Sonntag, 31. Januar 2010

Projekt in blau Fortsetzung

Heute habe ich noch vier Blöcke zum blauen Probe-Projekt genäht und das Ganze dann noch einmal anders angeordnet. So gefällt es mir schon recht gut.
Morgen werde ich die Blöcke zusammennähen, mal sehen, wie es dann aussieht.


Außerdem habe ich heute die bunte Kinderdecke gequiltet. Morgen wird sie mit Binding versehen und dann gibt es wieder ein Foto.

Samstag, 30. Januar 2010

Das Wiener Burgtheater

Heute haben wir ein Weihnachtsgeschenk, das wir meiner Freundin als Gutschein geschenkt hatten, eingelöst.
Wir machten eine Führung im Wiener Burgtheater mit. Es ist immer recht interessant, als Wiener die Wiener Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Wir haben wieder einiges dazugelernt. Die Dame hat uns auch Örtlichkeiten gezeigt, die eigentlich nicht zur Führung gehören, wie z.B. die Unterbühne. Es war ein Erlebnis den Aufbau des Bühnenbildes zu Richard II. von Shakespeare hautnah zu erleben.
Das Theater sieht ja der Semperoper in Dresden sehr ähnlich, da es von G. Semper mitentworfen wurde. Das wußte ich, ich wußte aber nicht, daß die Deckengemälde in den Stiegenaufgängen von Gustav Klimt gemalt sind (in seiner Anfangszeit, vor dem Jugendstil)
 
Die Feststiege mit den Deckengemälden von Gustav Klimt, keine Fresken, sondern Ölbilder
Zum Abschluß noch das Wiener Rathaus im Lichterglanz mit dem derzeit davor stattfindenden "Eistraum", einem Eislaufplatz, der links und rechts durch beide Parkteile führt. Leider gehe ich nicht mehr Eislaufen.

Freitag, 29. Januar 2010

Schon wieder ein neues Projekt!

Heute Vormittag habe ich die bunte Babydecke zum Sandwich zusammengesteckt. Jetzt muß sie gequiltet werden. Das werde ich mit der Nähmaschine machen.
Nun mußte ein neues Projekt her (weil ich sonst nichts zu tun habe!!!). Ich möchte für eine Freundin einen ganz einfachen Quilt aus Streifen (was sonst?) machen. Im Internet habe ich ein schönes Muster gefunden, das ich heute mit einigen Blöcken ausprobiert habe. Ich weiß noch nicht, ob ich es so machen werde wie auf dem Foto, oder jeden zweiten Block verdreht.

Außerdem habe ich heute Abend beim Fernsehen die Sets gesäumt, von denen ich vor einigen Tagen berichtet habe. Sie gefallen mir und in unsere Küche passen sie auch sehr gut. Der Rand ist noch ein Stoff von L.Ashley, den ich seit vielen Jahren horte.
Meine Memory-Decke muß leider ein wenig warten, da ich zuerst die Babydecke fertigmachen muß. Das Baby muß dieser Tage eintreffen, da möchte ich sie rechtzeitig fertig haben.

Donnerstag, 28. Januar 2010

Babydecke ganz bunt Fortsetzung

Heute mußte ich UNBEDINGT wegen der bunten Babydecke unser PW-Geschäft aufsuchen. Ich habe jetzt auch wirklich den idealen Rand in orange und für das Binding den Farbverlaufsstoff bekommen, der auch im Top verarbeitet ist. Ach, bin ich glücklich darüber!

Außerdem mußten noch ein paar FQ, sowie Ledergriffe für eine Tasche mit, die ich mir schon lange kaufen wollte.

Da ich auch noch ein Guthaben hatte, habe ich mir ein Buch mit skandinavischen Taschen und Quilts gegönnt.




Dienstag, 26. Januar 2010

PW-Virus weitergegeben.

Heute waren zwei Tanten  bei uns zu Besuch. Während sich die Männer im Keller an der Eisenbahnanlage vergnügten, waren bei uns Frauen Fachgespräche über Patchwork angesagt.
Da sich eine der Damen besonders für mein Hobby interessierte, habe ich alle meine fertigen Sachen und sämtliche UFOs angeschleppt und hergezeigt und siehe da, das Virus ist anscheinend übergesprungen. Meine Tante ist beglückt mit zwei geborgten Büchern für PW-Einsteiger und der Äußerung nach Hause gegangen, sie würde am liebsten sofort mit dem Nähen beginnen. So etwas freut eine eingefleischte Patchworkerin natürlich sehr. Außerdem hat sie sich eines der UFOs als fertige Decke von mir gewünscht. Na ja, das wird eine längerfristige Arbeit werden, so groß wie das Top ist.
Es ist dies übrigens die vierte Decke mit Flying Geese, die ich gemacht habe, drei davon sind ständig in Gebrauch. Aus den Resten der drei entstand dieses Top.

Montag, 25. Januar 2010

5 mal weiche Post

Heute traute ich meinen Augen nicht, als unser Briefträger gar nicht mehr aufhörte, dicke, weiche Umschläge unter dem Gartentor durchzuschieben.
Erst einmal bekam ich von entli die ertauschten weihnachtlichen Paneels, über die ich mich sehr freute. Sie wanderten sofort zu den Weihnachtsstoffen, die ich jetzt doch für einige Zeit weggeräumt habe.
Dann schickte mir Steffi Reststreifen ihrer wunderschönen candyfarbenen Stoffe, da ich ihr 3 FQ in ihren bevorzugten Mustern und Farben besorgt hatte.
















Als Nummer 3 traf der Brief von der Kleinteile-Rotation ein, in dem wirklich tolle und für mich sehr ungewöhnliche Dinge enthalten waren.

Außerdem trafen noch 2 Briefe ein, in denen Tauschereien aus dem Kreativ-Tauschforum waren, einmal Wellness-Sachen für die Badewanne und einmal ebenfalls Stoffe im Tausch für das kleine, frühlingshafte Paneel-Bildchen.
Vielen Dank allen Absenderinnen, es war ein toller Tag mit soviel Post.

Sonntag, 24. Januar 2010

Das "Memory"-Deckentop ist fertig

Soeben habe ich den letzten Randstreifen an das Deckentop genäht, das ich jetzt "Memory-Quilt" nennen möchte, da ich so viele Erinnerungs-Streifen darin verarbeitet habe. Es sind nicht nur  PW-Stoffe, sondern auch teilweise Streifen von Kinderkleidern meiner Tochter, Stoffe, die ich von meiner verstorbenen Mutter geerbt habe und viele Streifen, die ich von lieben Freunden bekommen habe, darin verarbeitet. Ich werde mich sicher immer wieder darüber freuen, wenn ich wieder einen Streifen entdecke, den ich einer bestimmten Person zuordnen kann.
Leider habe ich vorher nicht viel (eigentlich gar nicht!) gerechnet, sondern einfach darauf los genäht. Irgendwie habe ich mich mit der Breite verschätzt und daher ist der Quilt letztendlich recht klein geworden, aber als Lap-Quilt reicht er allemal. Er ist jetzt ca. 110x150 cm groß. Durch breite Randblenden hat er doch ein wenig an Größe zugelegt. Auch hier wollte ich unbedingt Reststreifen hineinbringen, ich habe das einmal gesehen und es hat mir sehr gut gefallen.
Ich wollte noch einen fünften Block annähen, aber dann wäre das Verhältnis von Breite zu Länge unmöglich gewesen und so habe ich aus dem Reststück 2 Sets gemacht, die zeige ich in den nächsten Tagen.
Da ich die Decke nur für mich alleine gemacht habe, soll sie auch nur mich wärmen, wenn ich auf der Couch sitze, darauf freue ich mich schon sehr. Vorher muß ich sie nur noch quilten, was ich doch mit der Maschine versuchen werde. Da ist es wieder von Vorteil, daß das Top kleiner ist. Ich bin eigentlich recht zufrieden damit.

Die "Streifentechnik" macht mir solchen Spaß, daß ich sicher in nächster Zeit wieder etwas Ähnliches machen werde.

Donnerstag, 21. Januar 2010

Babydecke ganz bunt

Da es in unserer Bekanntschaft bald wieder ein Baby gibt, wir aber noch nicht wissen, was es wird, habe ich mich diesmal entschlossen eine Unisex-Decke aus ganz bunten Stoffen zu nähen. Das ist ja normalerweise nicht so wirklich mein Fall, aber da ich diesen lustigen Stoff zu Hause hatte und die Streifen passend auch da waren, habe ich dieses ganz einfache Top gestern Abend genäht. Über den Rand bin ich mir noch nicht ganz im Klaren, ich habe noch 3 Streifen in bunt mit heftigen Mustern von der Rolle übrig. Muß erst sehen, ob sie dazupassen. Oder vielleicht sollte ich doch einen einfärbigen Rand machen? Da hab ich aber keinen passenden Stoff. Sollte da wieder einmal der Gang in das PW-Geschäft notwendig werden?

Mittwoch, 20. Januar 2010

Wandbehang und Kissen mit Enten


Heute habe ich nun endlich die letzten Spuren von Weihnachten beseitigt, das heißt ich habe alle weihnachtlich anmutenden Tischdecken, Kissen und Wandbehänge entfernt und ein wenig auch hier auf Frühling umgeschaltet.

Da ist mir auch wieder einer meiner Lieblings-Wandbehänge untergekommen, den ich mir gleich ins Fenster gehängt habe. Die PP-Vorlage stammt aus einer uralten Quiltmaker-Zeitung. Das waren eigentlich die Anfänge meiner Paper-Piecing Arbeiten und es hat mich damals entsetzlich angestrengt, diese Blöcke zu nähen. Ich finde die Enten auch heute noch ein wenig knifflig wegen der Winkel, in denen man das Gefieder ansetzen muß.
Ein paar Jahre später habe ich dann für einen Basar diese beiden Kissen genäht.

Dienstag, 19. Januar 2010

Tasche in mittelblau und Frühlingsbild

Gestern war mir in dem trüben Wintergrau ein wenig nach Frühling und da ich ihn in der Natur nirgends gefunden habe, habe ich mich an meine Stoffe gehalten und dort ein wenig herumgesucht.
Herausgekommen bei der Suche sind Streifen (tja, bin offenbar ein Streifen-Freak!) in Blautönen und ein mittelblauer Stoff aus dem schwedischen Möbelhaus, die ich zu einer Tasche mit langen Henkeln verarbeitet habe. Ich wollte sie eigentlich für eine liebe Freundin machen, aber sie hat mir dann doch nicht wirklich für sie gefallen. Also habe ich sie im Kreativ-Tauschforum zum Tausch angeboten und es hat sich sofort jemand dafür gemeldet. Nun hoffe ich, daß ich dort einen Tausch gegen etwas, das mir gefällt und das ich sicher "unbedingt" brauche, durchführen kann.


Außerdem ist mir ein Paneel mit einigen frühlingsfrischen Gartenbildchen in die Hände gefallen, das ich zu einem kleinen Wandbehang verarbeitet habe. Leider paßt es von Art und Motiv gar nicht zu uns, daher möchte ich es tauschen.
Da sich  mein Tauschblog noch immer in der Entstehungsphase befindet, biete ich es hier zum Tausch an, vielleicht hat ja jemand Interesse. Es ist ca. 30x35 cm groß und nur sparsam gequiltet. Mag mir jemand etwas anbieten dafür? Ich bin ganz wild auf PW-Stoffreste!!!

Sonntag, 17. Januar 2010

"Täschchentag"


Heute war bei mir wieder einmal Täschchentag. Ich habe mir den Tilda-Schnitt hergeholt und einmal aus dem Rosalie-Bettwäschestoff und einmal aus dem Stoff mit den kleinen Matrioschkas, den ich am Freitag gekauft habe, die kleinen "Sminkepungs" genäht. Das Täschchen aus dem Rosali-Stoff bekam noch eine Prinzessinenborte aufgenäht. Ich denke, bei Rosa-Liebhaberinnen werden sie gut aufgehoben sein.

Freitag, 15. Januar 2010

Kleiner Stoffkauf

Da ich mir völlig unsicher war, welchen Stoff ich für die Verbindungsstücke der großen Blöcke aus meinen Streifenresten nehmen soll, habe ich die Blöcke heute in das Stoffgeschäft mitgenommen und dort ein wenig gustiert. Die von einigen vorgeschlagene Farbe helles Braun wollte ich nicht, da ich schon einige Quilts mit solchen Einfassungen zu Hause habe, Grün schied auch aus, habe ich ebenfalls. Meine Wahl fiel auf einen Stoff, der sich zwischen rostrot und weinrot bewegt und wie ich glaube, vielen bekannt ist. Es ist der im Bild rechts. In Wirklichkeit sieht die Farbe schöner aus, als auf dem Foto.

Da ich natürlich nicht mit einem einzigen Stoff zufrieden war, habe ich mir noch ein paar kleinere Stücke dazugekauft, einfach nach Lust und Laune. Der Stoff mit den Matrioschkas und der rote Stoff, sowie die Kleinteile stammen wieder aus dem Kindermodengeschäft "Herzilein". Was einen Nachbarn von uns, den ich auf der Straße traf, zu der Frage veranlasste, ob ich denn jetzt Großmutter geworden sei, weil ich bei Herzilein einkaufe. Ich mußte es leider verneinen!

Mittwoch, 13. Januar 2010

Bin wieder da!

Nachdem mich meine Wurzelbehandlung doch ein wenig irritiert hat, hatte ich wenig Lust auf Nähen und auch auf Bloggen.
Heute habe ich nun wieder meine "Arbeit" aufgenommen und als "leichte Einstiegskost" zwei Freundschafts-Täschchen
genäht. Etwas anderes habe ich auch dazwischen geschoben, aber darüber darf ich noch nicht sprechen, da es ein großes Geheimnis ist. Ich sage nur vier Blätter, Gesine weiß, was ich meine.
Außerdem bin ich dabei, mir einen Tauschblog einzurichten, da ich einige fertiggenähte Sachen anzubieten hätte, aber so richtig ausgegoren ist das Thema noch nicht. Mal sehen, ob ich das zustande bringe.





Samstag, 9. Januar 2010

Kleinteile Rotation

Gestern habe ich das hier entdeckt:


Die Idee gefällt mir gut und ich habe beschlossen, meine Sachen zu durchsuchen und einige Dinge, die sich so angesammelt haben, dorthin zu schicken. Mal sehen, was ich da zurückbekomme. Ist sicher interessant!
Habe vergessen, den Link einzustellen: Kleinteile-Rotation
Bis 20. 1. 2010 kann man seine kleinen Sachen hinschicken.

Donnerstag, 7. Januar 2010

Trara, trara, die Verlosung war heute!

Heute hat mein männlicher Glücksengel wieder bei der Verlosung des Giveaways zum 10.000sten Besucher geholfen. Leider war er sehr in Eile, so dass ich die Ziehung nicht im Bild festhalten konnte. Ich freue mich mitteilen zu können, daß           Katrin-Milchknilch das Täschchen gewonnen hat. Katrins Adresse kenne ich und werde morgen gleich das Päckchen wegschicken.
Den Trotspreis in Form des Freundschaftskissens hat latinka aus Ungarn gewonnen, die ich um Angabe von Namen und Adresse bitte, damit ich ihr das Kissen so bald als möglich zuschicken kann. Den Gewinnerinnen herzlichen Glückwunsch. Es war wieder sehr nett.
Ich bedanke mich für die lieben Kommentare, die ihr mir alle geschrieben habt. Denen, die nicht gewonnen haben, möchte ich sagen, nicht traurig sein, zu meinem Bloggeburtstag im März gibt es wieder ein Giveaway, da lasse ich mir etwas einfallen.

Mittwoch, 6. Januar 2010

Giveaway zum 10.000sten Besucher


Ich habe nicht vergessen! Als mein Besucherzähler den 10.000sten Besucher anzeigte, habe ich ja versprochen, wieder ein Giveaway zu verlosen. Nun ist mein Zähler schon über die 11.000er Marke hinaus, daher wird es höchste Zeit für die Verlosung.
Diesmal habe ich mich für ein Kosmetiktäschchen in für mich sehr unüblichen Farben entschieden.
Wer also Lust hat, an der Verlosung teilzunehmen, möge mir bis 6. Jänner 2010 Mitternacht hier einen Kommentar schreiben, eine Mail schicken oder eine Anmerkung darüber auf seinem Blog hinterlassen.

Über zahlreiche Anmeldungen würde ich mich sehr freuen!

P.S.: Als Trostpreis gibt es diesmal dieses kleine  Freundschaftskissen aus Webkanten.


Montag, 4. Januar 2010

Ein neues Projekt

Irgendwie war mir in den letzten Tagen nach einem neuen, größeren Projekt. Beim Umräumen meiner Reste habe ich beschlossen, die vielen, relativ kurzen und ganz verschieden breiten Streifen zu vernähen. Einige sind ja schon in den Futternapf-Decken verarbeitet, aber ich habe doch noch sehr viele davon entdeckt. Das Streifen-Nähen macht mir noch immer großen Spaß und so habe ich begonnen, sie für einen kleinen Quilt in der Zackenform zusammenzunähen. Auch die einzelnen Stücke variieren in der Breite. Nun habe ich schon 2 größere Teile genäht und sie sehen so aus.:


Über das endgültige Aussehen des Quilts bin ich mir noch nicht ganz im klaren, wer weiß, ob meine Streifen für eine ganze Decke reichen?
Ich habe sie hier auf einem weißen Tischtuch aufgelegt und könnte mir vorstellen, daß es mit einem hellen Hintergrund ganz gut aussehen könnte, da die Stücke ja recht unruhig erscheinen.

Samstag, 2. Januar 2010

Einige Kleinigkeiten

Die letzten Tage war ich nicht untätig. Als Gastgeschenke habe ich 2 Topflappen in der bewährten Crazy-Technik genäht. Sie dienen gleichzeitig als Untersetzer und Topflappen und haben auf der Rückseite einen Eingriff.


Und für das Baby einer Cousine habe ich wieder ein Lätzchen genäht.

Eben habe ich auf dem Foto festgestellt, daß ich auf der Rückseite des ToLas eine Falte eingenäht habe, das muß ich noch korrigieren.