Donnerstag, 28. Juni 2012

Das 1-Stunden-Kleid

Für unseren kurzfristig anberaumten Urlaub musste ich mir angesichts der Wettervorhersage mit 38°(!) noch schnell ein Kleid - nennen wir es Badekleid, obwohl wir keinen Badeurlaub geplant haben - nähen.
Der Jersey-Stoffvorrat bot außer Nachthemdmustern nicht viel und so musste ich mich mit Obst auf Blockstreifen, die meiner Figur wahrscheinlich nicht so zuträglich sind, begnügen.
Aber ich habe ja nicht vor, irgendwo damit zu paradieren, ich fahr nur in die Steiermark.
Jedenfalls hat es vom Zurechtlegen des Stoffes bis zum Foto nicht einmal eine Stunde gedauert das Kleid zu nähen. 
Als "Schnitt" habe ich ein altes Kleid, das nicht mehr präsentabel ist, aufgelegt, ausgeschnitten und 4 Nähte genäht (2 Seitennähte, 2 Schulternähte). Angeschnittene Ärmel gesäumt, Saum umgenäht und als "Besonderheit" 2 Seitenschlitze gemacht. Für den Ausschnitt habe ich eine Formblende geschnitten und verstürzt, einmal außen abgesteppt und fertig.
Es passt auch! Dem Urlaub steht nichts mehr im Weg. Ich gehe jetzt einpacken!

P.S.: Meine Sommernachthemden nähe ich nach dem gleichen "Schnitt" schon viele Jahre.

Kommentare:

  1. Ein tolles schnelles Strandkleid!!! (Auch wenn es diesmal nicht an den Strand geht...)
    Liebe Erika, ich wünsch euch einen schönen Urlaub!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  2. Ist hübsch geworden dein Kleid :D.
    Wünsche dir einen schönen Urlaub!
    Lg
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika,
    das Kleid ist toll geworden und der Schnitt gefällt mir. Sicher wird es ein schöner, erholsamer Urlaub, ich wünsche es Dir von ganzem Herzen.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika,
    genieß einen schönen Urlaub in dem flotten Kleid!!
    LG
    Susi

    AntwortenLöschen
  5. ein schönes Kleid und ein so pratktischer Schnitt! Offensichtlich hat es Dir im Urlaub ja gute Dienste geleistet - das freut mich!
    liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen