Donnerstag, 23. Dezember 2010

Freßnapfdecke die xte!

Wie schon in einem vorherigen Post erwähnt entspanne ich mich sehr gut beim Crumb-Piecing. Wenn ich nichts Neues vorhabe oder gar nichts anfangen will, nehme ich mir eine Restebox her und nähe Stückchen zusammen. Diesmal habe ich mir solche in meinen Herbst-Lieblingsfarben herausgesucht. Es waren auch einige schon vorgefertigte Teile von Blöcken dabei (hallo Viola, ich sage nur orange-schwarz!). Zwölf Crumb-Blöcke von 15 cm  haben diese Matte für den Freßnapf ergeben. Hier habe ich dann auch zum ersten Mal eine neue Binding-Technik angewendet. Den Rückseitenstoff habe ich an jeder Seite um 3,5 cm breiter geschnitten, die Ecken abgenäht, nach vorne geklappt und mit der Maschine niedergenäht. Ging ruck-zuck! Die Ecken könnten perfekter sein, aber das wird noch. Nächstes Mal nehme ich auch einen schöneren Rückseitenstoff, der Weihnachtsstoff war mir übrig geblieben, aber Amelie wird es nicht stören!

Kommentare:

  1. Das sieht super aus und ist eine tolle Idee! Wie viele Crumb-Blöcke ich allein aus meinen gesammelten PW-Stoffresten nähen könnte!!!
    Gibt es dazu eine Anmleitung?
    Jedenfalls finde ich das Platzdeckchen super gelungen :)

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,

    ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Neue Jahr.

    monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika,
    Dein Liebling kann sich glücklich schätzen ein so schönes Freßnapfdeckerl zu haben.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
    Liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen