - Andrea

    AntwortenLöschen