Montag, 28. Januar 2013

Meisenringe selbst gemacht.

Unsere kleinen gefiederten Freunde haben es derzeit sehr schwer Futter zu finden, es liegt noch eine Menge Schnee und es ist eiskalt. Momentan schneit es auch wieder.
Unser Vogelhäuschen ist immer gut gefüllt. Für die Meisen, die sich ja gerne an etwas anhängen habe ich diese kleinen Gugelhüpfe(hupfe?) gemacht. Die Idee habe ich aus einer Zeitschrift (ich meine mich zu erinnern,Markus von hier hat auch einmal so etwas gezeigt).
Ich habe dazu Kokosfett geschmolzen und Vogelfutter hineingerührt. In die Kälte stellen, fest werden lassen und zum Herausnehmen kurz in warmes Wasser halten. Ein Bändchen dran und schon können sich die Meisen, oder wer sonst will, daran gütlich tun.

Kommentare:

  1. Deine "Gugelhüpfe" ;-) sind toll. In der neuen "Liebes Land" sind regelrechte Torten für die kleinen Piepmätze abgebildet.
    An unserer Futterstation wuselt es nur so, mein Mann hat aber eher schlichte Futterkegel gebacken.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,

    na dann wünsche ich deinen gefiederten Lieblingen einen " Guten Appetit". :-) Bei uns ist da Futterhaus auch immer gut besucht. Ich bin immer überrascht, wie viele verschiedene Vogelarten kommen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen