Montag, 31. Dezember 2012

Prosit 2013....

....wünsche ich allen LeserInnen und BesucherInnen meines Blogs.
Ich wünsche euch Gesundheit und Wohlergehen im Neuen Jahr, sowie viele Ideen, Kreativität und Zeit für die Umsetzung aller Dinge, die ihr machen wollt.
Rutscht gut hinüber.

Für die vielen lieben BesucherInnen, die ihre netten Kommentare bei meinen Posts hinterlassen bedanke ich mich ganz herzlich. Ich freue mich, wenn ihr mein Blog besucht und meine stofflich -kreativen Ergüsse beguckt. Bleibt mir weiterhin treu, das würde mich sehr freuen.
Ich mache keine Vorsätze für das Jahr 2013, meist werden sie bei mir sowieso nicht eingehalten. Vielleicht kann ich das ein oder andere UFO fertig machen, das werde ich hier dann dokumentieren.

Samstag, 29. Dezember 2012

Wie verzaubert.....

......mit kleinen weißen Raureif-Rändern wie aus Spitzen waren heute Morgen die Pflanzen auf dem Balkon. 
Gestern hatte es noch +9°, heute Nacht ist das Thermometer auf -5° gefallen.

Freitag, 28. Dezember 2012

Neue Mode für den Hund

Wie man sieht, auch dem Hund passen Tante Gustis Socken ganz ausgezeichnet.


Mehrere Paare der Socken sind zu Weihnachten zu Tochter und Schwiegersohn gewandert und auch Fibi hat ihre Pfoten gewärmt. Stehen ihr doch gut die bunten Ringelsocken!

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Schürzen als Weihnachtsgeschenk

Tochter und Schwiegersohn hatten sich von mir Schürzen zu Weihnachten gewünscht. Na, nichts einfacher als das. Für meine Tochter hatte ich noch ein Paneel mit Hähnen und Truthähnen, bei dem auch gleich ein Topfhandschuh dabei war.
Für den Schwiegersohn gab es eine Schürze aus einem festeren Stoff, die bei seiner Größe vor allem ein wenig länger sein und weiter nach hinten gehen musste. Ganz wenig Dekoration gab es aus einem Hundestoff als Tasche und Blende von Debbie Mum.
Sie waren beide hoch erfreut über ihre neuen Koch-Utensilien.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Ein frohes Fest.....

...und besinnliche und friedvolle Feiertage wünsche ich allen meinen lieben LeserInnen und BesucherInnen meines Blogs.
Leider ist die weiße Pracht von  heute Morgen einem sehr nassen und ziemlich kalten Regenwetter gewichen. Aber wir müssen uns laut Meteorologen auf frühlingshafte Weihnachten einstellen.

Samstag, 22. Dezember 2012

Noch eine Babydecke......

....habe ich auf die Schnelle genäht.
Ich hatte hier davon erzählt, dass ich bei Roswitha im Schöppchen war und sie hatte mir zwei Packungen für Frühchen-Quilts mitgegeben. Der kleine Quilt ist kuschelweich, da ganz aus Flanell. Auch das Muster mit den Bärchen-Engeln finde ich wirklich hübsch.

Freitag, 21. Dezember 2012

Ein blaues Kissen

Da ich derzeit keine Auftragsarbeiten habe und eigentlich nur meine vielen UFOs fertig stellen sollte, wozu ich aber vor Weihnachten so gar keine Lust habe, lasse ich mich patchworkmäßig ein wenig treiben. Ich sehe mir meine gespeicherten Anleitungen und meine favorisierten Blogs an und versuche hin und wieder einiges.
Dieses Blog besuche ich besonders gerne, weil es dort immer wieder sehr interessante Methoden des Quiltens zu entdecken gibt. Außerdem mag ich die Stoffe, die Elizabeth verwendet.
Diesmal habe ich mich hier inspirieren lassen:


Allerdings habe ich wieder einen Fehler gemacht, weil ich die Teile nicht auf das Vlies, sondern auf die Rückseite genäht und gequiltet habe. Daher musste ich noch eine Rückseite für das Top machen, sodass jetzt 4 Lagen obenauf sind, was man aber gar nicht  merkt.

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Sockenparade

Schon seit langer Zeit sammle ich von verschiedenen Strickerinnen für meine 88jährige Tante Wollreste, die sie zu Socken verarbeitet.
Sie ist eine wirklich manische Strickerin und nach der Anzahl Socken die sie so strickt, habe ich den Verdacht, dass sie an einem Abend ein Paar schafft.
Gestern habe ich meinen Weihnachtsbesuch bei ihr absolviert und ihr Weihnachtsgeschenk an uns waren diese vielen Paar Socken:
Ich war ganz überwältigt von den vielen Paaren!
Sie sind aus ganz verschiedenen Wollqualitäten gestrickt und nicht so haltbar wie Socken aus Sockenwolle, aber wir lieben sie alle. Wir tragen sie vorwiegend zu Hause und auch nachts, wenn die Füße kalt sind. Da sie nicht eng anliegen, sind sie besonders warm. Und wenn ein Socken ein Loch hat, wird er entsorgt, der zweite Socken wartet dann auf einen weiteren "Einspänner". Dann sind die Ringel zwar ganz unterschiedlich, aber das stört uns überhaupt nicht.

Mittwoch, 19. Dezember 2012

Einen kleinen Wald.....

...habe ich mir gepflanzt. Die Idee stammt von
hier und weil ich in der Diele ein Stückchen Wand habe, wo immer ein kleiner Quilt hängt, dachte ich mir, der passt dorthin.
Den Himmelsstoff mit den Vögeln habe ich schon lange in meinem "Depot" und hier hat er perfekt gepasst. Auch habe ich wieder etwas Neues ausprobiert. Als unser einziges PW-Geschäft vor fast einem Jahr geschlossen hat, habe ich mir ein Wellenlineal gekauft und es jetzt erstmals verwendet, um den Himmel und die "Schneelandschaft" zusammen zu bringen. Fuktioniert sehr gut, nur sollte man einen kleinen Rollschneider verwenden und nicht wie ich den großen, der schrammt an den Rundungen nur schlecht vorbei.
Da ich den Tunnel auf der Rückseite etwas zu eng gemacht habe und keines unserer Stäbchen hineinpasste, habe ich zwei Schaschlikspieße mit den Spitzen nach innen gegeneinander hineingesteckt. Da der Quilt so leicht ist, passt das in diesem Fall gut.

Das "Quiltchen" ist ca. 35x30 cm groß.

Dienstag, 18. Dezember 2012

200 Leser meines Blogs


Ganz erstaunt und mit großer Freude habe ich soeben festgestellt, dass mein Blog mittlerweile 200 LeserInnen hat (man beachte das Binnen-I, obwohl ich kaum glauben kann, dass darunter auch männliche Leser sind). Das freut mich wirklich sehr und ich bedanke mich dafür, dass ihr alle so fleißig mein Blog besuchen kommt und wirklich nette Kommentare hinterlässt. Ich hatte seitdem ich mein Blog eingerichtet habe, noch keinen einzigen unangenehmen Kommentar und hoffe, dass das so bleibt.
Obwohl es noch ein wenig früh am Morgen ist, möchte ich virtuell eine Flasche Sekt aufmachen  und mit euch auf diese erstaunliche Zahl anstoßen.
Un weil das natürlich auch belohnt werden muss, habe ich mich diesmal entschlossen, der 200. Leserin ein kleines Geschenk zu schicken. Ich hoffe, sie meldet sich auf diesen Aufruf bei mir, da ich ihr, wie ich soeben festgestellt habe, keine Mail schicken kann.

Montag, 17. Dezember 2012

Kein Weihnachtsstress....

.......macht sich bei mir bemerkbar, ich versuche das schon seit einigen Jahren zu vermeiden.
Die zu nähenden Weihnachtsgeschenke sind fertig  und da mein Mann an einem ziemlich heftigen grippalen Infekt laboriert, habe ich durch Absage einiger Einladungen Zeit, ganz flockig und locker Dinge zu nähen, für die ich bisher keine Zeit und die Arbeit daher immer vor mir her geschoben hatte.
Dazu gehört diese kleine Babydecke, die durch das hübsche Paneel in kürzester Zeit fertig war.
Sie ist 80x80 cm groß, gerade richtig für ein Frühchen.
Hier habe ich zum ersten mal eine Biese ausprobiert, aber ich finde, sie ist ein wenig zu breit. Schmäler würde sie mir besser gefallen. Ich habe noch so ein Paneel, da werde ich es noch einmal versuchen.

Sonntag, 16. Dezember 2012

Noch ein paar Utensilos......

.......nach diesem Muster sind noch entstanden. Bei dem großen Stück habe ich die Grundfläche auf 12 cm im Quadrat vergrößert, aber leider nur Vlieseline als Einlage genommen, wodurch das Ganze trotz des gröberen gelben Leinens als Futter etwas labberig wirkt.
Ich staune, dass das Utensilo nur mit diesen beiden Knöpfen, die man seitlich durchnäht, hält. Es ist sonst nirgends mit einer Naht verbunden.
Die werde ich sicher noch öfter nähen. So etwas eignet sich wieder gut als Geschenk mit einem kleinen Blumentopf drin.

Freitag, 14. Dezember 2012

Nun ist sie fertig.....

....... die Auftragsdecke, von der ich hier schon mal erzählt habe.
Sie ist mit einem ganz dicken Vlies gefüttert und ich habe sie, weil sie so groß ist, in der Quilt-As-You-Go Technik gemacht. Ich habe nicht die einzelnen Blöcke gequiltet, sondern immer eine ganze Reihe genäht, mit Vlies und Rückseite versehen, gequiltet und diese dann von Maschine und Hand zusammen genäht.
Ein Monogramm war auch gewünscht, das ich in der rechten unteren Ecke platziert habe.
Alles in allem bin ich recht zufrieden und auch ein bißchen stolz, dass die Decke so gut gelungen ist.  Zwischendurch sind keinerlei Katastrophen oder sonstige Schwierigkeiten aufgetreten!
In einem Forum hat jemand gemeint, der Block sei so simpel, da könne ja gar nichts schief gehen und das sei ein Quilt, der sich superschnell näht. Na ja, auf die vielen Spitzen muss man schon aufpassen und es braucht doch seine Zeit, zumindest bei mir.
Die Decke ist 160x220 cm groß.




Donnerstag, 13. Dezember 2012

Gewonnen!

Ich sag euch was: Ich hab gewonnen! So etwas kommt äußerst selten, bis gar nicht vor, aber diesmal war es soweit:
Hier habe ich bei der Verlosung der kleinen Täschchen mitgemacht und einen Trostpreis  bekommen (eigentlich ist das aber gar kein Trostpreis, sondern auch so ein kleines Täschchen) und dann war ich noch die 7.777te Besucherin des Blogs, worüber ich ganz erstaunt war. Ich habe diese Zahl einige Zeit angestarrt und dachte mir, das ist ein Witz oder ein Fehler im Computer.
Dagmar hatte meinen kleinen Preis noch nicht weggeschickt, ich durfte mir etwas aussuchen und meine Wahl ist auf dieses Kosmetik-Täschchen gefallen. So eines habe ich noch nicht gemacht. Dieser Schnitt interessiert mich sehr.
Ich habe mich sehr über die Geschenke gefreut, vielen Dank auch nochmal von hier liebe Dagmar.


Mittwoch, 12. Dezember 2012

Weihnachtliche Mug Rugs

Bei meinen Weihnachtsstoffen habe ich diese beiden Drucke gefunden, die sich ganz schnell in weihnachtliche Mug Rugs verwandelten. Sie ersetzen auch gleich eine Weihnachtskarte.
Die Fotos sind wie immer schlecht, die Farben entsprechen nicht den tatsächlichen Farben.


Dienstag, 11. Dezember 2012

Der Sternenläufer im ersten Einsatz

Gestern hatten wir Advents-Besuch von lieben Freunden aus dem Haus, in dem wir 16 Jahre wohnten. Das war die Gelegenheit, den neuen Sternenläufer, den ich am virtuellen Nähtag im PQF genäht habe, auf den Tisch zu legen. Es kam, weil es so gut dazu passte, das dunkelblaue Gmundner Geschirr zum Einsatz.

Sonntag, 9. Dezember 2012

Mein neuer weihnachtlicher Wandbehang

Seit vielen Jahren habe ich immer denselben Wandbehang, auch mit Sternen, in unserem großen Dielenfenster hängen.
Heuer musste einmal ein neuer her. Diesmal sind die Stoffe nicht in den typischen Weihnachtsfarben gehalten. Ich habe die Teile, teilweise schon genäht von einer Freundin, bekommen. Es sind Moda-Stoffe in wunderschön sanften Farben.
Das Top hatte ich schon im Vorjahr fertig genäht, aber dann den Quilt nicht vollendet. Gestern habe ich nun das Sandwich gemacht, gequiltet und in den Resten sogar noch einen passenden Stoff für das Binding gefunden.
Ganz einfach, aber ein hübscher bunter Hingucker.


Samstag, 8. Dezember 2012

Dänischer Weihnachtsmarkt

Heute war ich auf einem dänischen Weihnachtsmarkt, der jedes Jahr am 8. Dezember in einem Theaterkeller stattfindet. Dank Internet habe ich den Hinweis dazu bekommen.
Die Räumlichkeiten waren recht beengt, aber doch interessant, ein uralter Keller mit vielen kleinen Räumen, in denen dänische Spezialitäten und Schnick-Schnack angeboten wurden.
Ich habe bei einer Tombola mitgemacht und prompt ein Kissen gewonnen. Der Stoff ist recht hübsch und mittlerweile thront es zwischen unseren PW-Kissen am Sofa.
Das handbemalte Glöckchen musste mit, ich habe es in  meine Glöckchen-Sammlung aufgenommen, die vor vielen Jahren einmal ganz zufällig entstanden ist. Weihnachten werden alle Glöckchen am Luster aufgehängt.


Diese beiden ganz feinen Christbaumanhänger aus Messung haben mit besonders gut gefallen.
Zum guten Schluß kam noch ein Tellerchen von "Royal Copenhagen" mit, ca. 7 cm im Durchmesser mit dem Rathaus von Kopenhagen. Von dieser Firma habe ich aus einer Erbschaft einige Teller im Wohnzimmer hängen, das waren aber Jahresteller. Nun hängt es neben meinem Laptop und ich erfreue mich daran.

Mittwoch, 5. Dezember 2012

Gretelie aus Streifenstoff

Im Tauschforum wurden größere Stoffstücke angeboten. Ich konnte nicht widerstehen und habe mich gemeldet. Vor einigen Tagen ist dann ein ziemlich großes Paket angekommen. Drinnen waren diverse Kinderstoffe (siehe hier ) und ein schöner fester Streifenstoff, aus dem wohl Vorhänge mit Schlaufen genäht wurden (Teile davon waren noch zu sehen).
Der Stoff gefällt mir sehr gut, weil er so zurückhaltend ist. 
Diese Gretelie habe ich daraus genäht. Ich bin ja nicht so für Schnick-Schnack und daher gab es nur eine rosa Zackenlitze darauf. Gefüttert ist sie mit einem grau-weißen Karostoff.
Ist vielleicht ein bisschen langweilig, vielleicht finde ich noch ein Blümchen zum Aufhübschen, oder muss ich doch eines häkeln? Oh Gott, ich habe schon viele Jahre nicht mehr gehäkelt, aber hoffentlich ist das wie mit dem Schwimmen und Radfahren, man verlernt es nicht.


Montag, 3. Dezember 2012

Mein Adventkalender

Alle Jahre wieder hänge ich in der Tür zum Wohnzimmer meinen Adventkalender auf. Ich bekam ihn vor vielen Jahren von meiner Freundin geschenkt, die ihn über den Sommer gestickt hatte. Ich hatte mich damals ganz schrecklich darüber gefreut und ihn gleich aufgehängt.
Peinlich war, dass ich erst im darauffolgenden Jahr, als ich ihn neuerlich aufhängte, darauf kam, dass die Säckchen mit je einer Gutscheinmünze eines bekannten österr. Wäschegeschäftes gefüllt waren. Das war mir gar nicht aufgefallen. So hatte ich im nächsten Advent eine schöne Überraschung.
An sich hätte ich mir ja denken können, dass ich nicht nur die leeren Säckchen bekomme, aber ich war so überwältigt von den Stickereien, dass ich gar nicht mehr weiterschaute.

Jeden Advent erfreue ich mich wieder an den liebevoll gestickten Säckchen. Leider ist jetzt nichts mehr in den Säckchen.