Mittwoch, 28. April 2010

Neue Auftragsarbeit

Vor einigen Tagen bekam ich eine Mail von einer mir völlig unbekannten Dame aus Regensburg, die offenbar hier gestöbert und diesen Post gesehen hat. Die Babydecken hatten ihr es angetan und sie hat bei mir eine rosa Decke aus Puffs bestellt. Ich habe diesen Auftrag angenommen, auch weil ich diese Decken besonders gerne mache. Seit einigen Tagen bin ich nun dabei, die kleinen "Kügelchen" für die Decke herzustellen. Obwohl ich mir ja eine Schablone dafür angeschafft habe, mache ich sie jetzt doch auf meine althergebrachte Weise. Die Grundquadrate sind 10 cm, die oberen 14 cm im Quadrat. Ich stecke die großen auf die kleinen Quadrate und mache auf jeder Seite eine Falte, dann nähe ich die zwei Quadrate zusammen bis auf eine kleine Öffnung, wo ich sie füllen kann. Bald habe ich alle "Puffs" fertig und werde mich an das Zusammensetzen der Decke machen. Hoffentlich gefällt sie dann auch!
Babydecke aus Puffs in den verschiedenen Stadien der Entstehung

Dienstag, 27. April 2010

NYB die nächsten zwei.

Gestern und heute habe ich wieder zwei Blöcke vom NYB genäht. Es war diesmal einfacher, sie zu nähen, nur die Zackenreihe mit den 35 Spitzen war mühsam, vor allem eintönig zu nähen. Ich bin schon gespannt, welchen Gesamteindruck das Top machen wird. Jetzt brauche ich aber wieder einmal eine schöpferische Pause und nähe an der Babydecke weiter.

Montag, 26. April 2010

Fünf Filzblüten....

... im Tausch gegen eine blaue PW-Mitteldecke habe ich heute in der Post vorgefunden. Der Tausch fand im Kreativ-Tauschforum statt. Die Blüten sind wunderschön in den Farben abgestimmt und gefertigt, genau, wie ich sie wollte. Für das Foto habe ich sie jetzt nur in eine kleine Vase gestopft, den sie haben noch keine festen Stiele, die muß ich ihnen erst verpassen. Ich habe mich wirklich sehr über diesen netten Tausch gefreut, denn so etwas kann ich wirklich nicht.

Sonntag, 25. April 2010

Zwei weitere NYB Blöcke

NYB Block 8 und 9 in meiner Serie
Gestern und vorgestern habe ich trotz eines neu eingelangten Auftrages für eine Babydecke und herrlichen Wetters 2 weitere Blöcke des NYB fertiggemacht. Sie waren wieder recht angenehm zu nähen. Resigniert habe ich mittlerweile bei einem Block, der in einem der Bögen gebogene Streifen hat. Meiner Meinung nach ist das mit PP einfach nicht hinzukriegen, man müsste den Bogen wahrscheinlich noch einmal teilen und die Streifen extra nähen, da muß ich mich noch damit beschäftigen.

Donnerstag, 22. April 2010

Ich nähe sie so gerne.....

.... die Tilda-Täschchen und zwar beide Arten. Beim Aufräumen meines Stoffkellers ist mir dieser besonders hübsche bunte Feincord in die Hände gefallen. Er rief direkt nach sofortiger Verarbeitung. Diese 3 Täschchen sind sich gerade eben so ausgegangen aus dem Stoffrest. Das Zipptäschchen ist etwas länger, als das Original des Tilda-Täschchens.
Da ich in nächster Zeit wieder ein paar Gastgeschenke brauche, überlege ich mir so ein Täschchen mitzubringen, obwohl sie mir selber auch sehr gut gefallen.

Mittwoch, 21. April 2010

Wasserschaden

Durch einen Wasserschaden in unserem Keller bin ich in den letzten Tagen fast nicht zum Nähen gekommen. Dank eines fixen Installateurs ist nun alles wieder in Ordnung! Glücklicherweise ist meinen Stoffen nichts passiert. Darüber bin ich sehr erleichtert. Da ich sämtliche Nähmaterialien umschlichten musste, habe ich dies zum Anlaß genommen, wieder einmal eine gewisse Ordnung in die Sache zu bringen. Dabei bin ich auf Dinge gestoßen, von deren Existenz ich keine Ahnung mehr hatte. Von einigen dieser Dinge möchte ich mich jetzt auch trennen. Eine gute Gelegenheit, meinen Tauschblog wieder zu aktivieren, was ich in den nächsten Tagen machen werde.
Heute gibt es daher nur ein Blumenfoto.

Montag, 19. April 2010

Mein Klosjes-Kissen

Aus dem fertigen Top mit den Klosjes habe ich nun doch ein Kissen gemacht. Das kann ich besser gebrauchen, als eine kleine Mitteldecke.
Für die Rückseite hatte ich noch ein Stück des provencalischen Bordürenstoffes, allerdings nicht mehr genug für einen Hotelverschluß. Also mußte ich zähneknirschend einen Zipp einarbeiten. Es ist aber gelungen und das Kissen gefällt mir ausnehmend gut und hat schon seinen Platz auf der Couch gefunden.

Sonntag, 18. April 2010

Ausstellung der "Bandlkramer-Quilter" im Waldviertel.

Gestern habe auch ich, wie so viele andere die Ausstellung der "Bandlkramer-Quilter" in Groß Siegharts im Waldviertel besucht. Es war eine wirklich tolle Schau, die hier gezeigt wurde mit wunderschönen Arbeiten, sowohl traditionell, als auch sehr modern. Einige Quilts haben mir besonders gut gefallen, darunter der Quilt, der als 2. Preis einer Tombola, an der ich auch teilgenommen habe, ausgespielt wird.

Hier eine Collage meiner Fotos:
Dies ist der 2. Preis, er gefällt mir von den Farben her besonders gut.
Weitere Fotos sind hier zu sehen.
Ein Gesamteindruck der Ausstellung.

Freitag, 16. April 2010

Kleiner Zwischendurchauftrag

Sozusagen als kleinen "Zwischendurchauftrag" habe ich eine Abdeckung für den Inkubator genäht, mit dem unsere Tochter die kleinen Frühchen von Krankenhaus zu Krankenhaus fährt. Ich habe diesmal nur ganz einfache Quadrate in Babyfarben und -mustern gewählt und über Kreuz durchgesteppt. Als  Rückseite habe ich einen alten Kinderrock meiner Tochter genommen, dessen Stoff mit seinem zarten Muster nun auch noch seinen Zweck erfüllt. Wie gut, daß ich ihn aufgehoben habe.

Donnerstag, 15. April 2010

Noch mehr Post....

.......habe ich bekommen, nämlich von Sabina. Wir hatten im Chat über Zauberwürfel gesprochen und ich hatte erwähnt, daß ich gerne einmal einen machen würde. Schwups, hatte ich gestern schon einen perfekt genähten Würfel als Muster samt den hiefür erforderlichen Schaumstoffwürfeln in der Post. Also, ich bin sehr skeptisch, ob es mir gelingen wird, auch so einen schön genähten Würfel herzustellen. Ich brauche erst einmal Zeit und Muße, um festzustellen, wie er überhaupt genäht ist. Eine neue Herausforderung!

Mittwoch, 14. April 2010

Zwei Jelly Rolls......

......die ich schon sehnsüchtig erwartet habe, habe ich heute beim Briefträger in Empfang genommen. Sie haben den weiten Weg aus Schottland zu mir genommen und ich bin begeistert davon. Dank nochmal an Nicole, daß sie mir den problemlosen Versand ermöglicht hat. Ich weiß noch gar nicht, was ich damit machen werde, freue mich aber schon auf die Verarbeitung. Die Schnecken (oder wie sie hier heißen - Noodles) sind so schön eng eingedreht, daß man sie gar nicht aufmachen möchte.

Dienstag, 13. April 2010

Da ich mich vom NYB entspannen mußte, habe ich heute für eine ganz besonders liebe Freundin, die auch näht, schnell ein Handarbeitskörbchen gemacht. Innen hat es 5 Seitentäschchen für diverse Nähmaterialien. Ich hoffe, es gefällt ihr, obwohl die Hundchen in dem einen Streifen auf dem Kopf stehen.


Montag, 12. April 2010

Die nächsten vier....

.... Blöcke des NYB habe ich heute fertig gemacht. Bei dem Block links oben werde ich wohl die äußere Zackenreihe noch einmal machen müssen, mir ist nicht ganz klar, wieso die Spitzen der Zacken bis ganz an den Rand reichen (ich hab doch über Papier genäht!) wenn ich da den Hintergrund drannähe, sind die Spitzen weg, das darf nicht sein! Sonst bin ich aber ganz zufrieden mit den ersten Blöcken und auch die Farbverteilung gefällt mir bis jetzt. Auf die nächsten Blöcke bin ich schon sehr gespannt, ich glaube, sie werden am Mittwoch ins Forum gestellt. Jetzt mache ich aber eine schöpferische Pause, denn ich finde es ziemlich anstrengend, diese Blöcke zu nähen. Sie müssen ja auch nicht alle gleich fertig sein! Es soll ja ein längerfristiges Projekt werden.
Den lieben Bloggerinnen, die mir sagen konnten, woher der Name der Blöcke kommt, danke ich recht herzlich für die Information, darauf hätte ich aber auch selbst kommen können, ich Dussel!

Sonntag, 11. April 2010

Ganz heimlich.....

....habe ich begonnen, die ersten vier Blöcke für einen New York Beauty Quilt zu nähen. Die Vorlagen werden freundlicherweise sukzessive bei den Quiltfriends eingestellt. Diese Blöcke gefallen mir besonders gut und ich habe schon lange mit dem Gedanken gespielt, einen solchen Quilt zu nähen, es aber immer als zu schwierig für mich erachtet, da ich noch nie (!!) Rundungen genäht habe. Mit der PP-Methode funktioniert schon einmal das Nähen der einzelnen Bögen wunderbar, darin habe ich ziemliche Übung, da ich PP besonders gerne mache. Auch das Zusammennähen der einzelnen Bögen stellte sich als nicht allzu schwierig heraus, nachdem mein erster Versuch, noch mit dem Papier auf der Rückseite ziemlich schief gegangen ist. Jetzt weiß ich aber: erst das Papier entfernen, dann viele, viele Nadeln in die Rundung stecken und dann nähen! Ich werde vor allem alle meine roten, orangen, gelben und lila/flieder Reste aufbrauchen. Welchen Hintergrund ich wählen werde, weiß ich noch nicht, das wird sich erst im Verlauf der Zeit herausstellen. Diesmal möchte ich wirklich dranbleiben, wenn ich auch fürchte, daß das ein Mehrjahres-Projekt werden wird. Soviel ich gesehen habe, sind es 35 verschiedene Blöcke in verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Ich habe mir für den Anfang ja schon schwierigere herausgesucht, wie ich meine.
Weiß vielleicht jemand in der Bloggerwelt, wieso diese Blöcke den Namen New York Beauty haben?

Samstag, 10. April 2010

Patchworkausstellung in Eisenstadt/Burgenland

Heute habe ich eine Patchwork-Ausstellung in Eisenstadt, der Landeshauptstadt des Bundeslandes Burgenland, besucht. Sie war in einer alten Brauerei mit sehr hübschen Räumlichkeiten untergebracht. Eine sehr schöne Ausstellung mit nicht allzu vielen Ausstellungsstücken, so dass man nicht von der Vielfalt erschlagen wurde. Einige Sachen haben mir besonders gut gefallen:















Diese Decke war eine wunderbare Kombination aus Hexagons und Applikation.
Diese Decke in Rot-Braun-Tönen hat mir besonders gut gefallen, leider konnte ich sie nicht in all ihrer Pracht fotografieren, sondern bekam nur einen Ausschnitt auf das Foto.
Diese Tasche wurde von einer Patchworkerin aus Preßburg angefertigt.

Donnerstag, 8. April 2010

"Garage" Nummer 2 ist fertig

Heute habe ich nun auch die Abdeckhaube für unseren eigenen Staubsauger-Roboter fertiggemacht. Sie unterscheidet sich von der ersten (zu sehen 2 Posts tiefer) nur durch einen unlaufenden weinroten Streifen, den ich zwischen die Teile eingebaut habe.

Und so sieht es aus, wenn er seine Basis-Station verlässt und mit seiner Arbeit beginnt:

Mittwoch, 7. April 2010

Klosjes-Produktion abgeschlossen

Ich habe es probiert, es war ganz lustig, 6 Stück habe ich mit der Maschine genäht, 3 Stück mit der Hand. Leider mußte ich feststellen, daß Y-Nähte absolut nichts für mich sind, weder maschinell, noch handgenäht. Mit diesen 9 Klosjes verabschiede ich mich von der weiteren Produktion von Spulen. Ich habe sie heute mit einem Stoff von "souleiado" eingefasst und weiß jetzt nicht so recht, soll ich ein Kissen daraus machen (das Top hat exakte Kissengröße) oder doch lieber ein Deckchen, denn einfach als UFO enden lassen wollte ich sie nicht. Morgen werde ich sie einmal quilten, dann werde ich weitersehen.

Montag, 5. April 2010

Wieder ein Hundedeckchen

Meine Hundedeckchen und -unterlagen sind offenbar recht beliebt. Und so habe ich am Samstag wieder einen Auftrag für ein solches bekommen, das einem kleinen Dackel gehören soll. Die einzige Vorgabe neben der Größe war die Farbe "flieder". Leider bin ich diesbezüglich mit Stoffen nicht besonders gut bestückt, da dies eine Farbe ist, die ich fast gar nicht verarbeite, da ich selber sie nicht besonders mag. Trotzdem habe ich in meinem Fundus genug Reste gefunden und es ist dieses Deckchen entstanden. Es ist in Wirklichkeit nicht so verzogen, wie auf dem Foto und ich hoffe, Xandi wird sich darauf wohlfühlen.

Sonntag, 4. April 2010

"Garage" für die Haushaltshilfe

Gestern haben wir Geburtstag und Ostern gefeiert. Als Ostergeschenk habe ich unserer Tochter und Schwiegersohn eine "Garage" für ihre Haushaltshilfe, den Staubsauger-Roboter, genäht. Ich habe es schon einige Posts tiefer erwähnt, daß ich so etwas zu nähen begonnen habe. (http://erika-meinscrapblog.blogspot.com/2010/03/einen-auftrag.html#comments) Unsere eigene mußte zurückstehen, da es mit der Zeit zu knapp wurde. Sie wird aber in den nächsten Tagen fertiggestellt und sieht ganz ähnlich aus.

Samstag, 3. April 2010

Frohe Ostern!

Mit Bildern vom, wie ich finde, nettesten Wiener Ostermarkt, dem Alt-Wiener Ostermarkt auf der Freyung,  wünsche ich allen lieben Blogbesuchern und -innen, ein recht frohes Osterfest mit hoffentlich schönem Wetter und vielen Ostereiern.

P.S.: Vielen Dank für eure netten Kommentare bezüglich des Alt-Wiener Ostermarktes,ich kann allen versichern,daß es sich ausschließlich um echte Hühner-, Gänse- und sonstige Eier (z.B. Straußen) handelt,die alle kunstvollst bemalt, beklebt, ausgesägt sind und was man mit ausgeblasenen Eiern sonst noch so machen kann.(Ich frage mich nur, wer den Inhalt dieser ganzen Eier verputzt hat!) Und ich glaube, die Leute, die das machen kommen aus unseren östlichen Nachbarländern. Zumindest hatten die Verkäuferinnen einen dementsprechenden Akzent.

Donnerstag, 1. April 2010

Wien in Bildern vor Ostern

Da das Wetter heute so schön war, habe ich mich in die vorösterliche Innenstadt aufgemacht, um zu versuchen, die Stadt einmal mit den Augen einer  "Touristin" zu sehen. Es gibt ja in Wien sehr viele schöne und bekannte Fotomotive, aber ich habe heute versucht, das versteckte Wien auf meine Fotos zu bannen. Seit meiner Kindheit, als mich mein Vater jedes Wochenende in die Stadt schleppte, liebe ich die alten Durchhäuser, durch die man von Gasse zu Gasse schnell durchschlüpfen kann. Sie haben so etwas verträumt Romantisches. Auch die Innenhöfe mit ihren "Pawlatschen", das sind die Außengänge, über die man die Wohnungen in den barocken Häusern erreichen kann, sind immer wieder schön.
Hier ein kleiner Querschnitt: Passage im Palais Ferstl
                                                            Durchgang beim "Figlmüller",hier gibt es die größten Schnitzel Wiens.


Ich glaube, ich habe den dicksten Fiaker-Kutscher Wiens erwischt!  
             Innenhof Blutgasse


Mein allerliebstes Geschäft in Wien, die "Vermischte Warenhandlung" am Franziskanerplatz in einem Innenhof mit Pawlatschen. Unglaublich, was es dort an schönen Sachen gibt, man wird gar nicht fertig mit Schauen .
Was habe ich dort entdeckt? Einen Kissenüberzug mit roten Yoyos (hab ihn nicht gekauft, da er 40 Euro kostete).
Vielleicht habe ich ja jetzt in manchen Leuten den Wunsch nach einem Trip nach Wien geweckt, das würde mich freuen, denn ich bin recht stolz auf unsere Stadt. Zum Abschluß noch ein Foto von der Rückseite des Stephansdomes mit dem unfertigen Nordturm rechts aus einem Durchhaus heraus aufgenommen.