Dienstag, 12. April 2011

Wachstuch, eine neue Erfahrung

Heute ist ein großes, schweres Paket bei mir angekommen. In einem Tauschforum wurden Wachstuchreste angeboten. Da ich noch nie mit Wachstuch gearbeitet habe, war das die Gelegenheit, es einmal auszuprobieren. Die Tauschpartnerin hatte sich Nadelkissen und -mäppchen gewünscht und diesen Wunsch habe ich ihr gerne erfüllt. Daß so eine große Menge Wachstuch bei mir landet, damit habe ich ehrlich gesagt nicht gerechnet, mich aber sehr darüber gefreut.
Nach einer kurzen Überlegung, welche Nadel ich wohl dafür in die Nähmaschine geben muss, habe ich es einfach probiert und ganz schnell einen "Drecksack" genäht.
Zum Glück ist es mir gelungen, das kleine Küken vorne anzubringen. 
Fazit: Es näht sich fast wie Stoff, es ist nur ein wenig sperriger. Bin gespannt, ob sich das Wachstuch elektrisch auflädt und die Fadenreste an den Wänden kleben bleiben.



Dann werde ich mich in nächster Zeit mal an die Produktion von Kosmetiktäschchen wagen.

Kommentare:

  1. ...du bist mir eine!

    werkelst schon wieder frisch fröhlich drauflos;-))

    lieber knuddel Gruss
    Silvia

    AntwortenLöschen
  2. Oh das ist aber gut geworden! Sieht gut aus :-)
    Ganz liebe Grüße
    Nikola

    AntwortenLöschen
  3. Ist hübsch geworden :)!! Demnächst muss ich mich auch mal an Wachstuch wagen, meine Family hätte da einige Aufträge ;).
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen