Dienstag, 8. Februar 2011

Taschenutensilo

Schon lange ärgere ich mich über die Unordnung in meinen Taschen. Natürlich bin auch ich eine Sklavin von diversen Moden und tendiere in letzter Zeit zu immer größeren Handtaschen, sie sind ja wirklich schick! Jedes Mal, wenn ich in einem Geschäft an der Kasse stehe und nach meiner Geldtasche zu kramen beginne, einen Adrenalinausstoß erleidend, weil ich sie nicht auf der Stelle finde, schwöre ich mir, endlich ein Taschenutensilo zu nähen, in dem alle meine "überlebenswichtigen" Dinge Platz haben. Immer habe ich es aufgeschoben. Letztens fiel mir in so einem nervösen Anfall auch noch meine Tasche mit der Öffnung nach unten (Murphy's Law?!) auf den Boden und alles, alles kullerte heraus. Da war das Maß voll!
Gestern habe ich nun ein Utensilo nach meinen Vorstellungen und Bedürfnissen entworfen und genäht. Na ja, "entworfen" ist ein bißchen übertrieben, ich habe in und an eine Tasche ein paar Täschchen genäht.
Die beiden Laschen oben sind sehr praktisch, um das Ding aus der Tasche zu angeln, wenn man selbige wechselt. Ich werde aber noch ein Kam-Snap anbringen, damit sie in der Tasche nicht so in die Höhe stehen.
Das Utensilo ist ca 27x17 cm groß.
An der Rückseite 3 Taschen


Das Vorderteil in Streifentechnik
Und weil es so schön war, hab ich gleich ein zweites gemacht: alles ist gleich wie bei Nummer eins, nur die Außenseiten sind nicht gepatcht:





Edit: Feuertaufe heute Vormittag bestanden! Ganz cooles Anstellen an der Kasse, kein nervöses Herumzupfen an der Tasche, kein Hineintauchen und Kramen, Adrenalin ist auch dort geblieben, wo es hingehört. Habe ganz lässig die Geldbörse aus dem Organizer gezogen, ha, wie hab ich mich gut gefühlt! Auch die Einkaufstasche (im Foto links in rot) habe ich auf Anhieb gefunden. Kann ich nur empfehlen!

Kommentare:

  1. Liebe Erika,
    das Teil ist genial. Wenn ich daran denke, wie oft ich schon meine Tasche in irgendwelchen Läden ausgekramt habe, weil ich was brauchte, was ganz unten lag... Das muss ich mir merken.
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika, Deine Utensilos sehen nicht nur praktisch, sondern auch sehr hübsch aus!
    Ja, bei mir stehen diese Teile auch schon lange auf der to do-Liste, bis jetzt hab ichs aber auch noch nicht geschafft.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  3. "Unding" sagt die Sicherheitsabfrage. Na, als Unding würde ich das nicht bezeichnen ;-)

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika,
    Dein Taschenorganizer ist echt toll und erst die Farben - da schreit schon der Frühling.
    Hast Du dazu eine Anleitung - würde mir auch gefallen?
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  5. Daß wir Frauen aber auch jeden Kram mitnehmen müssen. Dein Organizer ist jedenfalls eine prima Idee. Denn so viele Seitentaschen, wie man bräuchte, kann man gar nicht in eine Tasche bringen. Da ist Dein Teil schon eine optimale Lösung. Am genialsten finde ich allerdings die Idee, es einfach von einer Tasche einfach in die nächste stecken zu können.

    Liebe Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Erika
    Deine Taschenorganizer schauen Klasse aus und sind eine gute Idee.
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  7. Oha liebe Erika, mal wieder genial was du da gezaubert hast. ein taschenutensilo ist ja fast aller übel ende:-)))

    muss ich mich mal näher mit befassen, ich hab meine tasche schon oft ausgeschüttet ( von schweissausbrüchen begleitet) weil ich mein portemonnaie, den schlüssel, meinen kalender...eben alles nicht gefunden habe, lach.

    lg claudia

    AntwortenLöschen
  8. Na, das ist ja mal eine gute Idee!!!
    Das muss ich nachahmen :-)
    Liebe Grüße
    Traudl

    AntwortenLöschen