Donnerstag, 23. August 2012

Neues Werkzeug für Prairie Points

Mein mir angetrauter Haus- und Hofbastler hat angesichts meines Wunsches den Kopf geschüttelt, dass er so etwas nicht machen kann.
Hier hatte ich ein so tolles Kissen aus Prairie Points gesehen und es wurde gleich auch das Werkzeug, mit dem man exakte Points machen kann, vorgestellt.
Wie so oft dachte ich mir, das kann doch nicht schwer sein, so ein Dreieck aus Metall herzustellen. Aber, siehe oben, nein geht nicht,zumindest nicht in diesem Haushalt.
So schnell gebe ich allerdings nicht auf. Da mein Bastler in letzter Zeit an seinem Oldtimer werkelt, der in einer Schlosserei steht, kam ich auf den Gedanken, dass mir der befreundete Schlosser doch sicher so etwas aus einem restlichen Stückchen Metall schneiden könnte.
Der Auftrag wurde perfekt ausgeführt. Das Dreieck hat die Größe eines Geodreieckes und ich habe schon ein paar Prarie Points gebügelt. Geht wunderbar! Nur die Inch-Einteilung fehlt mir noch.
Sieht doch fast so aus wir in dem Filmchen, nicht wahr?


Kommentare:

  1. Hallo liebe Erika,

    tolle Idee mit dem selbstgeschnittenen Dreieck! Deine Markierungen kannst Du ganz einfach mit einer "Anreissnadel" auf das Dreieck machen. Frag mal beim Schlosser nach, eigentlich muss er sowas haben:-)

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hi Erika,
    das ist eine sehr schöne Idee, falls der Schlosser damit in Produktion geht, darfst du dich gerne bei mir melden ☺
    Liebe Grüße
    Bente

    AntwortenLöschen