Montag, 20. Mai 2013

Mietnomaden in der Vogelwelt!

Ja, gibt es so etwas? Wir haben seit Jahren einen Meisenkasten an einer Föhre hängen, für den sich bis vor kurzem kein Vogel auch nur ansatzweise interessiert hat. Gestern, beim Nähen auf der Terrasse hörte ich seltsame Klopfgeräusche, die nach Specht klangen.
Als mein Blick in Richtung Meisenkasten ging, sah ich das:

Erst dache ich, na sowas, da zieht doch tatsächlich Frau Specht ein. In einen Meisenkasten???? 
Eine Weile beobachtete ich den Kasten und siehe da, plötzlich flog eine Meise aus dem Loch heraus. Erst dann bemerkte ich, dass sich der Specht ein zweites Loch gepickt hatte.

Ja, will der hier im Souterrain einziehen? Unterhalb von Frau Meise? Geht das überhaupt?
Heute war das Loch noch größer.

Hoffentlich gibt das keine Streitereien mit Mord und Totschlag/-picken!! Ich werde die Lage weiter beobachten.

Kommentare:

  1. Oh, das wird bestimmt ein bisschen eng für die Beiden :o) Bin gespannt wer sich durchsetzt! Halt uns auf dem Laufenden!

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nicht gut aus.... für die Meise... Hat sie schon Eier gelegt oder gar Babys? Dann würde ich das Loch vom Specht wieder zunageln.... Aber wenn sich beide erst ein Nest bauen .... abwarten wer sich durchsetzt...
    Verrückter Specht.... Bei uns haben die Elstern leider letzten Sonntag das Ringeltaubennest geräubert... als ich es morgens bemerkte, war es schon zu spät.... dafür wurde den Elstern ein paar Stunden später das Nest von einer Krähe ausgeräumt.... Ziemlich grausam bisweilen die Tierwelt...
    Grüße
    Juliane

    AntwortenLöschen
  3. Nein, das sieht nicht gut aus! Schnell zunageln und hoffen, dass die Meiseneier noch okay sind.

    AntwortenLöschen