Montag, 15. August 2011

Spinnerin am Morgen...

....bringt Kummer und Sorgen?
Na ja, ein wenig Kummer gab es gestern bei uns schon. Mein Mann wollte schnell das Navigationsgerät aus dem Auto holen, das im Garten unter dem Carport bei versperrtem Tor gestanden ist. Großer Schreck, das Handschuhfach war durchwühlt, alle Sachen im Auto verstreut und das Navigationsgerät und die Autoapotheke verschwunden. Außerdem wurde versucht, das Tor zu öffnen, um offenbar auch noch das Auto zu stehlen, was den Dieben nicht gelungen ist.
Eine Stunde später haben wir erfahren, daß zwei Häuser weiter eingebrochen und der Hauseigentümerin vom Nachttisch (!!) neben ihrem Bett die Schmuckschatulle gestohlen wurde. Zum Glück hat sie tief geschlafen und nichts bemerkt, ich möchte nicht wissen, was passiert wäre, wenn sie aufgeschreckt wäre.
Da in unserer Gegend derzeit viele Häuser leer stehen und die meisten Leute auch noch auf Urlaub sind, wurde wohl wieder einiges ausspioniert. Wollen wir hoffen, daß die Serie jetzt beendet ist.

Kommentare:

  1. Ist ja schrecklich,wenn ich mir vorstelle,wie jemand neben meinem Bett steht und mich beim schlafen beobachtet.Da hätte ja sonst was passieren können.
    Da hattet ihr aber Glück ,das das Tor nicht aufging.Dann hoffe ich mal für euch,das der Schrecken nun vorbei ist.
    Lieben Gruß,Anja.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,
    das ist aber nicht schön, aber ich denke, das ihr trotzdem noch Glück gehabt habt.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Erika,
    schreck-o-graus! Man kann nicht mißtrauisch genug sein. Ich schimpfe immer mit Männi, wenn er Wertvolles im Auto läßt und meint, unter der Sitzbank sei es sicher. Aber immer noch besser wie bei Euch als so wie bei der Nachbarin - man stelle sich vor, die wäre aufgewacht ...nicht auszudenken...schüttel.
    Gib doch Frau Spinne ein Wachstumshormon, dann traut sich keiner mehr ran :-))).

    Liebe Grüße vom Elchtier Iris

    AntwortenLöschen
  4. Das Bild von deinem Spinnennetz ist klasse geworden. Schade das es bei diesen schrecklichen Nachrichten unter ging. Gut daß bei euch nicht mehr gestohlen wurde, aber es ist auch so schon genug.

    Gruß Guilitta

    AntwortenLöschen