Freitag, 27. Januar 2012

Schätze von der "Carla"

Vor einigen Tagen hat mich eine Freundin zur "Carla" mitgenommen, das ist ein Lager der Caritas socialis, wo man günstig alle möglichen Sachen, die andere Leute nicht mehr brauchen, erstehen kann. Ich denke, in Deutschland wird das Sozialkaufhaus genannt.
Es war hochinteressant, die Sachen waren in einer riesigen Halle untergebracht und ich habe nur so gestaunt, wie viele Dinge mir aus meiner Kindheit und Jugend ziemlich vertraut waren.
Natürlich konnte ich nicht widerstehen und habe ein paar Stücke mitgenommen. Nach einem ausgiebigen Bad im Geschirrspüler können sie sich wieder sehen lassen.
Die drei Becher mit den Käfern sind von Waechtersbach und stammen sicher noch aus den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts. Sie werden bei mir als Becher für Stifte und Scheren verwendet werden.

Kommentare:

  1. Liebe Erika, das sind ja hübsche Becher!
    Für Stifte und Scheren geradezu ideal!
    Du hast recht, hier heißt die Einrichtung "Sozialkaufhaus". Sehr praktisch, wenn man gut erhaltene Sachen weitergeben möchte.
    Wir haben endlich Schnee in Hamburg!

    AntwortenLöschen
  2. Hi Erika! In Enland we have "charity shops". If you are lucky, you can find some good things there. You have done well :)

    AntwortenLöschen