Samstag, 26. Januar 2013

Webkanten-Verarbeitung

Heute habe ich mir wieder einmal das prallvolle Säckchen mit den Webkanten her genommen.
Natürlich wurde zuerst einmal ein Mug Rug genäht:
Das geht so schnell und man hat bald ein hübsches Ergebnis. Ich verschenke diese Mug Rugs gerne an Quilter- und Blogger-Freundinnen, denn wenn jemand nicht einmal weiß, was Webkanten sind, hat es keinen Sinn, ein solches Stück zu verschenken.
Dann habe ich mich an diesen Post erinnert. So einen Webkanten-Topflappen wollte ich auch einmal haben. Gesagt, getan:

Na ja, perfekt ist er nicht geworden, die rechte Ecke ist etwas, sagen wir "verwackelt". 
Das führe ich darauf zurück, dass ich zu viele Stofflagen beim Verstürzen hatte. Ich habe nämlich, wie bei allen meinen Topflappen, hinten einen Eingriff dazu gemacht. Das brauche ich, sonst fällt mir der Topflappen nämlich aus der Hand, da bin ich "patschert", wie wir hier sagen. 
Außerdem habe ich die Diagonale nicht richtig getroffen, weil ich einfach, wie es so meine Art ist, drauf los genäht habe. Ich gelobe Besserung beim nächsten Stück!
Außerdem mache ich beim nächsten Mal ein Binding, das liegt mir und ich kann es auch gut.
Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag. Hoffentlich mit mehr Sonne als bei uns. Hier ist es mehr als grau!

Kommentare:

  1. Die find ich soo toll, deine Webkanten-Sachen!
    lg
    Babsi

    AntwortenLöschen
  2. Superschön!
    Ich glaub', jetzt muss ich auch noch anfangen, Webkanten zu sammeln...;-)
    lg
    Martina

    AntwortenLöschen