Montag, 8. Oktober 2012

Das Hundemäntelchen....

...habe ich nun gestern endlich fertig gemacht. Es hat mir, wie schon erwähnt, einige schlaflose Nächte bereitet. Ich bin ja keine gelernte Schneiderin und Schnitt Zeichnen war noch nie für mich interessant, bzw. erfolgreich. Hier musste ich mir aber einen Schnitt machen. Dafür hatte ich ein älteres, aber viel kleineres Mäntelchen des Hundes als Vorlage.
Nach 2 "Anproben" und vielen Überlegungen habe ich es nun geschafft:
Nein, das ist kein eingepacktes Spanferkel!
Gefüllt mit Hund gibt es das Ganze erst zu sehen, wenn "Madame Pita" zur letzten Anprobe da war.
So sieht es ja schon ganz witzig aus. Das Nähen war so ähnlich wie Puppenkleider nähen, alles eng und winzig.

Kommentare:

  1. Das ist Dir super gelungen. dann drücke ich mal die Daumen, dass es einen ganz kalten Winter gibt.
    Liebe Grüße Grit

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Erika, ich wollte Dich gerade fragen, wo Du den Schnitt her hast, habe aber dann gesehen das Du ihn selber gemacht hast.
    Der Mantel sieht toll aus!!!
    Ich bräuchte nämlich auch einen für meine franz. Bulldogge. Welche Stoffe hast Du denn genommen?
    Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen