Samstag, 31. März 2012

Granny Square Top

Es hat mir doch keine Ruhe gelassen und meine Augen sind jetzt sicher noch mehr quadratisch. Ich habe soeben das Top mit den Granny Squares fertig gestellt. Es ist jetzt 48x60 inches groß und das erste Teil, das ich komplett in Inch-Maßen genäht habe. Na ja, so toll ist das auch wieder nicht, hab ja bloß die Schneidematte umgedreht.
Es gefällt mir sehr gut, nur beginnt jetzt die Suche nach einem geeigneten Quiltmuster. Wenn der große Wohnzimmertisch dann wieder einmal frei ist, werde ich schnell das Sandwich machen.
Das Fotografieren bei dem starken Wind heute war ein Glücksspiel.

Donnerstag, 29. März 2012

Ein Gewinn

Jetzt muss ich herzeigen, was ich hier gewonnen habe. Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut, weil ich sonst nicht so zu den Gewinnern zähle und daher gar nicht mit so etwas rechne.
Es ist ein Säckchen aus einem ganz entzückenden Stoff mit Fingerhüten, gefüttert mit einem weißen Stoff mit roten Pünktchen und etwas ganz Besonderes, eine Blechdose mit Patchworkmuster mit einem Reisenähzeug für die passionierte Quilterin. Ist das nicht toll?
Liebe Silke, auch von hier noch einmal herzlichen Dank.


Mittwoch, 28. März 2012

Die ersten 15...

.....Granny Squares habe ich hier aufgelegt. Jetzt muss ich aber etwas anderes machen, meine Augen nehmen schon eine quadratische Form an, nur Quadrate aneinander nähen ist mir zu langweilig. Die nächsten Blöcke müssen ein wenig warten.
Zwischen die Blöcke kommen weiße Streifen und außen ein breiter weißer Rand.

Schaut schon schön bunt aus!

Dienstag, 27. März 2012

Alle lieben Granny Squares....

...und auch ich bin auf diesen Zug aufgesprungen. Allerdings nicht im Häkelbereich, da ich in meiner Jugend (Hippiezeit) diese Quadrate massenweise gehäkelt habe und dies nicht mehr so gerne mache (ich habe auch fast meine gesamten Wollvorräte verschenkt).
Ich habe mich im Internet in diversen Blogs umgesehen und erfahren, dass Blöcke, die aus 2 1/2 inch  (oder anderer Größe) Quadraten zusammengesetzt sind und am Kopf stehen, auch Granny Squares heißen. Die gefallen mir sehr gut.
Das musste ich natürlich auch ausprobieren, da ich ja sehr gerne Probeblocks nähe. Irgendwann einmal habe ich Unmengen von Quadraten für einen Snowball-9 Patch-Quilt (der blieb leider in der Entwicklungsphase stecken) geschnitten, daher musste ich nur die weißen Randquadrate zuschneiden. Der Block ist, wenn man vorgearbeitet hat, schnell gemacht. Mal sehen, ob ich noch weitermache, da könnte ich viele von meinen gehorteten Kleinst-Resten aufarbeiten.
Die Blöcke werden ca. 9 inch groß, der Hintergrundstoff ist Bomull vom Schweden.

P.S.: ich habe diesen Post vorgeschrieben, mittlerweile sind 15 Blöcke fertig.

Montag, 26. März 2012

Freundschaftstäschchen mit Haus

Gestern habe ich ganz spontan einen privaten Flohmarkt für Stoffe und Nähzubehör in meinem Bezirk besucht und wollte ein kleines Gastgeschenk mitbringen. Da ich nichts anderes fertig hatte (meine Sachen sind derzeit alle am Ostermarkt) habe ich schnell ein kleines Eigenheim von meinen Häuschenblöcken gestohlen und daraus ein Freundschaftstäschchen genäht. Ich glaube, das Täschen ist gut angekommen.
An Stoffresten und Webbändern habe ich wieder einiges gefunden, das ich gut gebrauchen kann.

Sonntag, 25. März 2012

Ein wunderschöner Ausflug!

Gestern haben wir bei herrlichstem Frühlingswetter einen wunderschönen Ausflug in den Ort meiner Kindheit gemacht. Ich war einige Jahre schon nicht mehr dort und es hat sich eine Menge verändert. An sich ist der Ort eigentlich öde, ein Industrieort, aber als Kind sieht man alles etwas verklärter.
Das einzig Schöne an diesem Ort ist der Schlosspark mit dem total verfallenen Schloss, das ursprünglich der Familie Esterhazy gehörte. Ich kenne das Schloss nur im teilweise verfallenen Zustand, derzeit könnte man sagen, dass außer den beiden Türmen bald nichts mehr da sein wird. Vor vielen Jahren hat man versucht, zumindest die romanische Kapelle zu restaurieren, was auch geschehen ist, leider ist sie heute schon wieder verfallen.
Die Gemeinde hat nun vor einigen Jahren das Gelände gekauft und den Schlosspark ein wenig als Naherholungsgebiet hergerichtet. Man kann wieder herrlich spazieren gehen und die uralten exotischen Bäume bewundern. Ich habe es sehr genossen.

Samstag, 24. März 2012

Kleinigkeiten

Letzte Woche war wieder meine Bekannte da, die ein wenig Patchwork lernen will.
Diesmal haben wir einen Einkaufsbeutel genäht, der in einer Ecke verschwindet. Foto habe ich noch keines. 
Wir sitzen mit 2 Nähmaschinen am großen Esstisch und in der Zeit, in der sie ihre Sachen näht, versuche ich auch ein paar Kleinigkeiten fertig zu bekommen, was gar nicht so einfach ist, wenn man sich auf mehrere Sachen konzentrieren muß. Meist geht dann irgendetwas schief, ist auch diesmal passiert.
Diesmal waren das ein Herztäschchen:

und ein Webkanten Mug Rug beides in Rosatönen, die ich ja nicht so sehr liebe, aber ich kenne Leute, die ganz wild auf Rosa sind.

Donnerstag, 22. März 2012

Amelies Decke ist fertig....

...und wird auch schon benutzt.
Decke vorher 20 Jahre alt, sehr abgeliebt und zerschlissen
aber gemütlich!

nachher neue Decke, Amelie noch ein wenig unsicher

Mittwoch, 21. März 2012

Ein toller Block!

Durch Zufall bin ich auf dieses Video gestoßen und war fasziniert, wie schnell man einen wirklich schönen Block herstellen kann. Das musste ich natürlich ausprobieren, ich konnte nicht mehr schlafen und heute ganz zeitig am Morgen habe ich mich hinunter geschlichen, schnell zugeschnitten und genäht und was soll ich sagen, es stimmt: dieser Block ist wirklich in 10 Minuten fertig (wenn man ihn richtig zusammennäht und nicht den Mittelteil verkehrt einsetzt!!). Das "Domfenster" habe ich natürlich auch gleich ausprobiert.
Meine Quadrate waren 16 cm groß, 10 Inch wäre mir zu groß gewesen.
Schon erstaunlich, wie schnell man Blöcke und ein ganzes Top nähen kann.
Ich tauche jetzt ab in den Keller zur Stoffsuche!

Edit: Hier kann man schon ein fertiges Top sehen. Sieht sehr nach Bow Tie Block aus, gefällt mir aber gut.

Montag, 19. März 2012

Hier kommt Konny Karnickel

Hier ist nun Konny eingezogen. Er scheint mir ein ziemlich windiger Lebemann zu sein. Er verabscheut Second Hand Klamotten und so musste ich ihm eine Hose und einen Hut nach Maß machen, zumindest hat er den Stoff mit dem Patchwork-Muster akzeptiert. Aber Perlmuttknöpfe mussten es schon sein auf seiner Hose. Er selbst ist aus einem feinen Leinen genäht.
Mittlerweile lebt er mit Gerda und dem Schaf in einer Patchwork-Familie, aber ich habe das Gefühl, der ist nicht seßhaft, der wird nicht lange bleiben. 

PW-Familie

Sonntag, 18. März 2012

Frühling!


Gestern und heute beim Spaziergang mitgenommen:
Ganz gewöhnliche Zweige mit frischem Grün
Die Dirndln (Kornelkirschen) sind voll aufgeblüht

Samstag, 17. März 2012

Hundedecke die Xte?

Und wieder einmal ist das Top einer Hundedecke entstanden. 
Es ist wahrlich eine Schande und nicht mehr mit anzusehen, dass Amelie noch immer auf der von ihrer geliebten Hundefreundin geerbten Patchwork-Decke, die nun schon mehr als 20 Jahre am Buckel hat und dementsprechend aussieht, liegen muss. Nebenbei bemerkt, es ist ihr ganz egal, worauf sie liegt, Hauptsache es ist weich.
Frauchen war das aber gar nicht egal und so habe ich meine blauen Reste hervor geholt und aus 5 cm Streifen 42 Blöcke im Courthouse Steps Muster genäht. Das geht ja wirklich schnell bei der Breite der Streifen.
Das Top hat die respektable Größe von 1,20 x 150 cm und es gefällt mir ganz gut. Es wird nun noch schnell gequiltet und bekommt lediglich ein Binding.

Donnerstag, 15. März 2012

Gerda Gans hat jetzt Familie

Gerda, die mittlerweile ein leicht dämlich dreinblickendes Schaf-Pflegekind samt Spielzeugente/gans bei sich aufgenommen hat, ist nun sehr zufrieden mit ihrer kleinen Familie.
Das Schaf ist mir ziemlich misslungen, ich war so irritiert von den vielen Fusseln des Frottee-Handtuches, die ich und vor allem Amelie überall im Haus verteilt haben, dass ich mich gar nicht auf das Nähen konzentrieren konnte. Es wird ein Einzelkind bleiben, denn Frottee werde ich  nicht so schnell wieder vernähen.
Schaf und Ente/Gans auf Rädern, letztere habe ich schon in mehreren Variationen genäht, sind aus einem Tildabuch.



Mittwoch, 14. März 2012

Tante Clara, heutiger Stand

Gestern habe ich wieder einmal sämtliche Stücke meine "Tante Clara Decke" hergenommen, um zu sehen, wie weit ich eigentlich bin. Da ich immer wieder eine Reihe zusammengenäht und diese dann mit einer anderen verbunden habe, habe ich ein wenig den Überblick verloren.
Die Lage ist nicht so schlecht habe ich beim Fotografieren festgestellt. Das sieht schon nach einer richtig schönen großen Decke aus. Jetzt muss ich noch die großen Teile verbinden, was am Abend auf der Couch immer ein wenig schwierig ist, weil ich mich wegen des Lichtes in eine Ecke drängen muss und da ist nicht so viel Platz.
Ich bin recht zufrieden mit dem Fortschritt, zumal ich an dem Stück nun sicher schon 2 Jahre arbeite.

Dienstag, 13. März 2012

Sonntagsschicht

Da meine Bauarbeiter seit Ende Jänner "blau" gemacht haben, habe ich sie Sonntag zu einer Vormittagsschicht verdonnert. So geht das ja wirklich nicht!
Diese 8 Häuschen sind entstanden. Ich will ja ein wenig weiterkommen mit den Bauarbeiten, die Näherei für den Ostermarkt hat mich doch ein wenig aufgehalten.

Montag, 12. März 2012

Verlosung

Für die vielen netten Kommentare zu meinem 3. Bloggeburtstag bedanke ich mich ganz herzlich.
Das Los hat entschieden.
Dieser halbe Meter frühlingsfrischer Stoff

geht an:

Herzlichen Glückwunsch Petruschka, bitte sende mir so schnell als möglich deine Adresse, damit ich das Stöffchen an dich absenden kann.
Danke an alle, die diesmal mitgemacht haben, nicht traurig sein, es gibt sicher wieder einmal eine Verlosung bei mir.

Sonntag, 11. März 2012

Blog-Geburtstag verpasst

Dieser Post bleibt bis Sonntag, 11. 3. 2012 oben festgepinnt.
Eben habe ich festgestellt, daß ich meinen dritten Blog-Geburtstag verpasst habe.
Am 2. 3. 2009 habe ich mein Blog eröffnet zum ersten Mal ein Posting geschrieben. Seither hat sich viel getan und ich bin von meinem Hobby Patchwork nach wie vor begeistert.
Manche Anregungen habe ich mir aus dem Internet und von anderen Bloggerinnen (hoffentlich mit deren Zustimmung, genau wie viele auch von mir) geholt und in die Tat umgesetzt, teils verändert, teils total anders angelegt.
Hiemit bedanke ich mich für die vielen freundlichen, lieben und netten Kommentare, die mich immer erreichen. Ich freue mich sehr, dass mein Blog solchen Anklang findet und kann es gar nicht glauben, dass ich mit gestrigem Tag 170 eingetragene LeserInnen habe. Ich begrüße die zuletzt Angekommenen recht herzlich.
Eigentlich rufen diese Daten nach einer Verlosung, die ich auch immer wieder gerne mache. Wer mir also zu diesem Post bis kommenden Sonntag, 24 Uhr, einen Kommentar schreibt, der wird im Lostopf Platz nehmen. Ich freue mich über jede Meldung!
Der Gewinn ist eine Überraschung, das muss ich mir noch überlegen. 

Freitag, 9. März 2012

Neue Stoffe braucht die Frau?

Nachdem nun ja unser einziges PW-Geschäft in Wien geschlossen hat, bin ich natürlich auf der Suche nach entsprechenden Läden, in denen es Stoffe gibt. Am Weihnachtsmarkt hat mir eine Besucherin eine Karte in die Hand gedrückt mit dem Hinweis, daß es nun ganz in der Nähe ein Geschäft gibt, das unter anderem Stoffe führt. Dieses habe ich heute besucht und es ist ganz entzückend. Außer sehr hübschen Stoffen gibt es nettes  Geschirr und in einem Hinterzimmer wunderschöne Wolle, was will man mehr?
Diese drei Stückchen Stoff kamen mit mir mit:

Für Wiener: das Geschäft "Zauberladen" befindet sich im 13. Bezirk in der Altgasse.

Montag, 5. März 2012

Frühlingsgefühle....

....sind bei mir in den letzten Tagen aufgekommen. Die Sonne schien und es gab milde Temperaturen.
Da auf meiner Truhe noch immer Winter in Gestalt eines Weihnachtsläufers herrschte, musste schnell etwas passieren.
Vor fast einem Jahr habe ich den großen Accuquilt Go als Geschenk bekommen und bis auf einige mickrige Probeblöcke habe ich noch nichts damit gemacht. Das war nun die Gelegenheit! Ich habe mir Stoffreste in frühlingsfrischen Farben genommen und sie zu Quadraten und Dreiecken "gerollt". In kurzer Zeit hat man viele Teile geschnitten. Durch das Schneidegerät werden sie ja ganz exakt, so dass mann die Teile nur zusammen legen muss und sofort los nähen kann. 
Das ist heraus gekommen:

Die Dreiecke habe ich ohne Plan aneinandergenäht, ich finde, es muss nicht immer alles ganz genau zugehen. Bis auf wenige sind mir die Spitzen ganz gut gelungen und ich bin zufrieden mit meinem Läufer. Wie man sieht, hat er schon auf der Truhe Platz genommen und immer, wenn ich daran vorbei gehe, freue ich mich.
Aus den Resten der Reste ist noch ein Mug Rug entstanden:



Sonntag, 4. März 2012

Utensilos und Vögelchen für den Ostermarkt

In den letzten Wochen habe ich immer wieder an diesen kleinen Vögelchen für den Ostermarkt gearbeitet. Gestern sind sie nun fertig geworden und ich habe sie erst einmal in diesem Untensilo untergebracht, von denen ich zwei auch für den Ostermarkt gemacht habe.
Vielleicht mache ich für passionierte Ostereiersammler noch welche, obwohl ich fast der Meinung bin, mit Henkeln wäre das handlicher, nur wohin auf dem Ostertisch mit den Henkeln?

Samstag, 3. März 2012

Schlapfen-Parade

Ich hatte ja versprochen, die in der Zwischenzeit fertig genähten Schlapfen zu zeigen:

Die roten haben wieder eine neue Sohlen-Lösung. Ich habe Schabrackeneinlage aufgebügelt und eine Lage Steppstoff reingegeben, es erscheint mir aber zu dünn. Da muss ich mir noch etwas überlegen.