Mittwoch, 16. November 2011

Eine sehr lange Anlaufzeit....

...hatte dieser kleine Läufer. Anfang des Jahres hat mir eine Bekannte das weiße Stückchen Stoff mit den aufgemalten Blumen gebracht. Ihre verstorbene Mutter war Malerin und hat, soviel ich mich erinnere, für Staatsbankette und auch Geschenke für ausländische Staatsoberhäupter unter anderem Tischtücher und Servietten nicht nur mit diesen Blümchen, sondern auch mit den so beliebten Lippizanern, bemalt.
Dieses Stückchen war offensichtlich als "Probeläppchen" gedacht, es sind noch handschriftliche Bleistift-Zeichen für Farb-Alternativen zu sehen. Der Stoff ist ein unglaublich dünner Batist.
Lange habe ich überlegt, wie ich das angehen könnte, zwischenzeitlich habe ich auf das Läppchen auch vergessen, dann hatte ich wieder keinen passenden Stoff, mit dem ich  es hätte einrahmen können.
Da mich die Bekannte am kommenden Wochenende beim Weihnachtsbasar besuchen wird, habe ich nun Nägel mit Köpfen gemacht und diesen einfachen Läufer genäht. Den Batist habe ich auf dünne Vlieseline gebügelt, damit er etwas Stand bekommt. Und Stoff für den Rand habe ich auch gefunden, ich finde, er ist recht zurückhaltend, damit die zarten Blümlein gut zur Geltung kommen.
Nun hat sie eine schöne Erinnerung an ihre Mutter.

Kommentare:

  1. Die Anlaufteit hat sich aber gelohnt,wunderhübsch
    ist der Läufer geworden!!!
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika, wie wunderhübsch. Der schlichte Rand paßt perfekt zu diesen zierlichen Wiesenblümchen. Ein schönes Erinnerungsstück hast Du da gemacht.

    Liebe Grüße vom Elchtier Iris

    AntwortenLöschen
  3. Wie heisst es doch "gut Ding will Weile haben"? Die feinen Stickereien kommen nun gut zur Geltung und werden deiner Bekannten als hübschen Tischläufer sicher viel Freude bereiten.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen