Mittwoch, 30. Juni 2010

Ein Paket aus Holland.....

......hat mich heute gerade noch rechtzeitig vor meinem Geburtstag erreicht. Ich hatte mir   eine Überraschungsbox bestellt. Diese schönen Dinge habe ich darin vorgefunden und ich kann sie alle gut gebrauchen. Es war nicht ein Stück dabei, von dem ich sagen würde, das ist absolut nichts für mich.
Drinnen waren: eine Packung Vlies, eine Quilt-Schablone, Kreppband fürs Quilten, eine Rolle graues Quiltgarn, ein Inch-Lineal, ein japan. Heft (wunderbare Sachen drin!), Anleitung für einen Mini-Quilt und sage und schreibe 6 m (!!!!) Batikstoff. Mit letzterem muß ich mich erst anfreunden, ich habe bisher bis auf kleine Stücke noch nie Batik verarbeitet. Na, mal sehen, was daraus wird. Das runde schwarze Ding am unteren Bildrand hat mir erst ein Rätsel aufgegeben, ich dachte, es sei eine Dose, aber als ich mit der Schere in die Nähe kam, wußte ich, es ist ein Magnet für Nadeln, sehr praktisch! Zwar nicht besonders dekorativ, aber vielleicht kann man es ja nett in Patchwork einpacken.
Ich habe mich über dieses Überraschungs-Paket sehr gefreut, obwohl ich es schon vor meinem Geburtstag geöffnet habe.

Montag, 28. Juni 2010

Ein schöner Tag....

.....nicht nur wettermäßig war heute. Seht mal, was mir der Briefträger wieder einmal über den Zaun geworfen hat! Eine Schachtel voll mit wunderbaren Stoffen. Im PQF hatte sie jemand zum Verkauf angeboten und ich konnte nicht wiederstehen und habe sie genommen.
Ich kann gar nicht verstehen, daß man so etwas weggibt! Es sind gezählte 40 FQ/LQ (von den kleineren Stücken, die dazwischen waren, rede ich gar nicht), von denen jeweils nur eine Ecke oder ein Streifen fehlte.
Ein Traum auch die Farben, von hellrosa über dunkleres rosa bis dunkelrot! Und ich habe nicht viel dafür gezahlt, jedenfalls um vieles weniger, als so eine Menge an FQ gekostet hätte. Das Teuerste war wie immer der Versand. Das hat sich wirklich ausgezahlt. Und ich habe ganz glücklich in den Stoffen gewühlt und sie hingebungsvoll gebügelt.

Sonntag, 27. Juni 2010

Näh-Utensilo

Gestern gab es im PW-Forum einen virtuell begleiteten Nähtag, bei dem ein Näh-Utensilo genäht wurde.
Ich habe mich dazu gemeldet, weil ich diese Mappe schon beim Oberbayern-Treffen in natura gesehen habe und sie mir sehr gut gefallen hat.
Anfangs war es nicht einfach für mich nach einer Anleitung zu nähen (ich kann das nicht sehr gut), die in Schritten immer online gestellt wurde, aber nach den ersten Schwierigkeiten hat es doch funktioniert und letztlich ist zumindest etwas Ähnliches herausgekommen, wie vorgestellt worden war.
Es hat aber großen Spaß gemacht!

Ich hatte einen sehr hübschen Stoff mit alten Nadelkissen, den ich dafür verwendet habe.
Erst heute ist es mir gelungen, die letzten Stiche zu machen und das ist herausgekommen:
Das "Innenleben" besteht aus mehreren Taschen auf beiden Seiten, sowie Täschchen für Fingerhut und Schere, Nadelmäppchen und -kissen, letzteres mit Klettband zum Abnehmen.

Donnerstag, 24. Juni 2010

Ausflug

Das Casino im Kurpark

Da gestern das Wetter endlich wieder etwas besser war, wenn auch noch immer nicht wirklich sommerlich warm, haben wir einen Ausflug in die wunderschöne Kurstadt Baden gemacht.
Hier ein paar Eindrücke davon:
Doblhoff-Park
Gässchen mit Biedermeierhäusern
Die berühmte Blumenuhr, sie geht ganz genau.

Montag, 21. Juni 2010

Einkaufstasche

Eine Bekannte hat mich, als ich am Wochenende bei einer Taufe geladen war (das Taufkind hat diesen Quilt von mir bekommen), gefragt, ob ich ihr einen Shopper in türkis für den Sommer nähen könnte.
Voila, hier ist er, ist ganz schnell fertig gewesen. Im Streifen-Nähen bin ich sehr flott! Er hat lange Henkel für über die Schulter und ist innen mit einem türkis-weiß-fliederfarbenen Blümchenstoff aus meinem Fundus gefüttert.

Samstag, 19. Juni 2010

Die Täschchen lassen mich nicht los!

Den Schnitt dieses Zipptäschchens habe ich in einem japanischen Buch gefunden. Ich meine mich aber zu erinnern, daß ich einmal im Internet ein Tutorial für so ein Täschchen gesehen habe. 
Die Grundform ist ja recht einfach und schnell zu machen. Aaaaaber, dann kommt es knüppeldick! Die beiden Bögen muß man mit Schrägband einfassen und dann den Zipp von Hand (!!!!) dahinternähen. Wo ich doch mit Zipp Einnähen sowieso schon immer auf Kriegsfuß stehe. Aber, wenn "frau" der Ehrgeiz packt und stundenlang am Bildschirm eine Prinzessinnen-Hochzeit läuft, dann geht sogar so etwas. Für den Zipp beim kleineren Täschchen (Länge 11 cm) habe ich fast 1,5 Stunden gebraucht, ich habe aber nicht getrennt. Beim zweiten (Länge 15 cm) ging es schon etwas besser, eine Stunde. Und dann war die Prinzessin verheiratet und winkte vom Balkon!

Freitag, 18. Juni 2010

Babylätzchen

Für ein vor einiger Zeit angekommenes Baby in unserer Bekanntschaft habe ich heute ein Lätzchen in Crazy-Technik gemacht.

P.S.: Weil ich ein wenig herumgespielt und irgendwo hingeklickt habe, sieht mein Blog plötzlich ganz anders aus. Ob ich mich als bekennendes "Gewohnheitstier" werde daran gewöhnen können, weiß ich noch nicht. Eines weiß ich aber: ich weiß noch nicht, wie ich das wieder in den Urzustand bringen kann.

Donnerstag, 17. Juni 2010

Heute hat mir die Freundin, die das letzte rosa Kissen bekommen hat, dieses Foto ihrer drei Rosalie-Kissen geschickt.


An dem Zaubertäschchen konnte ich auch nicht vorbei, ohne es auszuprobieren. Es ist wirklich ganz einfach zu machen. Dieses habe ich aus einem lindgrünen Dekostoff mit einem gestreiften Futter gemacht.

Mittwoch, 16. Juni 2010

Mein neuer Badezimmervorhang

Also eigentlich benötigt unser Badezimmerfensterchen keinen Vorhang, da durch dichtes Buschwerk davor keiner hereinsehen kann. Allerdings habe ich es abends und im Winter morgens nicht so gerne, wenn ich von der Badewanne aus in ein schwarzes Loch schauen muß. Daher gibt es schon seit vielen Jahren einen kleinen glatten Vorhang, von meiner Tochter aus Quadraten von L. Ashley genäht, den man mit einem Klettband am Fenster befestigen kann. Nun ist dieser Vorhang "in die Jahre" gekommen und wirklich nicht mehr schön, daher mußte ein neuer her. Die beiden Sterne und die Gänse hatte ich schon fertig und habe ein wenig "Drumherum" gebastelt.

Montag, 14. Juni 2010

Einkaufstasche

Gestern habe ich endlich die Tasche mit den Dreiecken fertiggemacht. Es waren ja nur mehr die Henkel fertig zu stellen. Für die vielen Tipps, wie ich es anstellen könnte, die "Vlies-Wurst" in die Henkel zu zwängen, danke ich sehr herzlich. (siehe hier) Ich habe mich diesmal für die Variante "Futterseide" entschieden und es ging wirklich recht gut. Sollte ich noch einmal den Wunsch nach solchen Henkeln  haben, werde ich eine andere Variante ausprobieren. Ich glaube, das wird meine neue Einkaufstasche für kleinere Einkäufe werden.

Sonntag, 13. Juni 2010

Noch ein Kissen mit Namen

Eine Freundin, die dieses Kissen aus meiner Werkstätte für ihr Töchterchen bekommen hatte, wollte auch eines mit ihrem Namen haben und hat es bei mir bestellt. Bedingung war wieder rosa und es sollte ähnlich dem der Tochter sein. Ich hoffe, es gefällt ihr.

Samstag, 12. Juni 2010

Tilda einmal mit Webkanten

Einige kurze Webkanten habe ich gestern und heute nach dem bekannten Schnitt zu diesem Täschchen verarbeitet. Sieht gleich wieder ganz anders aus, als die herkömmlichen Tilda-Täschchen, ich mag es.

Mittwoch, 9. Juni 2010

Kissen Stern

Voller Schreck habe ich heute festgestellt, daß eine liebe Freundin von mir demnächst Geburtstag hat. Da ich weiß, daß sie Erdtöne sehr gerne hat und außerdem Kissenfan ist, habe ich ein wenig in einem von Judy Martins Büchern gestöbert. Dieser Block heißt "Carnival Ride" und ich habe ihn schon ein paar Mal genäht, er ist ganz einfach zu machen und sieht immer wieder toll aus, je nachdem, welche Stoffe man dafür nimmt. Dazu muß ich aber sagen, daß ich sehr gerne nach Schablonen nähe, so wie J. Martin es in ihren Büchern zeigt. Der Stern besteht nur aus 3 verschiedenen Teilen, die sich immer wiederholen. Er wird in Vierteln genäht, die dann zum Quadrat genäht werden.

Dienstag, 8. Juni 2010

Der Memory Quilt ist fertig

Jetzt habe ich auch ein UFO fertiggestellt. Dieses war allerdings mein jüngstes, die älteren und alten schlummern noch im Keller. Diesen Quilt, den ich vor einigen Monaten begonnen habe, fertig zu stellen,  war mir wirklich ein Anliegen, da ich sehr viele Erinnerungen darin eingearbeitet habe. Die kleinen Streifen sind Reste von Kinderkleidung, von Freunden und von meiner verstorbenen Mutter. Nur den Randstoff habe ich dazugekauft. Als Rückseite habe ich (typisch für mich, werden viele sagen!) einen Trachtenstoff in maisgelb genommen und die Reste des Randes dazwischengenäht. Gequiltet habe ich mit der Maschine mit einem Verlaufs-Quiltgarn in gelb/braun nur in den Nähten, alles andere wäre mir zu viel gewesen. Leider habe ich das Quiltgarn auch als Unterfaden genommen, was ich wahrscheinlich nicht hätte tun sollen, denn es lief gar nicht gut, auch hatte es immer wieder Knötchen, obwohl  es von Coats ist. Außerdem habe ich festgestellt, daß das Garn bei stärkerer Beanspruchung die Farbe verliert und man dann wieder ganz helles Quiltgarn hat. Ich weiß nicht, ob ich so ein Garn noch einmal verwenden werde. 
Sonst bin ich aber  recht zufrieden mit dem Ergebnis, ein bißchen Überbügeln könnte ihm nicht schaden!


Montag, 7. Juni 2010

Ein paar Kleinigkeiten in rot/weiß....

......sind gestern entstanden. Die durch den Abbruch unseres Urlaubes gewonnene Zeit habe ich genutzt und einige Sachen fertiggemacht, die schon länger darauf gewartet haben. Dazu gehört dieses Äpfelchen aus dem Buch von Ute Menze. Es ist zwar nicht ganz einfach zu machen, macht aber großen Spaß. Einen ähnlichen Apfel habe ich Gudrun zum OBB-Treffen mitgebracht. 
Für eine Fliegenpilzliebhaberin ist dieses Täschchen entstanden. Innen ist es rot/weiß gestreift.
Und noch etwas ist endlich (fast) fertiggeworden. Erinnert sich noch jemand an mein Streifenquilt-Top?
Heute war wunderschönes Wetter und ich konnte draußen nähen. Der große Terrassentisch bot sich an, das Top zu quilten, was ich auch geschafft habe. Das Binding habe ich eben drangenäht, abends wird gesäumt. Morgen kann ich dann hoffentlich ein Bild davon zeigen.

P.S.: Leider ist es seit einiger Zeit eine rechte Qual, Bilder in den Blog hochzuladen. Es dauert ewig und manchmal funktioniert es gar nicht. Haben andere bei "Blogger" auch diese Probleme?

Sonntag, 6. Juni 2010

Zurück aus einem Mini-Urlaub

So hat es heuer dort ausgesehen, ganz viel Wasser
Eigentlich wollten wir einige Tage in unserem Lieblingsurlaubsort Altaussee verbringen. Leider hat uns ein dort grassierendes Darm-Virus zum Abbruch des Urlaubes nach 2 Tagen gezwungen. Meinen Mann hat es so stark erwischt, daß er schon 3 Tage das Bett hütet mit allem Drum und Dran. Schade, denn jetzt wäre das Wetter endlich schön und sommerlich geworden.


Überbleibsel vom Narzissenfest
Vor dem vertrackten Urlaub hat mich noch ein Kuvert von entli erreicht mit diesem entzückenden Inhalt:

Liebe Silvia, vielen Dank dafür, die Freude war groß!

Mittwoch, 2. Juni 2010

Neue YoYo-Schablone und FQ

Bei einem "dringend notwendigen" Stopp im Patchwork-Geschäft habe ich mir dieses Mal diese Sachen mitgenommen:
Ich war eigentlich wegen einer komplett anderen Sache gekommen, diese gab es aber nicht und ohne allem dieses Geschäft zu verlassen, ist mir noch nie gelungen.


Die Stoffe mit den altmodischen Mustern mag ich besonder gerne und habe nun schon einige FQ gesammelt. Der K.Fassett Stoff  hat mir gefallen, ich bin derzeit auf ganz bunte Farben eingestellt. Die Schmetterlings-Schablone für YoYos interessiert mich schon einige Zeit, daher habe ich sie mir heute gegönnt. Ist aber weitaus aufwändiger zu machen, als ein einfaches, rundes YoYo.