Donnerstag, 15. November 2012

Läufer aus halben Sechsecken

Hier habe ich ein tolles Video gesehen. Wieder einmal überfiel mich sofort die nicht zu unterdrückende Lust, das sofort auszuprobieren.

Da ich natürlich dieses tolle Hexagon-Lineal nicht habe (und auch nicht zu kaufen gedenke), habe ich in meinem Gehirn nach den Zellen gesucht, in denen noch ein wenig Mathematik enthalten ist und es ist mir doch glatt gelungen, auf Anhieb ein halbes Sechseck zu konstruieren.
Nachdem ich es auf eine Plastikschablone durchgezeichnet und ausgeschnitten hatte, konnte ich sofort mit Zuschneiden beginnen. Und was soll ich sagen, es geht so schnell, dass ich binnen kürzester Zeit zwei Läufertops fertig hatte. Das Applizieren der Sterne dauerte zwar ein wenig (noch dazu, wo ich den sechsstrahligen Stern auch selbst konstruieren musste, weil ich keinen fand), aber so ein Läufer ist wirklich eine schnelle Sache und sieht, wie ich finde, nach mehr aus.
Wieder einmal merke ich, dass der grün/beige Läufer  im Bild unten etwas langweiliger (oder sagen wir es positiv: etwas edler!!) wirkt, der mit dem roten Rand hingegen fröhlicher. Hiemit hat auch die Teelicht-Saison begonnen. Mein Mann fragte mich gestern beim Mittagessen, ob schon erster Advent sei.
Den Tannenbaum braucht man gar
nicht mehr schmücken, die Kugeln
sind schon drauf

Kommentare:

  1. klasse - den langweiligeren - äh ich meine natürlich den edleren ;-)) würde ich mir sofort auf meinen Wohnzimmertisch legen ....

    AntwortenLöschen
  2. Der Läufer ist Klasse. Sieht super aus.
    LG Grit

    AntwortenLöschen
  3. Danke , Erika !
    Habe mir das Video angeschaut und werde so einen Läufer auch ausprobieren . Einfach und schnell zu nähen mit tollem Effekt . Mach weiter so !!!!
    Liebe Grüße , Heidi

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Link, ich finde die Läufer toll. Das werde ich ausprobieren. Ob ich allerdings gleich zwei schaffe? Du bist immer so fleissig!
    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen