Donnerstag, 1. März 2012

Teaser-Auflösung

Niemand hat es erraten!
Wird das meine neue Passion?
In einem Buch, das ich für kleines Geld im Buch-Abverkauf erstanden habe, habe ich einen Schnitt für Pantoffeln entdeckt. Hier waren die Oberteile zu sehen.
So etwas habe ich vor mehr als 20 Jahren schon einmal für einen Weihnachtsmarkt gemacht, allerdings nur zwei Paar, die auf der Stelle weg waren. Da diese "Schlapfen", wie wir sagen, mir damals doch recht arbeitsaufwändig erschienen sind, habe ich seither keine mehr genäht. 
Nun ist mein Interesse aber wieder geweckt und nach dem ersten Paar (siehe Fotos), kann ich gar nicht mehr aufhören damit! Es sollte ja nur ein Prototyp sein, aber ich bin recht zufrieden damit. Sie sind mir auf Anhieb gelungen.


Nachdem ich die Oberteile genäht und gequiltet hatte (eine gute Übung fürs Frei-
handquilten!), fing ich an, über die Sohlen nachzudenken. Ich hatte kein Thermolam im Haus, aber mein Blick fiel auf eine erkleckliche Menge an gestepp-
tem Stoff, den ich vor einigen Tagen bei einem Stoffausverkauf um 2 Euro je Meter erstanden habe. Das war nun ideal für die Sohlen.
Als Zwischenlage habe ich Fleece von einer der billigen Decken vom Schweden genommen. Die 3 Lagen auch noch zusammengesteppt und die Schuhe mit Schrägband eingefasst. Beim Fernsehen gab es dann die Handnäharbeit des Säumens, aber das mache ich sehr gerne. Damit man nicht ausrutscht, habe ich mir flüssiges Latex besorgt und werde einen Versuch damit starten.
Einige weitere Paare sind schon fertig, darüber morgen mehr.
Ich habe das Gefühl, das werden meine neuen Gastgeschenke bei Besuchen, denn Täschlis hamma alle schon genug!


Zum Abschluß noch ein leider nur eingescanntes Foto der Schlappen aus dem Jahr 1990. Wäre interessant zu wissen, ob sie noch leben!

Kommentare:

  1. Hallo Erika,
    da wär ich nie drauf gekommen. Deine Patschen (so haben wir dazu gesagt) sehen jedenfalls sehr gemütlich und individuell aus.
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  2. Solche Schlappen (so sagt man in Frankfurt/M.) hätte ich auch gerne oder würde mal gerne versuchen, sie zu nähen.
    Ich kann nur sagen: K*L*A*S*S*E

    GLG Gudi

    AntwortenLöschen
  3. Deine Sclappen(sagt man auch bei uns im hohen Norden)
    sind herrlich.Die könnte mich auch reizen!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  4. Deine Schlappen (wir sagen in unserem Dialekt auch so) sind toll geworden. Ideal zum Mitnehmen auf Reisen und natürlich ein super Geschenk. Ich stelle mir die Anfertigung noch recht schwierig vor. Sicherlich machst du sie in verschiedenen Grössen. Wird die Sohle mit etwas Rutschfestem genäht?
    Liebe Grüsse,
    Barbara

    AntwortenLöschen