Samstag, 5. Mai 2012

Straßenfest in Währing

Wie man von mir weiß, bin ich immer sehr an Floh- und Straßenmärkten interessiert. Ich besuche sie nur nicht allzu oft, damit ich nicht so stark in Versuchung geführt werde. Gestern war wieder ein Tag, an dem in Wien in diversen Bezirken Straßenmärkte stattfanden. Leider war das Wetter vormittags sehr schlecht und die Aussteller ziemlich arm mit ihren Ständen im Regen.
Ich mag in Wien besonders die Währingerstraße im 18. Bezirk, weil sie noch fast durchgehend vom Gürtel bis zum Aumannplatz mit Geschäften belebt ist und einen keine toten Auslagen anglotzen. Außerdem mag ich das ganz unterschiedliche Angebot dort.
Ein paar Schnäppchen habe ich mitgebracht: eine Dose von Alessi, ich nehme an, die ist für Parmesan, die ich für 2 Euro bekommen habe. Der Deckel soll ursprünglich rosa gewesen sein, in dieser Farbe hätte ich sie aber nicht gewollt. Da er ganz gleichmäßig vom Licht gebleicht ist, stört mich das gar nicht. Eine hübsche ovale Schachtel mit Kordel um 1 Euro und ein Tablett im jetzt so aktuellen Shabby-Chic um 3 Euro, das ich für meine Nähsachen zum Hin- und Hertragen verwenden werde. Den Milchtopf mit seitlichem Stiel von einer bekannten österr. Emailfirma bekam ich zum Alessi-Döschen geschenkt, weil er einen kleinen Abplatzer am Rand hat. Ich gebe ihm bei mir ein Heim, weil mich diese Art von "Reindln" an meine Großmutter erinnert, außerdem kann man gut Pudding darin kochen.
Von den Stoffresten, die ich mir wieder einmal bei Giraffenland geholt habe, will ich gar nicht reden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen