Donnerstag, 6. Januar 2011

Mit einer grünen Matte....

...werde ich nun meine "Grün-Phase" beenden. Es ist ein Probestück aus 3 cm Streifen, da ich noch nie Blöcke diagonal angeordnet habe und einmal versuchen wollte, wie man das anstellt. Prompt ist beim Zuschneiden der Ränder etwas schief gelaufen. Die Dreiecke an den Ecken enden nicht so, wie es die zusammengenähten Blöcke ergeben sollten. Ich hatte es mir einfacher vorgestellt, nun weiß ich, wie es nicht sein soll. Vermutlich wird sie wieder als Freßnapfdecke eingesetzt, sie passt gut auf den neuen hellen Küchenboden. Von der Anfertigung einer großen Decke in diesem Muster nehme ich erst einmal Abstand. Ich habe nur in den Nähten gequiltet, dadurch entsteht ein hübscher Kissen-Effekt, der auf diesem mißglückten Foto leider nicht zu sehen ist (das Licht war katastrophal und beleuchtete nur den unteren Teil). Aber sonst gefällt mir dieses Flechtmuster sehr gut.

Kommentare:

  1. Liebe Erika,
    als Freßnapfdecke ist sie doch viel zu schade, ich finde das Teil genial. Und dass dort ein Fehler sein soll, sieht doch keiner. Ich würde sie Dir wieder abtauschen...
    Liebe Grüße Viola

    AntwortenLöschen
  2. So ein Traum von Decke- ich bin hin und weg. Ich lieeeebe diese Grüntöne. Und sie soll als Fessnapfdecke verwendet werden...
    Ich möchte Hund bei Dir sein!!!!! :)

    Viele Grüße aus Berlin von
    Christine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika,

    die Decke schaut doch gut aus, ich denke dass nur Du den Fehler siehst. Dein Hund hat es gut, dass er so eine tolle Decke bekommt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Erika,
    mir gefällt die Matte! Überhaupt gefällt mir vieles auf Deinem Blog, den ich heute zufällig gefunden habe. Ich komme sicherlich noch öfter mal zum Lesen ...
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen