Dienstag, 1. Mai 2012

Leider misslungen......

.....ist mir das Quilting bei dem Top, das ich gestern gezeigt habe.
Ich wollte einmal ein "All-Over-Quilting" machen und zwar Schlangenlinien in jedem Quadrat, die die Richtung wechseln.
In der Mitte des Tops habe ich mit Quilten angefangen und mich langsam nach außen vorgearbeitet. Leider haben sich aber die Quadrate total verzogen und das Top ist letztlich an verschiedenen Stellen ziemlich ausgebeult. Dadurch ist auch der äußere Rand ziemlich wellig geworden. 
Ich war ob dieser Tatsache ziemlich geschockt und frustriert. Auch wildes Bügeln mit der Dampfstation hat nur wenig Besserung gebracht.
Dabei ist mir das Freihand-Quilten nach den ersten stockenden Anfängen so gut von der Hand/Maschine gegangen, dass ich mich richtig darüber gefreut habe. Die Linien waren gerade und die Stiche fast schon gleichmäßig. Damit ich nicht rutsche, habe ich  mir die neuen, gummierten Gartenhandschuhe meiner Tochter ausgeborgt. Hat alles nichts genützt!
Eine Meisterin in dieser Disziplin werde ich sicher nie werden, aber ich gebe nicht auf! Trotzdem gehe ich mich jetzt eine Runde schämen! Außerdem überlege ich, was ich alles falsch gemacht habe.

Zum Glück ist diese Decke eine Hundedecke, die eigentlich eine Freundin für ihre zwei Hunde bei mir in Auftrag gegeben hat, aber ich bin nicht sicher, ob ich einen solchen "Pfusch" jemandem zumuten kann.
Auf dem Foto sieht sie gar nicht so schlecht aus, aber wenn man sie näher betrachtet......!

Kommentare:

  1. Hallo Erika,
    du darft nicht so streng mit dir sein, ich sehe sowieso von der Weite nichts. Außerdem: wenn das eine Hundedecke wird, was meinst du wie ausgebeult und durchgeliebt die binnen kürzester Zeit ist.
    Ich find sie schön.
    Dir einen schönen ersten Msi.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, ich würde sie einfach mal durch die Waschmaschine schicken, da läuft vielleicht das eine oder andere Quadrat etwas ein, dann zieht es sich!!! Und für eine Hundedecke wird es schon reichen!!!
    Hast Du denn vorher geheftet??? Ich hefte waagerecht und senkrecht so im ca. 12 - 15 cm Abstand, das geht ganz gut!! Und dann quilte ich auch nur in geraden oder leicht geschwungenen Linien, Freihandquilten mache ich höchstens am Rand rum!!
    Liebe Grüße von Regina

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Erika,
    Also mir gefällt die Decke sehr gut. Nur weiter so.
    Gruss Ursi

    AntwortenLöschen
  4. liebe Erika,
    ich finde sie zauberschön und die beiden Hunde werden sie lieben... mir geht feihandquilten noch nicht so gut von der Hand, ich hab bisher nur gestippelt...ich wünsch dir einen schönen ersten Mai...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Erika,
    nur nicht verzweifeln! Und die Decke sieht so schön bunt aus, die kann garnicht so schlimm sein, wie du gerade behauptest!!
    Und den Hunden gefällt sie ganz bestimmt...
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  6. Die wäre mir als Hundedecke viel zu schade! Und ich würde sie einmal durch die Waschmaschine schicken und dann weitersehen. Sie sieht jedenfalls toll aus!
    Lg Meike

    AntwortenLöschen
  7. Boah, wie dekatent ist das den :-) - eine Hundedecke! Meine 3 Beagles frisst jetzt aber der Neid! LG Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Erika,

    zum 1. möchte ich bei Dir auch Hund sein, so eine feine Decke, aber auch ein Hund will nicht wie ein Hund leben. Zu deinem Quiltproblem, ich kann mir das gut vorstellen das sich alles verschiebt, wenn Du die Maschine so auf dem Tisch stehen hast und wie über den Berg nähst, lasse Dir doch mal einen ganz großen Anschiebetisch machen, wenn Du ne richtig große glatte Fläche hast, geht das viel besser und dann kannst Du nochmal mit bügeln probiren, nimm mal paar Leutchen, die sollen den Quilt mal richtig auseinander ziehen und Du gehst sachte halb in der Luft mit richtig Dampf drüber, vielleicht hilf das.

    AntwortenLöschen