Mittwoch, 30. Januar 2013

Kennt das jemand?

Im Geschirrfundus, den ich von meiner Großmutter geerbt habe, fand sich eine eher moderne Melitta-Kaffeekanne. Ich trinke sehr selten Kaffee und obwohl ich mittlerweile eine Kaffeemaschine habe, lasse ich das Wasser noch immer gerne durch den Filter rinnen. Das sind schöne Kindheitserinnerungen.
Nun hatte ich bisher nur einen entsetzlich hässlichen Plastikfilter für 10 (!) Tassen und bin schon seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Filteraufsatz aus Porzellan. Gestern wurde ich beim Trödler endlich fündig. Er bot mir für 10 Euro einen Aufsatz von Melitta an. Ich fand das ja ein wenig teuer, aber er ließ nicht mit sich handeln und meinte, das sei eine Rarität. Erst zu Hause entdeckte ich bei dem Filteraufsatz an der Seite eine Schnute und jetzt frage ich mich, wozu die gut sein soll?


Meine Recherchen im Internet haben ergeben, dass das ein Teefilter-Aufsatz ist, trotzdem erschließt sich mir der Sinn dieser Ausbuchtung nicht. Jetzt auf den Fotos sehe ich erst, dass da seitlich ein Loch ist, vielleicht kann ich damit gar keinen Kaffee machen. Egal, ich versuche es morgen Früh auf jeden Fall.
Vielleicht kann mir trotzdem jemand auf die Sprünge helfen mit dem seltsamen Ding an der Schmalseite des Aufsatzes, da wäre ich sehr dankbar dafür.

Edit: Sabina hat mir den Link zur Melitta-Seite geschickt, wo viele interessante Dinge über Filter-Aufsätze und anderes steht. Es ist tatsächlich ein Teefilter und in die Tülle gehört ein Teestab, der durch Verdrehen das Loch so lange abdichtet, bis der Tee in der Filtertüte genug gezogen hat, dann wird der Stab entfernt und der Tee kann in die Kanne rinnen und die Teeblätter bleiben im Filter, sehr praktisch. Leider fehlt mir dieser Stab, der war bei meinem Trödlerfund nicht dabei. Was es nicht alles gibt! Obwohl ich mit diesen Filtern von Melitta aufgewachsen bin, war mir ein Teefilter in dieser Form völlig unbekannt.
Trotzdem starte ich morgen Früh einen Versuch mit Kaffee!
Hier der Link zur Seite:  http://www.kaffeeplausch.de/filter.php#Teefilter

Kommentare:

  1. Ne, vermutlich kannst du damit keinen Kaffee machen. Man kann es auf dem Foto nicht vollständig erkennen, aber unten sind doch gar keine Löcher drin, die das Wasser in die Kanne durchlassen? Ich habe kurz vor Weihnachten bei Tschibo für eben diese 10 Euronen einen Kaffeefilter für eine Tasse gekauft, der funktioniert prima, wird direkt auf den Kaffeepott aufgesetzt, ein Papierfilter Gr. 101 rein und dann den Kaffee aufgegossen. Riecht soo gut! Ich trinke ja keinen Kaffee, aber Tee. Bei deinem Filter kann ich mir nicht vorstellen, wozu das gut sein soll.
    Ratlos
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. Hi Erika,
    da hast du einen Tee-Filter erwischt ;o)
    Anleitung gibts hier:
    http://www.kaffeeplausch.de/filter.php#Teefilter
    Servus,
    sloeber

    AntwortenLöschen