Donnerstag, 30. Dezember 2010

Der bleibt bei mir!

Viele Topflappen oder -handschuhe habe ich schon genäht. Gestern bin ich daraufgekommen, daß kein einziger bei mir Station gemacht hat. Bis auf einen, den ich meiner Mutter genäht hatte und der nach ihrem Tod wieder bei mir gelandet ist und eigentlich bloß am Haken hängt, weil ich ihn nicht verwenden möchte, verwende ich nur diese unscheinbaren, gekauften Fäustlinge.
Eine Schande ist das, dachte ich mir und habe mir diesen frühlingsfrischen Topflappen-Handschuh gemacht. Den angebissenen PP-Apfel habe ich vor einiger Zeit im Internet gefunden und er hat mir so gut gefallen, daß ich ihn sofort genäht habe. Ein bißchen Blumenwiese drumherum und fertig war mein eigener Topflappen. Ob ich den wohl verwenden werde?

Kommentare:

  1. Liebe Erika,
    der Apfel ist echt entzückend und Du hast recht, dass Du ihn behältst.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch in ein neues und kreatives Jahr.
    Ursula

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Erika,

    der Topflappen ist wirklich hübsch, ich würde ihn auch nicht mehr hergeben. Ein gutes und kreatives Jahr wünscht Dir
    monika

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Erika,
    Mir geht es wie Dir, ich hänge sie auf, freue mich am Anblick und verwende etwas anderes. Der ist ja besonders hübsch.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch ins Neue Jahr, mit lieben Grüßen
    Hanna

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Erika,
    der Topflappen ist ja süß geworden, den hätte ich an Deiner Stelle auch behalten. Ich habe ja auch schon zwei schöne Topflappen von Dir...
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch. Viola
    PS: Ist der Brief schon angekommen?

    AntwortenLöschen