Montag, 27. September 2010

Herbst!!

Als Zugeständnis an den nun mit Riesenschritten herannahenden Herbst (bei uns war es die letzten zwei Tage sehr stürmisch) habe ich heute aus zum Herbst passenden Streifen Untersetzer in Kürbisform gemacht. Es war eine schnelle kleine Zwischendurch-Arbeit. Der rechte sieht zwar wie eine Birne aus, soll aber doch einen Kürbis darstellen.

Sonntag, 26. September 2010

Teetassen-Täschchen

Gestern begann es auch bei uns in Strömen zu regnen. Daher habe ich den ganzen Nachmittag mit der Herstellung der Teetassen-Täschchen verbracht. Ich habe bisher ja erst ganz wenige gemacht und jetzt erst habe ich festgestellt, daß sie doch recht arbeitsaufwändig zu nähen sind mit all dem Schnick-Schnack, der mir aber hier ganz gut gefällt.
Das erste Foto zeigt das erste, ziemlich mißlungene Täschchen. Das zweite blaue ist schon ganz gut gelungen. Die Henkel wurden ein wenig holprig, was daran lag, daß ich sie nicht schräg zugeschnitten habe. Bei dem blauen ist der Henkel bereits schräg zugeschnitten und ich finde, das sieht bedeutend besser aus. Außerdem habe ich den Schnitt ein wenig zu klein genommen, es war eine ziemliche Fummelei mit Zipp und Henkel. Das Täschchen mit der blauen Zackenlitze ist etwas größer und war wesentlich einfacher zu machen. Aber vielleicht hatte ich da auch schon ein wenig Routine, denn es war das siebente. Im untersten Foto sind alle sieben im Stößchen zu sehen.

Freitag, 24. September 2010

Derzeit.....

......bin ich schon dabei, einige Sachen für den Weihnachtsbasar herzustellen. Wir haben ja schließlich bald Oktober, da muß ich mich ranhalten.
Daher habe ich jetzt begonnen die kleinen Teetassentäschchen zu machen. Ich mag sie sehr gerne, weil ich sie recht witzig finde. Heute habe ich die ersten soweit fertig gemacht, daß ich nur mehr den Zipp einnähen und sie fertigstellen muß.

Mittwoch, 22. September 2010

Wieder einmal ein kleines Täschchen.

Aus den Resten der Reste der Babydecke habe ich wieder einmal ein kleines Täschchen gemacht. Das Herz in PP ist schon seit langer Zeit fertig und es wartete nur auf seinen Einsatz. Das Täschchen ist ca. 8x10 cm groß.
Ich komme halt nicht los von diesen kleinen Dingern!

Dienstag, 21. September 2010

Rosa Läufer

Heute habe ich den rosa Läufer, der auch aus den restlichen Quadraten der Babydecke mittels freier Schneidetechnik entstanden ist, fertig gemacht. Da das Wetter so herrlich ist, setze ich mich immer zum Säumen der Teile in die letzten Sonnenstrahlen des Tages. Die Quadrate waren mit 15 cm fast zu klein, um sie in dieser Technik zu zerschneiden und wieder zusammen zu nähen, größere würden am Schluß sicher besser aussehen. Ist halt ein Reststückchen geworden. Diesmal ist Rosalie kaum zu finden, als Rand habe ich ein feines rosa/weißes Karo genommen.

Montag, 20. September 2010

Kleine rosa Decke

Endlich ist es mir wieder gelungen etwas fertig zu stellen. In den nächsten Wochen werden in der Bekanntschaft meiner Tochter zwei kleine Mädchen erwartet und daher habe ich natürlich einen Auftrag für Babydecken bekommen. Rosa sollte es für beide sein. Da ich in meinem Vorrat an schon fertigen Sachen nur eine rosa Decke gefunden habe, muß ich noch eine machen. Ich habe mich für "Disappearing Ninepatch" entschieden. Also habe ich frisch drauf los zugeschnitten. Viel zu viele Quadrate sind es geworden und die übrig gebliebenen habe ich gleich einmal zu einer kleinen quadratischen Decke (wäre für ein sehr kleines Baby geeignet) verarbeitet. Den Rosalie-Stoff habe ich wieder dazugenommen, damit mein enormes Lager an diesem Stoff etwas abnimmt, außerdem finde ich er hübscht fade Stoffe sehr auf.
In die großen Quadrate habe ich Herzen aus Rosalie appliziert, damit sie nicht so leer aussehen. Die eigentliche Babydecke wird erst in ein paar Tagen fertig, es ist erst das Top genäht..

Sonntag, 19. September 2010

Spaziergang in den Wiener Weinbergen

Da ich derzeit nichts "Patchworkiges" zu zeigen habe (es ist nicht so, daß ich nichts mache, es ist nur noch nichts "zeigenswert"), stelle ich Fotos von unserem heutigen Spaziergang in die Wiener Weinberge ein. Das Wetter präsentiert sich zum Glück noch immer spätsommerlich und so haben wir die Gelegenheit genutzt. Leider hatten viele andere die gleiche Idee am gleichen Ort und so gingen Scharen von Menschen in Richtung Kahlenberg (einer der Wiener Hausberge). Zum Glück fielen sie immer wieder in die Heurigenschenken am Weg ein und zum Schluß waren wir ziemlich alleine. Es war ein wunderschöner Spaziergang und wir haben beschlossen, unter der Woche wieder zukommen, wenn das Wetter schön ist.
Weingarten unter dem Kahlenberg mit Blick
zum Sender und der Wallfahrtskirche

In diesem Weingarten haben Prominente ihren eigenen Weinstock.



Donnerstag, 16. September 2010

Noch ein Tausch!


Heute kam wieder ein Päckchen mit der Post, in dem sich ein schöner warmer Schal befunden hat. Ich habe ihn im KTF getauscht gegen diese Gretelie.

Als ich das Päckchen auspackte fiel er mir entgegen in diese hübsche Banderole gehüllt. Auf der Rückseite steht ganz genau aus welcher Wolle er gestrickt ist.
Jetzt freue ich mich schon auf kühlere Zeiten, wenn ich ihn zum ersten Mal ausführen kann.

Mittwoch, 15. September 2010

Glasperlen im Tausch für Babydecke

Für diese Babydecke
http://erika-meinscrapblog.blogspot.com/2010/08/eine-babydecke-ist-jetzt-fertig.html

habe ich von Eva aus Oberösterreich diese wunderbaren Sachen aus Glas bekommen, die sie selbst gemacht hat. Wir hatten den Tausch im KTF ausgemacht.
Ich kann mich gar nicht sattsehen, so schön finde ich sie. Ein Bändchen für den Hals, an das ich das Herz hängen kann, hat sie mir auch mitgeschickt.

Montag, 13. September 2010

Aunt Clara....

.......hat mich in ihren Fängen. Seit ich die wunderschönen Decken mit diesem Muster gesehen habe, habe ich das Bedürfnis, auch so etwas zu nähen. Hier habe ich zum ersten Mal eine solche Decke gesehen und war überwältigt. Susi hat mir dankenswerterweise die Schablonen zukommen lassen. Vor einigen Tagen habe ich mich nun zum ersten Mal damit auseinander gesetzt. Da die Teile relativ groß sind, geht es recht schnell weiter. Ich bin begeistert und habe nun wieder ein Handnähprojekt (ja, ja, ich weiß einige UFOs schlummern noch irgendwo!) für die kühlen Herbstabende. Wenn ich jeden Abend ein paar Teilchen mache, wieviele Jahre brauche ich für eine ganze Decke? Ich mag gar nicht daran denken, aber Spaß macht es trotzdem. Da kann ich so richtig in meinen Restekisten wühlen. Die Mittelquadrate möchte ich ganz dunkel machen, ansonsten soll der Stoff jedes Sechseckes womöglich nur einmal vorkommen.

Sonntag, 12. September 2010

Flohmarkt

Heute waren wir auf einem Flohmarkt knapp außerhalb Wiens. Dort wollte ich schon lange einmal hingehen, allerdings kam immer etwas dazwischen, wenn er abgehalten wurde. Heute hat es geklappt. Da wir sehr früh dort waren, gab es noch wenige Aussteller, aber sie hatten recht hübsche Sachen. Brav wie ich bin, habe ich nur diese 6 Servietten (ungebraucht) mit Monogramm um 3 Euro erstanden. Den "Tea Taster"-Löffel habe ich letzte Woche auf dem Flohmarkt in der Stadt, den ich fast immer besuche, für 2,50 Euro bekommen. Er ist sogar versilbert (Putzen angesagt!) und wird mir als Zuckerlöffel dienen, obwohl Tea Taster draufsteht.


Freitag, 10. September 2010

Tauschgeschäft

Im KTF hatte ich diese Tasche samt Kosmetiktäschchen angeboten.
Ich bekam von Conny ein Angebot für ein Pandora-Armband voll mit Glas- und Metallteilchen. Da habe ich gleich zugegriffen. Hier ist es, ich bin ganz begeistert davon:
Mittlerweile habe ich noch ein paar Teile, die ich zu Hause hatte, dazugegeben und es ist bereits ganz voll. Ich wurde schon ein paar Mal darauf angesprochen, da ich es sehr gerne trage.
Vielen Dank an Conny auch noch einmal von hier.
Die letzten Tage bin ich bemerkenswert unkreativ und meine Nähmaschine steht verwaist herum. Ich habe mich aufs Handnähen verlegt und am Abend immer ein bißchen gelieselt.
Außerdem muß ich einen Kinderquilt, der schon länger herumliegt, mit der Hand quilten, da ich ein so dickes Vlies genommen habe, daß er mit meiner Maschine nicht zu quilten ist.
Daher gibt es derzeit nichts zu sehen.

Mittwoch, 8. September 2010

Eine Schachtel voller Reste....

.......hat mir heute der Postbote gebracht. Uschi hatte sie im PW-Forum angeboten und ich habe sie genommen. Das war für mich wieder fast wie Weihnachten, als ich sie geöffnet und darin herumgestöbert habe. Jetzt habe ich wieder viel Material für meine Scrap-Sachen. Ich sehe gerade, die Pilzchen waren nicht in der Schachtel, die haben sich hineingeschummelt. Ich war nämlich heute auch in meinem Lieblingsgeschäft und habe geschaut, was es Neues gibt. Es ist auch von dort wieder ein Sack Reste mit mir nach Hause gegangen. Viel Material für neue Projekte (siehe Spider-Web).



Montag, 6. September 2010

Das werde ich machen!

Auf Sternwerfers Blog habe ich das hier gefunden:

Da ich ja nicht wenige Streifen mein eigen nenne, habe ich mir gedacht, so etwas könnte ich auch einmal probieren. Ich hatte vor vielen Jahren ein Kissen in Spider Web gemacht, aber soweit ich mich erinnere, wurde das ganz anders gemacht. Diese Art des Nähens eines Spider Web Blocks ist neu für mich. 3 Blöcke im Monat, das ist leicht zu schaffen, zumal ich heute bereits den ersten Versuch gemacht habe. Ich hatte in meinen Resten auch noch einige zusammengenähte Streifen gefunden, die ich sofort hier verwendet habe.
Hoffentlich wird es kein UFO!
Das Tutorial ist übrigens hier zu finden, falls sich jemand dafür interessiert.

Freitag, 3. September 2010

Täschchenserie definitiv beendet.

Mit diesen Täschchen habe ich meine Täschchenserie nun wirklich beendet. Sie waren alle schon zugeschnitten und ich wollte sie noch fertigmachen, bevor ich etwas Neues beginne. Die Tasche rechts hinten ist aus Dupionseide (sieht in natura farblich etwas besser aus). Hier habe ich den Tilda-Schnitt etwas verbreitert. Auch die braune Tasche ist aus dem Tilda-Schnitt entstanden, indem ich sie in die Breite gezogen habe. Jetzt ist aber Schluß mit diesen kleinen Dingern, sie wachsen mir langsam aus den Ohren raus!



Donnerstag, 2. September 2010

Wieder ein Täschchen...

....diesmal ein bißchen ein anderer Schnitt. So ein ähnliches habe ich schon einmal gemacht, aber jetzt habe ich den Originalschnitt im Internet gefunden, könnte aber jetzt nicht sagen, wo. Ich finde den Schnitt ein wenig altmodisch, aber sehr nett. Die Täschchenphase ist noch nicht vorbei, es sind noch einige zugeschnitten. Ich muß sehen, daß ich damit fertig werde, da ich wieder einen Auftrag für eine Babydecke bekommen habe.

P.S.: Leider scheinen bei meinem Tutorial-Blog keine Fotos mehr auf, ich weiß leider nicht, was da passiert ist und kann es auch gar nicht ändern, da ich nicht weiß wie.