Dienstag, 8. März 2011

Häubchen für eine Bestrahlungslampe

Mein Mann hat eine chinesische Bestrahlungslampe, auf die er große Stücke hält. Da sie seit ein paar Monaten einfach ungeschützt auf einem Tischchen steht, war der Wunsch nach einer Abdeckung da. Er hat wieder einen sehr einfachen und präzisen Schnitt gezeichnet, nach dem ich die Teile zugeschnitten und genäht habe. Passend zum Zimmer habe ich viele beige/braune/rost/orange/gelbe Streifen herausgesucht und auf einen Trägerstoff, der schon fast genau nach den Maßen zugeschnitten war, aufgenäht. Dahinter habe ich Vlieseline H 630 gebügelt, das genügt, da der Trägerstoff schon etwas fester war. Als Innenfutter ist mir ein Stoff von "flirt and flora" (kennt die Marke jemand? Gibt es bei uns schon lange nicht mehr!) in die Hände gefallen, den ich vor 15 Jahren in verschiedenen Mustern in Riesenmengen gekauft habe.

Die chinesische Silikat-Lampe
Der Schnitt
Das Ergebnis


Innenleben


Kommentare:

  1. WOW, toll geworden!!! Nur eine Frage: wofür ist so eine "Bestrahlungslampe" gut??
    LG von Regina

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee und schöne Umsetzung....dann braucht man wenigstens solche Sachen nicht immer wieder in den Schrank zu räumen und nutzt sie häufiger:-)))

    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich bewundere immer wieder, wie du ganz profane Dinge "einnähst" sie dadurch wirklich hüsch aussehen. Gelungenes Werk!
    LG Susi

    AntwortenLöschen
  4. Super, dann ist das Teil vor Staub geschützt;)
    Aber ich kenn mich da nicht so aus, für was ist die den gut?? Tageslichttherapie? Wärme?
    Bin gespannt und wünsch Dir einen schönen Tag, liebi Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen