Freitag, 26. Februar 2010

Thuje trifft Ostern

Heute wollte ich meine frisch gestopften und endgefertigten Ostereier eigentlich in der Frühlingssonne an einem Strauch fotografieren. Leider machte mir der ganz plötzlich einsetzende heftige Regen einen Strich durch die Rechnung. Also mußten die Ostereier an die an der Hausmauer im Trockenen stehende Thuje gehängt werden, was doch ein ziemlicher Kontrast ist, aber es ist wenigstens grün.
Die Farben sind in Wirklichkeit nicht so blaß, aber meine Fotobearbeitungsprogramm (oder ich) hat das nicht geschafft. Das unterste Ei ist gelb/grün, das kann man fast gar nicht erkennen.
Die größeren Eier sind nach dem Tilda-Schnitt mit 6 Teilen, die kleineren mit 4 Teilen (Schnitt weiß ich nicht mehr woher).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen