Freitag, 30. November 2012

3D-Herzen aus Papier

Schon vor längerer Zeit habe ich in einem Blog Bälle gesehen, die aus alten Buchseiten gemacht waren. Da ich mir vor einiger Zeit einen Jumbo-Stanzer in Herzform gekauft hatte, wollte ich das einmal ausprobieren. Leider hatte ich keine alten Bücher zur Verfügung, bzw. habe ich nicht das Herz, einfach aus einem alten Buch die Seiten heraus zu reißen.
Heute, bei einem Besuch im Volkshilfe-Shop habe ich einen ganzen Karton voller Reclam-Bücher entdeckt (sind die in Deutschland auch bekannt? Wir mussten in der Schule immer Theaterstücke und Werke großer Schriftsteller daraus lesen). 
Zwei davon (je 20 Cent) habe ich mir geleistet und das sofort ausprobiert. Ich habe eine Menge Herzen ausgestanzt und dann in der Mitte zusammen genäht, aufgefaltet und fertig ist das 3D-Herz
Die Herz-Bällchen sind 2 inch groß.

Donnerstag, 29. November 2012

Utensilo

In einem kleinen Heftchen, das ich zu einer PW-Zeitschrift dazu bekommen habe, war die Anleitung für dieses hübsche Utensilo. Zwar gab es nur eine Schemazeichnung für den Schnitt, aber diese in zwei Größen.
Wie immer habe ich ein Probestück angefertigt, um zu sehen, wie sich das näht. Obwohl der Schnitt etwas seltsam ausgesehen hat, hat mich das fertige Stück doch überrascht. Es sieht hübsch aus, ist einfach zu machen und man kann wie immer mit diesen Stücken, einiges damit anstellen.
Diese Anleitung nehme ich sicher in mein Repertoire auf und werde den Schnitt auch vergrößern.

Mittwoch, 28. November 2012

Ein wunderschöner Block!

Hier hat Sabine über ihre Sternenblöcke berichtet und dann nur aus einem dieser wunderschönen Blöcke einen Läufer genäht, der mir ganz besonders gut gefällt.
Die anderen drei Blöcke stellte sie den ersten drei Damen zur Verfügung, die ihr einen Kommentar in ihrem Blog hinterließen. Ich hatte Glück und bekam einen dieser Blöcke.
Liebe Sabine auch noch einmal von hier herzlichen Dank dafür. Die Streifen sind schon zugeschnitten.
Ich freue mich schon darauf, diesen Läufer zu nähen. Leider wird das Foto den tatsächlichen Farben nicht gerecht, sie sind wunderschön warm.

Dienstag, 27. November 2012

Noch ein 1-Stunden-Kleid

Meine Freundin hatte dieses Kleid hier gesehen und sich zum Geburtstag ein solches von mir gewünscht, das sie im Garten anziehen kann.
Bitteschön, hier ist es, zwar nicht ganz passend zur Jahreszeit, aber es kommt ja wieder ein Sommer. Leider ist das Wetter so öde, dass nicht einmal der Blitz etwas aufhellt. Es ist ein schönes Türkis mit kleinen bunten Strichen.

Montag, 26. November 2012

Virtueller Nähtag im PQF

Obwohl ich am Wochenende meinen Weihnachtsmarkt hatte, habe ich mich zu einem virtuellen Nähtag im Patchworkforum angemeldet. Voller Schreck musste ich dann feststellen, dass er ausgerechnet an dem Samstag stattfindet, an dem der Weihnachtsmarkt im Gange ist. Aber frau ist ja "Multi-Tasking", wie es so schön neudeutsch heißt und außerdem musste ich nur am Nachmittag auf den Markt.
Also habe ich am Vormittag die schon vorgeschnittenen Quadrate zusammen genäht und alles zusammen am Tisch aufgelegt. Am Sonntag Vormittag habe ich dann alles zusammen gefügt, die Sterne appliziert und den Läufer verstürzt. Somit war ich nur ein wenig hinterher, was anderen (wir waren über 80 Näherinnen) auch passiert ist.
Zum Glück war er recht einfach zu machen, einen komplizierteren hätte ich wohl nicht so schnell hinbekommen.
Ich denke, er wird heuer am Weihnachtstisch Platz nehmen.
P.S.: Der Weihnachtsmarkt war heuer wieder recht erfolgreich und was jetzt übrig geblieben ist, komm in einen Sack und wird als Sachspende zu einem karitativen Weihnachtsmarkt abgegeben.
Ups, meine Signatur ist weg!
Liebe Grüße Erika.




Freitag, 23. November 2012

Weihnachtsmarkt

Heute Abend hat er nun begonnen der Weihnachtsmarkt. Wir machen das immer mit einem kleinen Sektempfang und Fingerfood, was sehr gerne angenommen wird und die Besucher hereinströmen lässt. Heuer waren es aber laut unserem männlichen "Mundschenk" wesentlich weniger als im vorigen Jahr. Mal sehen, wie die beiden nächsten Tage werden.

Hier ein kleiner Eindruck von meinem "Stand"

Donnerstag, 22. November 2012

Jedes Jahr am Weihnachtsmarkt.....

.....gibt es an meinem Stand kleine Anhänger für Päckchen oder den Christbaum. Heuer teilen sich wieder die Wichtel mit den Äpfelchen ein Körbchen.
Morgen beginnt der dreitägige Weihnachtsmarkt, an dem ich teilnehme. Sollte jemand von meinen Wiener oder NÖ. Bloggerfreundinnen Interesse haben, schickt mir bitte eine Mail, ich sende euch dann die Adresse zu. Der Markt findet in einer Privatwohnung statt und ich möchte die Adresse hier nicht öffentlich machen. Ich würde mich über einen Besuch sehr freuen.

Mittwoch, 21. November 2012

Mega-Stiefel

Gestern sind auch noch diese beiden Mega-Stiefel (35 cm oben, 55 cm der Schaft) entstanden. Die Stiefel-Paneels hatte ich in meinem Fundus. Hat man die sechs Teile einmal  zugeschnitten, nähen sie sich auch mega-schnell.
Da muss der Nikolo (oder Weihnachtsmann) einiges heran schaffen.



Dienstag, 20. November 2012

Weihnachtsdecke in blau

Man kann ja nicht immer nur rot-grün-weiße Decken für Weihnachten nähen, manche Leute wollen vielleicht auch einmal eine andere Farbe. Dem habe ich Rechnung getragen und weil ich noch ein paar blaue Quadrate hatte, ist diese Mitteldecke entstanden. Sie ist ca. 50x50 cm groß und nur wenig gequiltet.

Montag, 19. November 2012

Topfhandschuhe

Bei einem Tausch hatte ich weihnachtliche Paneels bekommen und da waren auch diese beiden Topfhandschuhe dabei. Heute Vormittag habe ich sie genäht und dabei erstmals "Insul-Bright" (klick) als Einlage verwendet. Ich werde sie auf den Weihnachtsmarkt mitnehmen. 
Ich habe keine Ahnung, ob und wie sich diese Einlage in der Praxis bewährt, aber ich habe noch ein Stück davon und werde mir selber auch so einen Handschuh nähen. Was ich jetzt schon weiß, es raschelt beim Verwenden.


Sonntag, 18. November 2012

Gretelie-Tasche in schwarz-weiß

Ist sie nicht schön? Ich bin ganz verliebt in sie.
Die beiden schwarz-weißen Stoffe habe ich in einem Korb beim Schweden gefunden und weil der eine Teil dieses schöne Muster hatte und der Stoff leinenähnlich und schön fest ist, habe ich beide für Taschen mitgenommen. Ich dachte nicht, dass die Tasche so schön wird. Auf der Rückseite habe ich die Stoffe andersrum verwendet, so kann man die Tasche auch einmal umdrehen.
Es ist noch genug Stoff für einige weitere Taschen da.



Samstag, 17. November 2012

Weihnachtssterne

In einem Blog (leider weiß ich wieder einmal nicht mehr in welchem) habe ich diese hübschen Sterne gesehen, die auf Filz in der "Raw Edge" Methode genäht waren.
Das wurde sofort ausprobiert:
Da der Filz recht dünn war, habe ich zwei Lagen genommen und den Stoffstern (zweimal darüber genäht) darauf genäht, dann mit der Zackenschere ausgeschnitten. Geht schnell und sieht aufwändiger aus als es ist. Ein paar Herzen möchte ich noch auf diese Art machen.

Freitag, 16. November 2012

Herbstdekoration

Eigentlich bin ich nicht so die "Dekorateuse". Aber da in unserer Diele seit Jahren die Kette eines Lusters von der Decke hängt (ohne Luster), an der früher unser großer Stroh-Adventkranz hing, dachte ich mir, entweder entferne ich die Kette, oder ich hänge etwas dran.
Letzteres habe ich dann gemacht. Zum Geburtstag hat mir meine Tochter ein Abonnement der Zeitschrift "Servus" (http://www.servusmagazin.at/presse) geschenkt. Diese Zeitschrift ist meiner Meinung nach das Beste, was es derzeit in Österreich in dieser Art gibt. Von dort habe ich auch die Idee zu meiner Dekoration.
Ich habe drei Äste genommen, die mir mein Mann zusammengeschraubt hat und sie an die Kette gehängt. An dieses "Mobile" habe ich nun fürs Erste Herzen gehängt, die ich schon seit einiger Zeit gesammelt habe. Eine Filzkordel und Pappschlüssel, die ich im "Depot" gekauft habe, komplettieren meine herbstliche Dekoration.


In der Adventzeit wird sich das wieder ändern.

Donnerstag, 15. November 2012

Läufer aus halben Sechsecken

Hier habe ich ein tolles Video gesehen. Wieder einmal überfiel mich sofort die nicht zu unterdrückende Lust, das sofort auszuprobieren.

Da ich natürlich dieses tolle Hexagon-Lineal nicht habe (und auch nicht zu kaufen gedenke), habe ich in meinem Gehirn nach den Zellen gesucht, in denen noch ein wenig Mathematik enthalten ist und es ist mir doch glatt gelungen, auf Anhieb ein halbes Sechseck zu konstruieren.
Nachdem ich es auf eine Plastikschablone durchgezeichnet und ausgeschnitten hatte, konnte ich sofort mit Zuschneiden beginnen. Und was soll ich sagen, es geht so schnell, dass ich binnen kürzester Zeit zwei Läufertops fertig hatte. Das Applizieren der Sterne dauerte zwar ein wenig (noch dazu, wo ich den sechsstrahligen Stern auch selbst konstruieren musste, weil ich keinen fand), aber so ein Läufer ist wirklich eine schnelle Sache und sieht, wie ich finde, nach mehr aus.
Wieder einmal merke ich, dass der grün/beige Läufer  im Bild unten etwas langweiliger (oder sagen wir es positiv: etwas edler!!) wirkt, der mit dem roten Rand hingegen fröhlicher. Hiemit hat auch die Teelicht-Saison begonnen. Mein Mann fragte mich gestern beim Mittagessen, ob schon erster Advent sei.
Den Tannenbaum braucht man gar
nicht mehr schmücken, die Kugeln
sind schon drauf

Mittwoch, 14. November 2012

Eine schnelle Weihnachtsdecke

Langsam muss es schnell gehen (ein Widerspruch?), der Weihnachtsmarkt naht mit Riesenschritten! 
Daher hier die ultimativ Ratz-Fatz-Mitteldecke aus einem Wonky-Star-Block und ein paar "Drumherums" aus den gleichen Stoffen, die ich übrigens besonders gerne mag.
Entstanden am Sonntag Nachmittag in kürzester Zeit (hab aber nicht gestoppt!)


Dienstag, 13. November 2012

Nähnachmittag

Gestern gab es wieder einen Nähnachmittag mit Schülerin Nr. 3. Diesmal haben wir Weihnachtliches genäht: Stiefelchen, Wichtel und Herz sind entstanden.
Es ist auch für mich immer ein sehr schönes Gefühl, wenn am Ende des Nachmittages etwas fertig ist und mitgenommen werden kann zum Herzeigen oder Dekorieren.

Montag, 12. November 2012

Cup-Holder, Becher-Pulli.....

...ich weiß nicht recht, wie man dieses Teilchen bezeichnen soll. Nachdem ich den Schnitt im Internet gefunden hatte, reizte es mich, so etwas zu nähen. Ist ja nicht allzu viel dran.
Als es fertig war, musste ich in unserem Haushalt erst einmal auf die Suche nach einem Becher gehen. Die werden bei uns mittlerweile äußerst selten verwendet, seit kein Kindergeburtstag mehr hier stattfindet.
Irgendwie erschließt sich mir der Sinn dieses Teilchens nicht ganz. Klar, es ist dazu da, sich nicht die Finger zu verbrennen, aber trinken viele Menschen zu Hause aus Plastik- oder Papierbechern?Denn wenn man auswärts aus heißen Bechern trinkt,  müsste man das Teilchen ja in der Mantel- oder sonstigen Tasche mitnehmen, um es bei Bedarf parat zu haben.
Na ja, ich habs gemacht, es war lustig, wird aber bei dem einen Stück bleiben. Nicht einmal auf den Weihnachtsmarkt nehme ich so etwas mit, ich glaube, bei unseren Besuchern ist das nicht so gefragt.

Sonntag, 11. November 2012

Weihnachts-Täschchen

Vielleicht seid ihr die ewigen Täschchen, die ich dauernd nähe, schon leid, aber ich muss sagen, ich nähe sie noch immer gerne. Vor allem, wenn ich etwas angespannt bin, ist es für mich pure Erholung, ein paar Streifen her zu nehmen, zusammen zu nähen und letztlich aus den Überbleibseln von anderen Projekten, die manche vielleicht weg werfen würden, etwas Sinnvolles zu machen.
Das rote Täschchen habe ich als Gastgeschenk zu Schülerin Nr. 1 mitgenommen, als wir zum Wildessen eingeladen waren. Es war gefüllt mit einem Maßband, einem Nadelmäppchen und gut duftender Wiesenkräuter-Seife.

Die weihnachtlichen Täschchen sind für den Markt.


Samstag, 10. November 2012

Noch zwei kleine Paneels.....

...haben sich in meiner Weihnachtsstoffe-Sammlung gefunden. Und noch dazu in einer Farbe, die gar nicht meine ist. Ein passender Beistoff lag auch gleich daneben. Genau richtig für den Weihnachtsmarkt.
Zwei Mug Rugs, ein wenig verspielt. Vielleicht quilte ich in das Paneel noch eine Kleinigkeit hinein.

Freitag, 9. November 2012

Paneels......

......sind ja nicht so wirklich  meine Sache. Ich finde, da bleibt die Kreativität total auf der Strecke. Obwohl ich zugeben muss, dass ich manche Bildchen wirklich nett finde und ein hübsches Deckchen in "Nullkommanix" fertig ist.
So auch diese Bären-Paneels, die ich bei meinen Weihnachtsstoffen gefunden habe. Da ich in den letzten Jahren auch festgestellt habe, dass Sachen mit Paneels auf Weihnachtsmärkten recht beliebt sind, habe ich diese zwei Läufer daraus gemacht.

Beim Läufer links habe ich am Rand einen Zierstich meiner Nähmaschine ausprobiert. Leider sieht man das auf dem Foto gar nicht. Ich verstehe nicht, wieso ein scharfes Foto beim Verkleinern so schlecht und völlig unscharf wird.



Donnerstag, 8. November 2012

Und weiter.....

.....geht es mit den weihnachtlichen Sachen für den Markt:
Vorgestern mussten wir das Haus unserer Tochter wegen Installateur-Besuch hüten. Natürlich habe ich meine Nähmaschine mitgenommen, was soll ich denn 8 Stunden dort machen.
Also hab ich genäht. Einen Sack mit weihnachtlichen Scraps hatte ich auch dabei und Crazy-Quadrate produziert. Gestern habe ich sie zur Mitteldecke zusammengefügt.
In meine Läufer und Decken kommt als Zwischenschicht derzeit ein Flanell-Leintuch, das ich am Flohmarkt um 1 Euro erstanden habe. Dadurch werden sie zwar schwerer, liegen aber sehr gut.
Die Mitteldecke ist ca. 60x60 cm groß.

Mittwoch, 7. November 2012

In nicht einmal mehr 3 Wochen.....

...ist Weihnachtsmarkt, da muss ich mich ranhalten, damit ich auch etwas vorweisen kann.
Da eine ganze Schachtel mit weihnachtlichen Streifen aufgetaucht ist, dachte ich mir, ich versuche diesen Läufer einmal mit ganz unterschiedlichen Stoffen zu nähen. Ein bißchen unruhig finde ich ihn, aber ich habe eigentlich geglaubt, es sieht schlimmer aus.