Samstag, 31. Juli 2010

Kissen aus.....

....Scraps! Im Zuge meiner Aufarbeitung von "Altlasten" habe ich im Keller eine Plastikbox mit vielen zugeschnittenen (per Schablone und Hand) Teilen gefunden. Keine Ahnung mehr, was ich aus denen seinerzeit machen wollte. Jetzt habe ich die blauen herausgesucht und dieses Kissen mit kleinen Dresdner Tellern gemacht. Die Mitte habe ich jeweils mit einem Yoyo abgedeckt.
Einige Sachen aus anderen Teilen werden noch folgen.

Mittwoch, 28. Juli 2010

MEIN Kissen!

Dieses recht voluminöse alte Kissen habe ich beim Nähen immer als Stütze im Rücken. Nun war der Bezug, der noch von einer längst verstorbenen Tante gestickt war, wirklich nicht mehr anzusehen, Pietät hin oder her. Da das Federkissen aber noch recht gut ist, habe ich ihm einen neuen Bezug verpaßt. Renate wird den Block sicher sofort erkennen, sie hat ihn mir einmal geschickt. Einen Bow-Tie Block  habe ich selbst noch gar nicht gemacht, außerdem habe ich beim Nähen festgestellt, daß das eine besondere Form ist, nämlich dreidimensional. Der "Knopf" in der Mitte ist irgendwie eingenäht und dann aufgefaltet denke ich. Ich habe nicht herausgefunden, wie. Dadurch, daß ich den Block schon hatte, war das Kissen ganz schnell fertig und ich habe endlich eine neue ansehnlicheRückenstütze.

Dienstag, 27. Juli 2010

Nun ist sie endlich fertig......

........die Tasche aus einem japanischen Buch. Die Dreiecke in der Streifentechnik hatte ich schon lange gemacht, das geht ja sehr schnell. Aber dann!
In meinem Fundus habe ich ein Stück grobes Leinen gefunden, das mir sehr geeignet schien als "Beistoff" für die Tasche. Da hab ich mir wieder was angetan! Das fusselte und staubte und war unglaublich bockig unter der Nadel. Jedes Stück mußte ich umzackeln, damit es mir nicht davon"bröselte". Während des Nähens stellte ich fest, daß mir die Tasche überhaupt nicht gefallen wird und wollte sie schon entsorgen, dann hat mich aber der Ehrgeiz gepackt und ich habe sie doch fertiggemacht. Als der obere Rand dran war, sah sie gar nicht mehr so schlecht aus und was soll ich sagen, mit den langen Henkeln gefällt sie mir sogar einigermaßen. Gestern bestand sie den ersten Ausgang mit Bravour, nur die breiten Griffe muß ich mit einer Naht halbieren, das macht sich auf der Schulter nicht so gut. Weil ich zuerst so verärgert war, daß das nichts wird, habe ich das Innenleben nur ganz schlicht gehalten, es gibt nur ein kleines Seitentäschchen und keinen Verschluß.
Fazit: Nicht aufgeben, auch wenn einem zwischendurch etwas entsetzlich vorkommt, das Ergebnis kann vielleicht ganz nett werden. Allerdings grobes Leinen werde ich so schnell nicht wieder verarbeiten (hab eh keines mehr!)

Sonntag, 25. Juli 2010

Des Rätsels Lösung.......

.......in diesem Post war natürlich ein Näh-Utensilo, wie einige von euch klarerweise sofort erkannt haben.
Nun habe ich ihn fertiggemacht. Es war nicht einfach für mich, da ich keinen Schnitt oder Anleitung dafür hatte. Ich habe mir ein kleines Beauty-Case gekauft und dann danach gearbeitet, denn so ein Stück wollte ich immer schon haben.
Ein bißchen stolz bin ich schon, daß es mir gelungen ist, diese Box herzustellen. Ein paar Fehler habe ich natürlich gemacht. Den Deckel habe ich innen offenkantig verarbeitet, eine andere Möglichkeit ist mir nicht eingefallen. Ein wenig zu hoch ist das Stück geworden, ich hätte es gerne kleiner gehabt, habe aber zu wenig vom Rand  weggeschnitten. Nun passen aber Rollschneider und Lineal stehend hinein, das hat auch einen Vorteil. Innen habe ich rundherum ein paar Taschen angenäht. Boden und Deckel sind im Raster abgesteppt. Zwei-Wege-Zipp hatte ich leider keinen, aber es geht auch so. Am Zippanfang muß ich noch eine kleine Halteschlaufe anbringen.



Das war das "Vorbild" um 3 Euro.

 

Samstag, 24. Juli 2010

Drei Topfhandschuhe.......

.......sind gestern entstanden. Wir waren bei unserer Tochter im Garten zum Schwimmen im Teich eingeladen. Da ich aber nicht pausenlos im Wasser bin (ehrlich gesagt, war ich nur einmal drin!), habe ich mir etwas zum Handnähen mitgenommen. Ganz schnell habe ich vor der Abfahrt noch diese 3 Topfhandschuhe eingefaßt und dann unter dem Sonnenschirm das Binding gesäumt. Der untere ist mein schon oft hergestelltes Modell, das hinten eine Tasche zum Eingreifen hat. Die beiden oberen habe ich zum ersten Mal gemacht.
Die Schwiegermutter meiner Tochter fragte mich, was man in diese "Täschchen" wohl hineingibt, ob man darin auch Kräuter aufbewahren kann. Kann man auch, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.
Und weil es so schön war, auch ein Bild vom Schwimmteich, das Wetter war ja noch wunderbar im Gegensatz zu heute.
Die beiden Schwiegerväter beim Fachsimpeln über den
Unterwasser-Roboter, der leihweise saugte.

Freitag, 23. Juli 2010

Tausch mit Sabina

In meinem Tauschblog hatte ich dieses Blüten-Nadelkissen angeboten.

Sabina wollte es tauschen und hat mir dafür diese wunderbaren Streifen aus ihrem Stoffschatz geschickt. Liebe Sabina ganz herzlichen Dank für diesen schönen Tausch. Ich habe mir die beiden Bilder von deinem Blog geholt, da ich das Nadelkissen nicht solo fotografiert  habe und die Streifen schon teilweise in Verwendung sind.




Donnerstag, 22. Juli 2010

Stern aus dem neuen Paper-Piecing-Buch

Der erste Stern aus dem neuen Buch, das ich zum Geburtstag bekommen habe, ist nun fertig geworden. Ich habe mir natürlich fürs erste Mal gleich einmal einen etwas komplizierten ausgesucht, aber ich finde, er ist recht gut geworden. Die Spitzen gelingen mit dieser Methode ja wirklich unglaublich exakt.
Ich möchte ihn als Oberteil einer Husse für einen sehr alten Hocker verwenden, den ich noch von meinen Eltern habe und der unbedingt "verkleidet" werden muß. Dafür muß ich mir aber erst einen Schnitt machen.

Mittwoch, 21. Juli 2010

Crazy-Top

Immer, wenn ich ein wenig Zeit und dementsprechende Scraps zusammen habe, mache ich Crazy-Quadrate. Das ist eine sehr entspannende Tätigkeit. So sind im Laufe der Wochen 30 Quadrate von 11x11 cm von ganz hell bis dunkelrot entstanden, die ich zu einem Top in der Größe von 50x60 cm zusammengenäht habe. Ich möchte einen kleinen Wandbehang für unsere Diele daraus machen. Wie ich es quilte, weiß ich schon: ich werde Strahlen von der hellen Ecke bis zu den dunklen Quadraten machen.
Nur jetzt ist guter Rat teuer: soll ich noch eine Blende daraum machen, wenn ja in welcher Farbe? Oder soll ich das Stück nur mit einem Binding versehen? Wobei ich mir gedacht habe, 2 Seiten heller, 2 Seiten dunkler, das würde vielleicht gut aussehen.
Liebe Mitbloggerinnen, was ratet ihr mir?

Dienstag, 20. Juli 2010

Sommerblüschen á la Kaffe Fassett

Gestern habe ich mir ein Sommerblüschen gegönnt. Natürlich erstens, weil es mir gepaßt hat und zweitens, weil ich finde, daß der Stoff unheimlich den Stoffen von K. Fassett ähnelt. Ist aber ein ganz feiner Batist in diesen unglaublich fröhlichen und positiven Farben. Mit weißer Hose oder Rock sieht es sicher nicht schlecht aus. Werde es gleich zum Marktgang anziehen. Heiß wird es ja heute sicher werden.
Seht selbst:

Montag, 19. Juli 2010

Neue Henkel...

......erhielt diese Tasche von mir, die eine Freundin als Geschenk bekam. Die Original-Henkel waren aus der extrem dünnen Seide ohne Einlage, aus der die Tasche gefertigt ist. Sie schnitten an der Schulter ein. Also habe ich ein Stückchen Dupion-Seide besorgt und eine nicht zu feste Einlage reingebügelt.
Leider habe ich kein Vorher-Foto, da ich die Henkel zwecks Stoffeinkauf gleich abgeschnitten habe.
Nun sieht die Tasche ganz ordentlich aus und die Freundin hat sich gefreut.

Sonntag, 18. Juli 2010

Sommerkleid

Gestern habe ich mir ein Sommerkleid genäht. Ich habe zu Hause und im Garten gerne die früher sogenannten "Shiftkleider" an. Ich weiß nicht, wie man die heute nennt, bei mir heißen sie die 1Stunden-Kleider, weil sie wirklich in kürzester Zeit fertig sind. Bei meiner Suche nach einem geeigneten Stoff (BW-Jersey, weil er schön dehnbar ist) bin ich sofort in meinem Lager fündig geworden. Den Stoff habe ich sicher vor 10 Jahren gekauft und gleich in den Schrank gelegt. Heute nun bescherte er mir eine Überraschung. Ich kannte nur die Seite mit dem kleinen Obst. Als ich ihn am Tisch auflegte, stellte sich heraus, daß auf der anderen Seite großes Obst aufgedruckt ist. Also habe ich mein Kleid "reversibel" gemacht. Vorder- und Rückseite gleich zugeschnitten, jetzt kann ich nach Lust und Laune "großes oder kleines Obst" vorne tragen.
Am Bügel sieht es etwas lappig aus, aber wenn ich es "ausfülle", ist es ganz ordentlich!


Samstag, 17. Juli 2010

Haus nach Bernadette Mayr

Vor einiger Zeit habe ich mir das Häuserbuch von B. Mayr bei Heidi gekauft. Die Sachen in ihren Büchern sprechen mich sehr an. Obwohl ich mir in den vielen Jahren meiner Tätigkeit mit Patchwork genaues Arbeiten richtig anerzogen habe, reizt es mich doch manchmal, einfach drauflos zu arbeiten, ohne viel abzumessen oder zu rechnen. Dieses Kissen ist der erste Versuch, noch recht zaghaft, aber gut Ding braucht Weile. Hier habe ich mich auch wieder im "Free Motion Quilting" versucht. Langsam wird es besser, aber ich brauche noch viele Übungsstunden.

Freitag, 16. Juli 2010

Neue Bücher

Ein besonderer Geburtstagswunsch wurde mir auch erfüllt. Aus Amerika kamen nach einigen Wochen diese beiden Bücher angereist, auf die ich wirklich schon lange "gespitzt" habe. Da ich ja Paper-Piecing sehr gerne mache, sind diese beiden eine unerschöpfliche Quelle für neue Blöcke. Zwei Sterne habe ich schon herauskopiert.

Donnerstag, 15. Juli 2010

Topf-"Handschuh"

Bevor wir zu unserer Einladung über den Wechsel in die Steiermark aufbrechen, habe ich noch schnell den Topfhandschuh in Herzform aus Zwiebelstoff fertiggemacht. Ich mag den Stoff, er wirkt so plastisch.
Wie immer bei mir wird alles im letzten Moment fertiggestellt, schrecklich ist das! Geht es euch auch so?

Mittwoch, 14. Juli 2010

Kaufrausch!

Weil ich heute wirklich ganz zufällig in diese Gegend fuhr, habe ich mir gleich einen der Gutscheine für das Patchworkgeschäft, die ich zum Geburtstag bekommen habe, mitgenommen.
Vor einigen Wochen habe ich meine älteste Schneidematte zu guter Letzt durchgeschnitten, also war es an der Zeit für eine neue größere Matte. Auch einen neuen Rollschneider brauchte ich. So einen ergonomisch geformten mußte ich mir zulegen, da mein rechter Daumen beim Schneiden immer wieder aufmuckt (ja ja, die Arthritis!). Einige Magazine und 2 Stöffchen dazu und weg war der erste größere Gutschein. Aus dem Stoff mit den Zwiebeln habe ich gleich für einen morgen anstehenden Besuch einen Herztopflappen genäht, bei dem ich noch das Binding fertigmachen muß

Dienstag, 13. Juli 2010

Wieder ein sehr schöner Tausch!

Gestern habe ich mit der Post ein kleines Päckchen bekommen, in dem sich diese wunderschönen Glasperlen befunden haben. Ich habe im KTF eine Katzendecke zum Tausch eingestellt und Mea hat sie für mich angefertigt. Die große Perle paßt auf eine meiner silberfarbenen Ketten, die kleinen sind für ein Pandora-Armband gedacht.


Katzendecke in Crumb-Technik nach Bonnie Hunter

Montag, 12. Juli 2010

Noch ein UFO....

...ist heute fertig geworden. In einer Restepackung, die ich einmal bekommen habe, war ein ganzer Sack mit diesen exakt geschnittenen gleichseitigen Dreiecken. Ich habe mir die blauen herausgesucht und einen Läufer daraus gemacht. Es macht Spaß, mit diesen Dreiecken zu arbeiten, für mich war es das erste Mal. Er ist schlecht gebügelt, daher wellt die obere Seite. Gefallen tut er mir recht gut, bloß paßt er nicht zu unserer Einrichtung. Leider besitzen wir kein Landhaus, er würde sicher gut aussehen auf einer Truhe oder einem Buffet. Ich bin aber sicher, es findet sich jemand, der ihm ein Zuhause gibt.

Sonntag, 11. Juli 2010

Kleinigkeiten

Nachdem wir gestern noch den Geburtstag unserer Tochter sehr schön im Garten gefeiert haben, sind wir heute zur Normalität zurückgekehrt, die nur noch morgen vom Geburtstag meines Mannes unterbrochen wird, dann haben wir für dieses Jahr wieder alle durch.
Da ich heute nichts Neues beginnen wollte, habe ich mich zuerst an einige Flickarbeiten (die ich sooo besonders liebe!!!) gemacht und anschließend zwei UFOs hervorgekramt.
Schon vor einiger Zeit hatte ich diesen Tassen-Block einmal ausprobiert, heute habe ich einen kleinen Wandbehang (20x20 cm) daraus gemacht, der Block sollte nicht einfach so herumliegen.
Das zweite UFO wartet noch auf das Binding, aber morgen kann ich es schon herzeigen.

Samstag, 10. Juli 2010

Geburtstag

Gestern hatte ich die große Feier zu meinem runden Geburtstag. Es war wunderschön, viele Verwandte und Freunde wieder zu sehen
Ein Teil meiner Geschenke
Ganz besonders originell fand ich dieses Geschenk meiner ältesten Freundin. Eine kalorienfreie Torte. Obwohl sie selbst mit Handarbeiten überhaupt nichts am Hut hat, ist ihr diese Torten-Kreation wunderbar gelungen.

Auf den Fotos nicht zu sehen, sind die unzähligen Gutscheine, die ich bekommen habe,ein großer Teil davon für Einkäufe im PW-Geschäft, worüber ich mich natürlich besonders gefreut habe.

Wir haben noch nicht ausgefeiert, heute geht es weiter mit dem Geburtstag unserer Tochter.
kalorienfreie Torte

Donnerstag, 8. Juli 2010

Erstes Geburtstagsgeschenk

Von Jana aus Hamburg bekam ich dieser Tag ein Kuvert, das ich erst heute an meinem Geburtstag geöffnet habe. Nochmals vielen Dank Jana, ich habe mich sehr über deine Gaben gefreut. Es enthielt neben 2 Panels, einigen lustigen Knöpfen und einem Stück hübschen Stoff ein Siggi. Ich denke, nicht viele Leute werden ein "Geburtstags-Siggi" haben, da bin ich jetzt schon recht stolz darauf.


Mittwoch, 7. Juli 2010

Eine langgehegten Wunsch.....

......versuche ich mir zu erfüllen (zu ernähen). Die Vorarbeiten dafür habe ich schon gemacht. Jetzt muß ich noch überlegen, wie es weitergehen soll. Hoffentlich gelingt es mir letztlich auch so, wie ich mir das vorstelle und das Endprodukt schaut auch etwas gleich.
Errät jemand, was es werden könnte?



P.S.: wie man sieht, ist es mir gelungen, eine Signatur in meinen Blog einzufügen. Ich bin ganz stolz, daß mir
das (mit tatkräftiger Hilfe einer freundlichen "Kollegin" aus dem QF Forum) gelungen ist. Außerdem habe ich mein Layout auf 3 Spalten erweitert, damit nicht alles in einer langen senkrechten Reihe untergebracht ist.

Dienstag, 6. Juli 2010

Liebe Post.....

...habe ich heute bekommen. Allerdings war sie eher für Amelie. Wir hatten Woodstock hier  zum 5. Geburtstag gratuliert und heute flatterte uns ein Briefchen mit einem kleinen Dankeschön ins Haus. Wir haben uns beide sehr gefreut, vielen Dank lieber Woodi und natürlich Siggi, die den hübschen Anhänger kreiert hat.

Montag, 5. Juli 2010

Sie ist fertig!

Vor einer Stunde habe ich den letzten Stich am Binding der Sternendecke gemacht. Ich habe jetzt einen Stoff genommen, der mir als "Raupe Nimmersatt" über den Weg (sprich aus meinem Stoffvorrat) gekrochen ist. Da der Stoff sehr bunt ist, finde ich, daß er hervorragend zur Decke paßt.
Leider hängt die Decke kopfunter
Diese Decke ist in Rekordzeit entstanden, Am Samstag habe ich die Blöcke genäht, gestern das Top fertig gemacht und zu quilten begonnen, heute fertiggequiltet und das Binding drangenäht. Noch nie ist mir ein Stück so leicht von der Hand gegangen. Ich kann jedem, der gerne Reste verarbeitet, nur das Buch "Schätze aus der Restekiste" von Eli Thomae empfehlen. Es ist alles sehr einfach beschrieben und macht Lust, neue Dinge auszuprobieren.
Solche Sterne werde ich sicher bald wieder nähen.

Ich habe diesmal "Outline" gequiltet, 1/2 Nähmaschinenfüßchen breit
Hier sieht man die teilweise gestreiften Sternenzacken.