Samstag, 11. Mai 2013

Neues Buch von B. Mayr

In  meiner Blogpause ist auch ein neues Buch bei mir eingezogen:
"Landschafts-Impressionen" von Bernadette Mayr. Schon der Titel-Quilt hat mich einfach fasziniert, daher habe ich es mir gegönnt. Beim ersten Durchblättern habe ich nur so gestaunt, was man alles mit freiem Schneiden machen kann.

Jetzt habe ich mich fast 30 Jahre darauf gedrillt, ganz genau und exakt zu nähen, nun habe ich den Wunsch einmal ganz frei zu arbeiten.
Diesen Wunsch habe ich gleich mal begonnen in die Tat umzusetzen, indem ich versucht habe, aus dem Buch Blumen-Patchwork eine Mohnblume zu machen. Na ja, ganz gelungen ist sie nicht, da ich an einer Stelle zu nahe an den Rand geschnitten habe, so dass hier keine Nahtzugabe mehr da ist. Aber es war nur ein Probeteilchen und beim nächsten Mal weiß ich, worauf es ankommt.
Sieht schon toll aus, finde ich und macht viel her.

Aus dem neuen Buch musste ich natürlich auch etwas probieren, nämlich ein Blatt. Bei mir wurde es ein geblümtes Blatt, weil ich diesen hübschen Baby-Cord am Tisch liegen hatte.
Das Einfügen der Blattadern geht ja recht einfach, man muss nur verflixt aufpassen, dass man die Stücke nach dem Nähen wieder richtig hinlegt. An den Außenkanten habe ich mir jeweils einen Strich gemacht, damit die Richtung stimmt (schlägt B. Mayr in ihrem Buch vor und das ist ein guter Tipp).

Kommentare:

  1. Puh, seit 30 Jahren quiltest Du schon? Das ist ja stark. Da wußte ich noch nicht mal, was eine gerade Naht ist :-) Ich drille mich auch zum exakt Schneiden, wenn ich das kann, dann schau ich auch mal über den Tellerrand der Quiltkunst. LG von Lilu-Cosmee

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus - viel Spass beim Ausprobieren :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Erika! Das neue Buch schaut sehr interessant aus. Bernadette Mayr hat immer wieder neue Ideen zur Hand. Einen Sonnenblumenquilt von ihr habe ich schon genäht. LG Brigitte

    AntwortenLöschen